Werbung

Nachricht vom 07.06.2022    

Ökumenefest mit Gottesdienst auf dem Deichvorgelände fand regen Zuspruch

Für den Nachmittag des Pfingstmontages hatte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Neuwied zu einem Ökumene-Fest auf dem neugestalteten Deichvorgelände eingeladen. Dabei wurde auch eine Fahrradstafette der ACK Bonn mit etwa 20 Teilnehmern in Neuwied erwartet.

Die ACK in Neuwied hatte zum Empfang einer Fahrradstafette aus Bonn eingeladen.

Neuwied. An diesem Tag hatten engagierte Mitglieder der Neuwieder ACK organisatorisch alles bestens vorbereitet, so dass (auch das Wetter spielte mit) sich an diesem zweiten Pfingst-Feiertag zwar ein kurzer, aber nichtsdestoweniger inhaltsreich-fröhlicher Freiluft-Gottesdienst entwickeln konnte, der sowohl vom Posaunenchor der Evangelischen Brüdergemeine als auch vom Neuwieder Gospelchor "Sing On" unter der Leitung von Kantor Thomas Schmidt mitgestaltet wurde.

Die ACK Neuwied hat die Gäste mit Hilfe und Unterstützung aller Mitgliedsgemeinden herzlich empfangen und entsprechend bewirtet. „Vereint und versöhnt an Gottes Tisch“ lautete das Motto an diesem Nachmittag des Pfingstmontages, an dem annähernd 200 Besucher Platz gefunden hatten, die sich bei der Andacht dort niederließen. Dabei begrüßte der Neuwieder ACK-Vorsitzende Pfarrer Werner Zupp sowohl die vielen einheimischen Freunde der Ökumene als auch die Gäste aus Bonn, die den "Staffelstab" für die 11. Vollversammlung Ökumenischen Rates in Karlsruhe Ende August/Anfang September dieses Jahres an die Neuwieder ACK- Mitglieder übergaben. Dieser enthielt auch eine Botschaft des Ökumenischen Rates der Kirchen, der vom 31. August bis 6. September zum ersten Mal in Deutschland tagt, und wurde gerne an diesem Nachmittag an den Vorsitzenden der Neuwieder Arbeitsgemeinschaft weitergegeben.

Auf dem Weg zu dieser Weltversammlung, die in Karlsruhe stattfindet, gibt es in Deutschland in diesen Wochen als Vorbereitung hierzu viele unterschiedliche Pilgerwege, die alle in Karlsruhe rechtzeitig ankommen sollen. Ein solcher Pilgerweg führt unter anderem auch entlang des Rheins und machte nun Station in Neuwied.

Der Bläserchor der Herrnhuter Brüdergemeine und der Gospelchor „Sing on“ unter der Leitung von Kantor Thomas Schmidt haben die Andacht auf der Rheinufer-Promenade musikalisch gestaltet, wobei auch Mitglieder der diversen Kirchengemeinden an der Gottesdienstgestaltung beteiligt waren , die der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen angehören. Annähernd zweihundert Gäste erlebten eine schöne Andacht am Rheinufer, die von Pfarrer Werner Zupp und weiteren ACK-Mitglieder gestaltet worden war und an der auch die Gäste aus Bonn sowie zahlreiche Gläubige aus der Stadt gerne teilgenommen haben.



Christen jeglicher Konfession waren an diesem Pfingstmontagnachmittag zu einem andachtsvoll-heiteren Beisammensein eingeladen, das gemeinsam mit den Gästen aus Bonn in schöner Verbundenheit miteinander begangen wurde. Unter der Überschrift "Ökumene 2022 - am und im Fluss unterwegs nach Karlsruhe," fanden die Neuwieder Gläubigen gemeinsam mit ihren Gästen aus Bonn einen schönen Weg diese Fahrradstafette zu einem besonderen Ereignis unter der Überschrift "Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt" werden zu lassen.

In seiner weiteren Erläuterung verwies der evangelische Pfarrer als Neuwieder ACK-Vorsitzender darauf, dass der symbolische Pilgerstab mittels einer Fahrradstafette aus mehreren entsprechenden Richtungen bis nach Karlsruhe per Fahrrad und Schiff nach Karlsruhe gebracht werden soll, wo die Vollversammlung des Weltrates der Kirchen stattfinden wird. Nachdem Pfarrer Zupp darauf aufmerksam gemacht hatte, dass der Staffelstab am kommenden Sonntag, nunmehr mit Menschen aus den Reihen der heimischen ACK, an die Koblenzer ACK-Gruppe weitergegeben soll und diese Handlung dann in der Koblenzer Florinskirche um 11 Uhr vollzogen wird, hatten die Neuwieder Gastgeber und die Bonner Gäste Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen das Pfingstfest fröhlich ausklingen zu lassen. (jüg)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwied von Telefonbetrugswelle betroffen

Neuwied. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einer aktuellen Betrugswelle. Hierbei handelt es sich um Anrufe ...

Entdecke die Vielfalt des Studiums: Universität Koblenz öffnet Hörsäle

Koblenz. Von 9 Uhr bis 16 Uhr können Interessierte am Mittwoch, 5. Juni, einen Einblick in den Universitäts-Alltag der Universität ...

Sonntägliche Erkundungstouren in Neuwied am Deich und durchs Engerser Feld am 16. Juni

Neuwied. Am Sonntag, 16. Juni, kann aus gleich zwei spannenden Führungsangeboten gewählt werden: Für Frühaufsteher heißt ...

MONREPOS entführt in die facettenreiche Welt der menschlichen Kommunikation

Neuwied. Die menschliche Kommunikation hat viele Gesichter - Mimik, Gesten, Sprache, Schrift und das Internet. Doch wie hat ...

Amtspokal-Schützen 2024 der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach

Niederbreitbach. In der Schützenklasse wurde die Mannschaft aus Waldbreitbach Dritter (505,0 Ringe). Den zweiten Platz belegte ...

Die Bürgerkönigin 2024 in Rheinbreitbach heißt Jasmin Coppeneur

Rheinbreitbach. "Wir freuen uns als Bürgerverein sehr, dass die Tradition des Königsschießens nach wie vor ihren festen Platz ...

Weitere Artikel


"Wir Westerwälder Geschichten": Folge 3 präsentiert Schwester Therese vom Kloster Ehrenstein

Region. Um 18 Uhr ist Premiere der dritten Folge der Kurzfilmreihe auf Facebook und Instagram zu sehen. Das Projekt läuft ...

Sicherungsarbeiten an Wiedbrücke: Straßensperrungen bei Wiedmühle

Kreis Neuwied. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den großräumigen, ausgeschilderten Umleitungen U 1 und U 2 und für ...

Zwei Bücher von Christoph Kloft und Heinz W. Bissinger aktuell erschienen

Kölbingen. Ali verbringt neun Monate im Jahr als Hirtenjunge alleine mit seinen Hunden und der Schafherde auf einem Berg ...

"Ein hartes Stück Arbeit": Der Mehrgenerationenplatz ist fertig

Kasbach-Ohlenberg. Das Planungsbüro Hicking begleitete das Vorhaben. Beteiligt wurden auch die Ortsvereine, Kinder, Jugendliche ...

Physiotherapie Sanitas bereits seit 25 Jahren in der Region

Asbach/Region. Die erste Praxis wurde bereits vor 25 Jahren gegründet. Seitdem hat sich der Betrieb so erweitert, dass er ...

Jahreshauptversammlung des Bläserchors Schöneberg 1899 e.V.

Schöneberg. Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Ewald Buchholz mit anschließenden Totengedenken ging es direkt ...

Werbung