Werbung

Nachricht vom 07.06.2022    

1405 neue Kita-Plätze in sieben Jahren im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied gibt es immer mehr Kindergartenplätze - aber auch immer noch nicht genug. So lässt sich der neue Kita-Bedarfsplan zusammenfassen, den der Kreistag in der jüngsten Sitzung des Kreistags einstimmig abgesegnet hat. Oder wie Landrat Achim Hallerbach es kurz und knapp auf den Punkt brachte: "Ausbau, Ausbau und kein Ende".

In den vergangenen Jahren ist in Sachen Kita-Platz-Ausbau im Kreis Neuwied sehr viel geschehen – aber es wird immer noch mehr gebraucht. (Symbolbild: pixabay)

Kreis Neuwied. In den sieben Verbandsgemeinden gibt es mittlerweile 5607 Kita-Plätze in 66 Einrichtungen. Davon sind 224 Plätze für Kinder unter zwei Jahren reserviert. Allein in den vergangenen sieben Jahren ist die Gesamtzahl um ein Drittel erhöht worden. Oder in absoluten Zahlen: Seit 2015 sind 1405 neue Kindergartenplätze im Kreis Neuwied entstanden. "Das muss man sich bildlich vor Augen: Dieser Zuwachs im Kreis entspricht dem heutigen Gesamtangebot in den Verbandsgemeinden Bad Hönningen und Linz", ordnete Hallerbach ein.

Damit nicht genug, ist auch deren Qualität verbessert worden: Rund 2000 Plätze sind vom klassischen Teilzeitmodell auf die Übermittagsbetreuung umgestellt worden. Mehr als 90 Prozent der Plätze erfüllen somit nun die Vorgabe, dass eine durchgängige Betreuung von mindestens sieben Stunden inklusive Mittagessen garantiert wird. Planungen zur Umsetzung baulicher Maßnahmen, um auch die verbliebenen Plätze anzupassen, sind vielerorts bereits angestoßen.

Weiterhin Plätze gebraucht: Geburtenziffern überdurchschnittlich - Zuzugsrate hoch
Aber es fehlen trotzdem immer noch praktisch überall Plätze, weil der Kreis Neuwied für junge Familien hoch attraktiv ist. Die Geburtenziffern liegen über dem Bundesschnitt, der Zuzug ist ungebrochen hoch. Außerdem hält der Trend an, dass Kinder immer früher – oft schon ab dem ersten Geburtstag – in die Kita gehen. Allein seit 2018 ist die Zahl der "Kita-relevanten-Kinder" im Kreis Neuwied so um rund 770 auf über 7000 angestiegen.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die Bedarfsplanung des Kreis-Jugendamtes ist daher mittlerweile so ausgerichtet, dass vielerorts bis zu fünf volle Jahrgänge zu betreuen sind. Statistisch gesehen ist derzeit kreisweit für 4,6 Jahrgänge die Förderung in einer Einrichtung sichergestellt. Hinzu kommt aktuell der starke Zustrom von ukrainischen Flüchtlingen, von denen ein großer Anteil minderjährig ist.

Fast vier Millionen Euro zur Auszahlung
"Ausbau, Ausbau und kein Ende", heißt die Konsequenz trotz der bereits gestemmten Kraftakte. Wie Landrat Achim Hallerbach im Kreistag ausführte, stehen für den Kreis Neuwied in den kommenden Jahren noch 3,98 Millionen Euro zur Auszahlung an. Der Landrat zeigte sich zuversichtlich, dass allein im laufenden Jahr rund 1,7 Millionen Euro Fördergelder an die Gemeinden und Zweckverbände als Träger der Maßnahmen überwiesen werden. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Nächtlicher Falschfahrer auf der B256 sorgt für Aufruhr - Polizei sucht dringend Zeugen

Neuwied. Um 0.25 Uhr alarmierten mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizeiinspektion Neuwied: Ein Falschfahrer war auf der B256, ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Intergalaktische Entdeckungsreise: "Der kleine Prinz" am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Die Rahmenhandlung gestalten zwei Kinder, Anna und Sophie, gespielt von Jolina Händler und Michelle Kulik, die ...

Aufruf der Polizei zeigte Wirkung: Gewissensbisse führen Dieb in Linz zur Selbstanzeige

Linz am Rhein. Am Dienstagmittag (27. Februar) wurden im Norma-Markt in Linz Tabakwaren gestohlen. Der Täter flüchtete, nachdem ...

Riskantes Überholmanöver auf der B42 bei Leubsdorf verursacht beinahe Unfall

Leubsdorf. Laut Polizeidirektion Neuwied/Rhein ereignete sich der Vorfall gegen 20.15 Uhr. Der Geschädigte war mit seinem ...

Fachkräfteallianz Neuwied wirbt für 3. Neuwieder Ausbildungsmesse und Job-Turbo für Geflüchtete

Neuwied. Die Fachkräfteallianz Neuwied kam kürzlich zu ihrem ersten Treffen in diesem Jahr zusammen, um bedeutende Themen ...

Weitere Artikel


IHK-Impulsforum widmet sich in Horhausen Zukunft der Innenstädte

Region. Der demografische Wandel, ein anderes Konsumverhalten, technologische Neuerungen, die Digitalisierung, aber auch ...

Jahreshauptversammlung des Bläserchors Schöneberg 1899 e.V.

Schöneberg. Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Ewald Buchholz mit anschließenden Totengedenken ging es direkt ...

Physiotherapie Sanitas bereits seit 25 Jahren in der Region

Asbach/Region. Die erste Praxis wurde bereits vor 25 Jahren gegründet. Seitdem hat sich der Betrieb so erweitert, dass er ...

Sankt Katharinen: Mann wird von Hund gebissen - Besitzer bedroht Verletzten

Sankt Katharinen. Nachdem ein 65-jähriger Mann von dem nicht angeleinten Hund des 42-jährigen Besitzers angegriffen und gebissen ...

Linz: Verwirrter Mann legte Steine auf die B 42

Linz am Rhein. Ein Geschädigter meldete sich vor Ort, er war mit seinem Pkw über einen Stein gefahren und hatte sich das ...

50 Jahre Trinkwasser in Spitzenqualität in Bad Honnef

Bad Honnef. Entsprechend groß müssen die Freude und die Erleichterung gewesen sein, als am 12. Juni 1972 die Trinkwasserleitung ...

Werbung