Werbung

Nachricht vom 05.05.2022    

Einkommen deutlich gestiegen: Lohn-Plus für Bauarbeiter

Mehr Kies auf dem Bau: Die Löhne für Bauarbeiter im Kreis Neuwied steigen deutlich. Ein gelernter Maurer kommt jetzt zum Beispiel auf einen Stundenlohn von 22,06 Euro und hat damit am Monatsende gut 80 Euro mehr als bisher (plus 2,2 Prozent) im Portemonnaie. Das macht ein plus von 2,2 Prozent. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt ("IG BAU") hin.

Zupackende Arbeit besser bezahlt: Die Löhne für Bauarbeiter sind deutlich gestiegen. Die IG BAU rät den Beschäftigten, jetzt einen Lohn-Check zu machen – und sich nicht unter Wert zu verkaufen. (Foto: Tobias Seifert)

Kreis Neuwied. Die Gewerkschaft appelliert an die rund 2.400 Bau-Beschäftigten im Landkreis, ihren aktuellen Lohnzettel zu prüfen. "Auf der April-Abrechnung, die bis Mitte Mai kommt, muss das Plus auftauchen. Wer zu wenig bekommt, soll sich an die IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach wenden", rät Bezirksvorsitzender Walter Schneider. Außerdem sollten Zimmerleute, Betonbauer & Co. auf die anstehende Einmalzahlung von 400 Euro achten, die mit dem Mai-Lohn ausgezahlt wird.

Selbst in Zeiten globaler Krisen seien die Auftragsbücher der heimischen Baufirmen gut gefüllt, so der Gewerkschafter. "Es gibt also keinen Grund, sich unter Wert zu verkaufen. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, den Tariflohn zu bekommen", empfiehlt Schneider. Wer dagegen nur den gesetzlichen Mindestlohn von 9,82 Euro pro Stunde verdiene, dem rät die Gewerkschaft, sich dringend bei einer neuen Firma einen neuen Job auf dem Bau zu suchen.

Appell: Ohne Branchen-Mindestlohn, keine maximale Arbeit
Die Arbeitgeber hätten gerade erst den deutlich höheren Branchen-Mindestlohn scheitern lassen. "Damit können sie jetzt tatsächlich auch Bauarbeitern maximale Leistung für einen minimalen Lohn abverlangen. Das muss sich aber keiner gefallen lassen. Wer auf dem Bau zupackt, ist nach wie vor eine gesuchte Kraft und hat mehr verdient". Die "IG BAU" weist darauf hin, dass Gewerkschaftsmitglieder, deren Betrieb im Arbeitgeberverband ist, einen festen Anspruch auf eine tarifliche Bezahlung haben.



Das Fazit der "IG BAU" Koblenz-Bad Kreuznach: "Die schwere und stark gefragte Arbeit auf dem Bau muss anständig bezahlt werden. Fachleute, die mit weniger als 22,06 Euro nach Hause gehen, sollten also das Gespräch mit dem Chef suchen und im Zweifelsfall den Betrieb wechseln", so Schneider. Weitere Infos und Tipps gibt es bei der Gewerkschaft vor Ort. Ebenso online per Video und per Tarif-Hotline: 069 / 957 37 584. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fast 30 Millionen Schulden weniger: Kreis Neuwied profitiert von Landesmitteln

Neuwied. Justizminister Herbert Mertin erklärte bei der Übergabe des Bescheides an Landrat Achim Hallerbach: "Das Land übernimmt ...

Cannabis-Kontrollen: Neuwieder Stadtvorstand ist sauer - "Wir sollen es ausbaden!"

Neuwied. "Ein Schlag ins Gesicht!", legt er nach und unterstreicht: "Es kann nicht sein, dass Bund und Land sich wieder einmal ...

Premiere in der Kiddi-Ambulanz im DRK Krankenhaus Neuwied

Neuwied. Hierzu wurde sie mit einem Mikrofon ausgestattet, mit dem sie über eine Hör-Anlage besser mit den Kindern kommunizieren ...

Öffentlichkeitsfahndung nach Taschendieben in Neuwied und Andernach

Neuwied/Region. Am 8. November 2023 wurden im Modehaus Adler in Neuwied von bislang unbekannten Tätern, darunter mindestens ...

Leserbrief zu Radfahrern in der Neuwieder Fußgänerzone: "Positive Kultur des Miteinanders etablieren"

Die Kuriere hatten über die verstärkten Kontrollen in der Neuwieder Fußgängerzone wegen Radfahrern und E-Scootern bereits ...

Öffentliche Fotofahndung wegen aufdringlicher sexueller Beleidigung

Bonn/Region. Das Kriminalkommissariat 15 der Bonner Polizei hat sich an die Öffentlichkeit gewandt und sucht dringend nach ...

Weitere Artikel


Linz: Zwei Verkehrsunfälle am Donnerstagmorgen

Linz. Am Donnerstag, 05. Mai, kam es gegen 7.50 Uhr an der Alice-Salomon-Schule zu einem Verkehrsunfall durch einen wegrollenden ...

Endlich wieder ein volles Programm bei "Kunst im Karree" in Neuwieds Altstadt

Neuwied. Auch in der Markt- und Pfarrstraße werden Präsentationen in diversen Kunsthöfen zu erleben sein. Wie die beiden ...

Rasselsteiner Straße in Neuwied: Sperrung während Baumfällarbeiten an der L255

Neuwied. Hierzu wird die Fahrbahn einseitig gesperrt, eine Ampelanlage wird den Verkehr regeln. Von Montag, 16. Mai, bis ...

Jagdwilderei: Reh ausgeweidet und in Plastiktüte verpackt

Datzeroth. Offensichtlich hatte ein bisher unbekannter Täter das Tier erlegt, ausgeweidet, abgezogen und die Reste entsorgt. ...

Reitertag beim Reiterverein Kurtscheid

Bonefeld/Kurtscheid. Die Turniersaison des Reitervereins Kurtscheid (RVK) beginnt mit dem Reitertag am kommenden Samstag, ...

Wichtiger Fürsprecher und Ideengeber der Sayner Hütte: Professor Dr. Karl Ganser ist tot

Bendorf-Sayn. In der Fachwelt genoss er großes Ansehen als bedeutender bundesdeutscher Geograf und Stadtplaner. Unter anderem ...

Werbung