Werbung

Nachricht vom 12.05.2022    

Selbstverteidigungskurs für Mädchen - viel Praxis mit Spaß

28 Mädchen im Alter von sieben bis 14 Jahren waren der Einladung des Mehrgenerationenhauses Neuwied, der Koordinierungsstelle für Gesundheitsförderung und der Gleichstellungsstelle gefolgt und lernten, wie man dem Wort "Stopp" mit Körpersprache und Lautstärke Nachdruck verleiht.

Die Mädchen mit Trainer Kelly Sach bei einer der Übungen. (Fotos: privat/pixabay)

Neuwied. Bereits die Frage der Trainer Silvia und Kelly Sach, wer der anwesenden Mädchen Erfahrung mit Mobbing oder Prügeleien habe, offenbarte die Härte des Schulalltags. Fast alle konnten von eigenen Erfahrungen berichten und die Aussage: "Ich musste mich fast die ganze erste Klasse lang mit den Jungs prügeln" bewirkte viel Kopfnicken.

In Rollenspielen und vielen Übungen lernten die Mädchen die eigenen Kräfte kennen und konnten den Unterschied zwischen einem leisen und lauten "Stopp", beziehungsweise "Nein" erfahren. "Sich seiner eigenen Kraft bewusst zu sein, ist eine wichtige Voraussetzung für die Selbstverteidigung. Vielen Mädchen fehlt es aber nicht an der Kraft oder Technik, dies einzusetzen stellt das Problem dar", begründet Bea Röder-Simon vom Mehrgenerationenhaus Neuwied die Veranstaltung, "sich prügeln oder schreien ist nicht schicklich für Mädchen".

Mit Selbstbewusstsein gegen Konflikte vorgehen
Ein gesundes Selbstbewusstsein ist der beste Selbstschutz vor Grenzüberschreitungen und
drückt sich auch über die Körpersprache aus. Ein zart gehauchtes "Stopp" bewirke eben nicht,
dass das Gegenüber aufhört zu ärgern oder gar zu schlagen. Ein sicherer Stand, ein gerader
Rücken und ein fester Blick seien das Mittel der Wahl, um seinem Anliegen Nachdruck zu
verleihen. Gerade die jüngeren Mädchen beteiligten sich bei den körperbetonten Übungen unbefangen und mit viel Freude.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

"Es war bereits der zweite Kurs für Mädchen, den wir in der Turnhalle der Heinrich Heine Realschule plus angeboten haben", so Rita Hoffmann- Roth von der Koordinierungsstelle für Gesundheitsförderung des Gesundheitsamtes Neuwied, "das Bewusstsein, sich wehren zu können, sich nicht alles gefallen lassen zu müssen ist ein wesentlicher Beitrag zur körperlichen und geistigen Gesundheit. Selbstverteidigungskurse für Mädchen gehören als Präventionsmaßnahme zwingend dazu". (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zweites Konzert "Junge Klassik im Kunstraum" mit Flöte und Harfe in Bad Honnef

Bad Honnef. Das Ensemble, bestehend aus der Slowenin Patricija Fajdiga (Querflöte) und der italienischen Harfenistin Alice ...

Vor-Tour-Radler fahren neuen Spendenrekord ein

Waldbreitbach/Mainz. „Ich freue mich riesig über 702.333,94 Euro an Spenden, die wir in diesem Jahr bei unserer 25. Auflage ...

Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr in Bendorf

Bendorf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,51 Promille. Daher wurde dem Motorrollerfahrer ...

Figurentheater in Neustadt: Yakari und der Riesenvielfraß

Neustadt. Yakari, den fröhlichen Indianerjungen zeichnet eine grenzenlose Neugier für die Welt und großen Respekt für die ...

Dernbach: Reifen an PKW zerstochen - Zeugen gesucht

Dernbach. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise der Polizei Straßenhaus unter der Tel. 02634/9520 oder per E-Mail: pistrassenhaus@polizei.rlp.de ...

Dierdorf: Randaliert und dann betrunken Auto gefahren

Dierdorf. Der Fahrer stand merklich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ...

Weitere Artikel


Neue Broschüre des Naturparks Rhein-Westerwald: Regionale Tier- und Pflanzenwelt im Fokus

Rheinbrohl. Mit der neuen Broschüre möchte der Naturpark auf die Naturschätze in der Region aufmerksam machen. Von Kindesbeinen ...

Mitgliederversammlung von "VdK-Ortsverband Bad Hönningen-Rheinbrohl"

Bad Hönningen. Nach dem Ortsverbandstag mit Neuwahl des Vorstandes, der coronabedingt nicht wie geplant im April stattfinden ...

Alles richtig machen beim Schulbesuch: Broschüre des Bildungsbüro Neuwied

Kreis Neuwied. Viele praktische Tipps zeigen Eltern und Erziehungsberechtigten, wie sie ihr Kind beim Schulbesuch bestmöglich ...

"Grüne" Elektrogeräte der Servicebetriebe Neuwied

Neuwied. „Wir möchten einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und energieeffizientes Arbeiten in unserem Betrieb ...

Elf Jahre Exotarium im Zoo Neuwied: Experten hoffen auf weitere Zuchterfolge

Neuwied. David Otte, der damals schon Revierleiter fürs Exotarium war, hat den Bau mit geplant und vor allem bei der technischen ...

Schützengilde Raubach: Größtes Schützenfest im Kreis kommt 2022 wieder - aber komprimiert

Raubach. Schützengilde Raubach geht mit Schützenfest 2022 neue Wege. Das Schützenfest der Sgi Raubach findet am 30. und 31. ...

Werbung