Werbung

Nachricht vom 07.06.2022    

Vielfältige Aktionen im neuen Jahresprogramm „Der Natur auf der Spur“

Von Helmi Tischler-Venter

Das 71 Seiten starke Jahresprogramm 2022 des Naturparks Rhein-Westerwald wurde im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins der Kooperationspartner und Akteure am 7. Juni von der Naturparkleitung und dem Forstamt Dierdorf in der Malberghütte vorgestellt.

Ihre Durchlaucht Isabelle Fürstin zu Wied begrüßte als 1. Vorsitzende des Naturparks die anwesenden Gäste; daneben die Mitarbeiterinnen Irmgard Schröer und Manon Wetzel. Fotos: Wolfgang Tischler

Hausen. Ihre Durchlaucht Isabelle Fürstin zu Wied begrüßte als 1. Vorsitzende des Naturparks die anwesenden Gäste und betonte, es sei ihr und den anderen Organisatoren ein großes Bedürfnis, alle Aktionspartner zu treffen, nachdem das letztes Jahr nicht möglich war. Sie freute sich, dass viele neue Ideen in das Veranstaltungsprogramm eingeflossen sind.

Auch der stellvertretende Vorsitzende Landrat Achim Hallerbach wollte die Möglichkeit des persönlichen Treffens zum gemeinsamen Austausch nutzen, während auf politischer Ebene bereits der Corona-Herbst vorbereitet wird. Ein solch vielfältiges Programm bedürfe vieler helfender Hände und Menschen, die zeigen, wie lebendig und schön der Westerwald ist. Hallerbach dankte den Vorsitzenden der Sparkasse, die sich jedes Jahr als zuverlässiger Sponsor trotz schwieriger Zeiten erweist. Sein Dank galt auch dem Forstamt Dierdorf als Kooperationspartner.

Forstamtsleiter Uwe Hoffmann wies auf die Pandemie-Erfahrung hin, dass eine intakte Landschaft notwendig ist. Viele Menschen gingen raus in die Natur und genossen deren Vielfalt und meditative Wirkung. Der Wald erwies sich aber auch als das erste Opfer des Klimawandels. Nun brauche er Leute mit einem liebenden Blick für den Wald, Leute, die wissen, was es draußen zu zeigen und zu feiern gibt. Er wünschte, dass das neue Programm die Resonanz erfahre, die es verdient hat.

Über 160 ideenreiche und spannende Veranstaltungen sind geplant zu den Bereichen Wald, Wasser, Umwelt, Kreativität und Gesundheit. Sie vermitteln einzigartige und vielfältige Erlebnisse, vom Frühlingswaldbad für Paare über eine Rheinsteig-Schnuppertour bis zur Mountainbike-Extrem-Tour „Rund um’s Kirchspiel Anhausen“. Für Kinder gibt es zum Beispiel eine Waldentdeckertour, bei der der Wald mit allen Sinnen erkundet wird oder eine Ferienfreizeit „Forschertage in Wald, Wiese und Bach“ und eine Nikolausüberraschungswanderung im Asbacher Land.



Irmgard Schröer, die Geschäftsführerin des Naturparks Rhein-Westerwald verwies auf ergänzende Broschüren, die der Naturpark kostenlos ausgibt für Wanderer, Spaziergänger und Erholungssuchende: Topografische Übersicht der Wander- und Fahrradwege „Wanderlust und Fahrradspaß“ und eine Faktensammlung zum Naturpark als Modellregion für nachhaltige Entwicklung.

Nach der Landesverordnung des Naturparks Rhein-Westerwald ist der Schutzzweck des Parks die „Erhaltung der landschaftlichen Eigenart und Schönheit der Landschaft“. In diesem Sinn hat Günter Hahn, Biotopbetreuer, Ornithologe, Naturfotograf und profunder Naturkenner das Buch „Pflanzen & Tierwelt im Naturpark“ geschrieben. Untertitel: „Landschaft erhalten, pflegen, schützen.“ Es werden in informativen Texten und ausdrucksstarken Bildern verschiedene Lebensräume mit ihrer charakteristischen Flora und Fauna vorgestellt, um Interesse an der regionalen Pflanzen- und Tierwelt und der Natur zu wecken.

„Naturgenuss Rhein-Westerwald“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Naturparks mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neuwied. Die Regionalinitiative steht für hochwertige Regionalprodukte passionierter Erzeuger und leckere Gerichte engagierter Gastgeber.

Alle Publikationen und viele weitere Informationen findet man auf der Homepage des Naturparks.

Förster Christoph Kirst bot zum Abschluss eine kleine Exkursion am Malberg an, um Interessierten erste Waldumbaumaßnahmen zu zeigen und zu erläutern. (htv)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


In Kleinmaischeid wird jetzt Bier gebraut

Kleinmaischeid. In dem Ort Kleinmaischeid ist davon nichts zu spüren. Am Freitag, dem 24. Mai eröffnete der Brauereiausschank ...

Bildungschancen verbessern: Lotto-Stiftung spendet 20.000 Euro für Lernpatenprojekt"

Kreis Neuwied. Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss von mehreren Institutionen und Organisationen ...

60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Feierlichkeiten von ungewisser Zukunft überschattet

Region. Im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte haben sich Hunderttausende junger Menschen im Rahmen des FSJs und des BFDs ...

Wahlhelfer für den 9. Juni: Stadt sucht dringend Ersatzleute

Neuwied. Mehr als 800 Wahlhelfer werden am 9. Juni ehrenamtlich die Demokratie unterstützen. In den vergangenen Wochen hat ...

"Mehr Lärmschutz, mehr Lebensqualität": Deutsche Bahn startet Lärmsanierungsprogramm in Leutesdorf

Leutesdorf. Im Zeitraum vom 15. Juni bis 15. August kommt es daher vereinzelt sowohl
tagsüber als auch nachts zu Beeinträchtigungen ...

A61: Messarbeiten erfordern Vollsperrung der Moseltalbrücke Winningen am 26. Mai

Region. Für die bevorstehende umfassende Sanierung der Moseltalbrücke Winningen arbeitet die Niederlassung West der Autobahn ...

Weitere Artikel


Sachbeschädigung an Grundschule in Buchholz durch "Branding"

Buchholz. An der Grundschule ist in beiden Türen ist die Zahl "67" eingebrannt worden.

Zeugen werden gebeten, mögliche ...

Leutesdorf: 18-Jähriger verwechselt Gas mit Bremse

Neuwied. In der Folge beschleunigte der Fahranfänger das Fahrzeug und fuhr frontal in eine angrenzende Mauer. Durch den sich ...

Zukunft der Werkstätten für behinderte Menschen: Diskussion im Heinrich-Haus Neuwied

Neuwied. Die Gäste tauschten sich mit den Initiatoren fachlich aus und diskutierten die Herausforderungen der Zukunft im ...

Zwei Bücher von Christoph Kloft und Heinz W. Bissinger aktuell erschienen

Kölbingen. Ali verbringt neun Monate im Jahr als Hirtenjunge alleine mit seinen Hunden und der Schafherde auf einem Berg ...

Sicherungsarbeiten an Wiedbrücke: Straßensperrungen bei Wiedmühle

Kreis Neuwied. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den großräumigen, ausgeschilderten Umleitungen U 1 und U 2 und für ...

"Wir Westerwälder Geschichten": Folge 3 präsentiert Schwester Therese vom Kloster Ehrenstein

Region. Um 18 Uhr ist Premiere der dritten Folge der Kurzfilmreihe auf Facebook und Instagram zu sehen. Das Projekt läuft ...

Werbung