Werbung

Nachricht vom 28.05.2022    

Sommer, Sonne und Karneval – Der närrische Lindwurm zog durch Heimbach-Weis

Von Klaus Köhnen

Die Verantwortlichen für den Karneval in Heimbach-Weis hatten, wie sie es nennen, eine verrückte Idee. Der durch die Pandemie ausgefallene Veilchendienstagszug sollte nachgeholt werden. Am Samstag (28. Mai) war es dann soweit. Die Bereitschaft zur Teilnahme hat alle Prognosen in den Schatten gestellt.

Venezia aus Mülheim-Kärlich. (Fotos: kkö)

Heimbach-Weis. Rund 2000 Aktive nahmen am Umzug teil. Mit einer solch großen Zahl hatte keiner der Organisatoren gerechnet. 15 Fest- und Motivwagen, 15 Musikkapellen und zahlreiche Fußgruppen nahmen teil. Bereits am Vormittag wurde die Zufahrt aus Richtung Oberbieber gesperrt. Die Aufstellung des Zuges war eine logistische Meisterleistung, musste doch die Zufahrt über Gladbach gewährleistet werden. Die Ordnungskräfte und die Polizei, die im Kreisel den Verkehr lenkten, hatten alle Hände voll zu tun.

Unter dem Motto - "Et hätt‘ och annerschd komme könne" – setzte sich der Zug fast pünktlich, gegen 13.50 Uhr in Bewegung. Tausende Zuschauer säumten die Straßen. Die Narren feierten fröhlich und friedlich ihren Zug. Vielfach war zu hören, „es ist anders, aber genauso schön“, konnte doch die warme dicke Kleidung im Schrank bleiben. Michael Kley, Präsident der KG Weis sagte: „Alles hat geklappt, ob Wagenbau oder die Kostüme. Jeder hat sich reingehängt. Eigentlich haben wir nur das Datum geändert“, Sein Pendant Michael Bleidt, Präsident der Karnevalsgesellschaft 1827 Heimbach stellte fest, „Es ist einfach toll so viele kostümierte Zuschauer und Teilnehmer zu sehen“.



Ob Spritpreise oder andere aktuelle Themen, die Karnevalisten nahmen, wie im Winter auch, die aktuellen Themen aufs Korn. Bei den Zuschauern herrschte die Meinung vor, dass es wichtig sei, trotz aller Probleme, die es gibt, zu feiern und für ein paar Stunden „abschalten“ zu können. Aber auch die Äußerung „es fühlt sich ein wenig komisch an“ war häufig zu hören. Nach Abschluss des Zuges war das Feiern noch lange nicht vorbei. Auf der Kirmeswiese unterhielt zuerst ein DJ die Gäste. Den Organisatoren war es gelungen, die bekannte Kölner Band „Casalla“ zu verpflichten. Die Narren feiern den Karneval und sich selber sicher bis in den frühen Sonntagmorgen.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Streit in Linz eskaliert: Nachbar mit Baseballschläger angegriffen

Linz am Rhein. Der 41-jährige wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Beide Beteiligten waren deutlich alkoholisiert. ...

Randalierer bei der Kirmes in Bad Hönningen: Polizei löst Schlägerei auf

Bad Hönningen. Nach den Anrufen haben die entsandten Streifen die entsprechende Personengruppe vor dem Kirmesgelände angetroffen. ...

Zweite Ausgabe vom "Konzert im Schatten der Burg" bricht alle Rekorde

Puderbach/Reichenstein. Ein Konzert in atemberaubenden Ambiente, mit reichlich Verpflegung und einem eigenen Shuttleservice ...

Blutspenden dringend gebraucht: Hier kann man im Juli im Kreis Neuwied spenden

Kreis Neuwied. Damit der Ablauf besser zu organisieren ist und die Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering gehalten ...

Polizei Neuwied: 14 Unfälle und mehrere Diebstähle

Neuwied. In sechs Fällen entfernten sich die Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort, so dass entsprechende Strafverfahren ...

Droppy bei den schlauen Füchsen: BHAG-Vorschulaktion in Kita St. Maria Magdalena

Rheinbreitbach. Beim Singen und beim anschließenden Kofferspiel wurde den schlauen Füchsen schnell die lebenswichtige Bedeutung ...

Weitere Artikel


Waldbreitbach: Versuchter Einbruch in Turnhalle

Waldbreitbach. Während des Einbruchversuchs wurden die Jugendlichen durch die Zeugin gestört und flüchteten. Die Jugendlichen ...

Dustin Schneider verlängert beim EHC Neuwied

Neuwied. Der vom EHC Troisdorf gekommene Angreifer hat in der Regionalliga West direkt Fuß gefasst und sich ebenso schnell ...

5. Europäischer Salon in der Villa Weingärtner: Brexit und Wirtschaft

Unkel. Als kompetenten Gesprächspartner hat die Villa Weingärtner NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart eingeladen. Die ...

Ockenfels: Widerstand gegen Polizei, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung

Ockenfels. Dem Platzverweis kam der Mann zwar zunächst nach, zog jedoch seine drei Söhne im Alter von 21, 24 und 26 Jahren ...

Vorbereitung auf 1200-Jahr-Feier in Meinborn

Anhausen. Zum ökumenischen Gottesdienst der Kirchengemeinde Anhausen und der katholischen Pfarrei St. Maria Magdalena Großmaischeid-Isenburg ...

Kleines Einmaleins des Obstbaumschnitts

Rheinbrohl. Es war ein gelungener Start der Kvhs Außenstelle Bad Hönningen: Thomas Härtel, vom Gartenarchitekturbüro „Gartenlust“ ...

Werbung