Werbung

Nachricht vom 13.05.2022    

Löschzug Hausen bekommt neues Feuerwehrhaus

Von Wolfgang Tischler

Die Planungen für ein neues Feuerwehrgerätehaus für den Löschzug Hausen gab es schon vor der Fusion der Verbandsgemeinden Waldbreitbach und Rengsdorf. „Was lange währt, wird endlich gut“, meinte der Bürgermeister Hans-Werner Breithausen beim Spatenstich für das neue Gebäude am Donnerstag (12. Mai).

Der Spatenstich ist vollzogen. Fotos: Wolfgang Tischler

Hausen. Bei der Planung eines Feuerwehrhauses spielt die strategische Lage eine große Rolle. Gute Zu- und Abfahrten sind wichtig, die Ausrückezeiten im Verantwortungsgebiet müssen stimmen, die Topografie muss stimmen und einiges mehr. Ein umfangreiches Bewertungskonzept wurde mit der Wehrleitung erstellt und die Wahl fiel auf ein Grundstück an der Kreisstraße 4 zwischen Hausen und Reuschenbach, gegenüber dem Sportplatz. „Ich denke, wir alle haben gemeinsam eine gute Entscheidung getroffen“, erklärte Breithausen beim Spatenstich.

Seit April laufen bereits die Tiefbauarbeiten, denn es waren umfangreiche Erdbewegungen erforderlich. Das neue Gebäude wird drei Fahrzeugstellplätze haben. Hinzu kommen eine Atemschutzwerkstatt, Mannschaftsräume, ein Schulungsraum, ein Raum für die Jugendfeuerwehr, Werkstatt, Lager- und Technikräume. Die Grundfläche des Gebäudes beträgt rund 650 Quadratmeter und der umbaute Raum rund 2.950 Kubikmeter. Das Gebäude wird in konventioneller Bauweise ohne Kellerräume mit Leichtbetonsteinen erstellt.



Die Feuerwehr Hausen hat derzeit 34 aktive Kameraden. Im vergangenen Jahr wurde sie zu 47 Einsätzen gerufen. In ihrem Ausrückebereich befinden sich Pflegeheime, Kliniken, Kindergarten, Firmen und Einkaufsmärkte. Auch der Standort rechts der Wied spielt eine Rolle. Alle anderen Wehren im Wiedtal sind links angesiedelt. Hier hob Breithausen den Hochwasserschutz und Szenarien des Hochwassers hervor. Damit ist die Wehr auch ein wichtiges Glied in der Kette des Brand- und Katastrophenschutzes des Landkreises Neuwied. So wird neben den beiden Fahrzeugen des Löschzuges auch ein Löschgruppenfahrzeug LF 20 Katastrophenschutz in Hausen stationiert werden.

Die Baukosten liegen derzeit bei 2,9 Millionen Euro, wobei noch nicht alle Gewerke ausgeschrieben sind. Aufgrund der schwierigen preislichen Situation im Bausektor ist eine endgültige Aussage derzeit nicht möglich. Das Land unterstützt das Bauvorhaben mit 185.000 Euro. (woti)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Karneval und Mundart in Heimbach-Weis: "Oos kann käner on Ömmer Parat"

Heimbach-Weis Helau, helau, Heimbach-Weis helau. Höüt fezeele esch fon äbbes, bat et bäi oos em Dorf su och noch net gegewe ...

Reservisten-Corps der Ehrengarde der Stadt will wieder aktiv werden

Neuwied. Seit Anfang der 1980er Jahre brachte man tolle Nummern auf die Bühne und viele städtische Karnevalisten werden sich ...

Wohnhausbrand in Rheinbreitbach: Dach steht lichterloh in Flammen

Rheinbreitbach. Gegen 1.05 Uhr wurde der Polizei Linz über die Rettungsleitstelle Brand in dem Zweifamilienhaus gemeldet. ...

24-Stunden-Grillen in Ingelbach: Nach drei Jahren Pause wurde wieder angeheizt

Ingelbach. Am Mittwoch (25. Mai) war es so weit - in Ingelbach wurden die Grills angeheizt. Schlag 18 Uhr begann das 24-Stunden-Grillen. ...

Neuwied: Zwei Filmklassiker rundeten Bier und Pizza ab

Neuwied. Es galt, mit Kino („Mord in St. Tropez“ und „Eingeschlossene Gesellschaft), Bier, Pizza und einem Sauna-Gutschein ...

Demo fürs Wiedtalbad: Grundschüler wollen nicht auf den Schwimmunterricht verzichten

Schwimmunterricht in den Grundschulen der VG Rengsdorf-Waldbreitbach


Hausen. Die Schulen aus Breitscheid, Niederbreitbach, ...

Weitere Artikel


Spießbratenfest Blasorchester Maischeid & Stebach

Großmaischeid. Musikalisch startete das Programm mit drei Bläserklassen des Martin-Butzer-Gymnasiums und der Nelson-Mandela-Schule ...

Buntes Veranstaltungsprogramm im Museum "Monrepos"

Neuwied. Am 26. Mai (Christi Himmelfahrt/ Vatertag) lädt "MONREPOS" Familien zur Veranstaltung "Das Ziel im Visier – Altsteinzeitliche ...

"Talentpause" am Wiedtal-Gymnasium Neustadt

Neustadt (Wied). Bei der "Talentpause" können sich Schüler, die ein besonderes Talent haben, bei Jutta Krämer melden und ...

Kinderkino Neuwied zeigt "Peterchens Mondfahrt"

Neuwied. "Kino für Kinder" ist eine Kooperation zwischen dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied, dem Minski-Team und ...

Beirat für Senioren und Menschen mit Behinderung steht fest

Windhagen. „Der Beirat ist die Interessenvertretung Senioren und der Menschen mit Behinderung“ zitierte Ortsbürgermeister ...

Ankommen in Neuwied: Sporthalle Niederbieber wird zum Hafen für geflüchtete Ukrainer

Neuwied-Niederbieber. Deren Betreuung haben nun die Helfer des DRK Kreisverbandes übernommen. „Rund 800 geflüchtete Ukrainer ...

Werbung