Werbung

Nachricht vom 01.05.2022    

Initiative der Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V.: Bezahlbare Miete für alle

Die Beschäftigung mit der Fragestellung "Mehr bezahlbarer Wohnraum – Aber wie?" veranlassten vor kurzem "gewoNR e.V.", "VdK, Mieterbund" und "DGB". Eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung, in den Räumen der Sparkasse Neuwied, bot Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit der Herausforderung vom "Aber wie?"

Gemeinsam mit "VdK", "DGB" und Mieterbund wird "Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V." das Thema Bezahlbarer Wohnraum "wach halten". (Foto: Hilko Röttgers)

Neuwied. Besonders wertvoll erscheint den Veranstaltern im Rückblick die Präsenzveranstaltung zu "Wohnsituation in Neuwied" in der Sparkasse Neuwied. Alle eingeladenen Fraktionen sowie der Beigeordnete Ralf Seemann waren zusammen mit Pressevertretern vor Ort. Deswegen wurde bei der Auswertung beschlossen, nach diesem gelungenen Auftakt, das Thema weiterhin im Auge zu behalten und miteinander im Gespräch zu bleiben.

Nebenkosten zu hoch: "Zweite Miete"
In der Veranstaltung, die Edith Sauerbier moderierte, kamen verschiedene Aspekte zur Sprache. Zum Beispiel wies der Mieterbund auf die Nebenkosten als quasi "zweite Miete" hin. Das Problem der hohen Nebenkosten ist auch für viele Menschen, die beim "VdK" Beratung suchen, sehr präsent. Deren Vertreter wünschten sich eine intensivere Beschäftigung mit dem wahrnehmbaren Leerstand - auch von Wohnraum. Edith Sauerbier machte in diesem Zusammenhang auf den Bezug von Wohngeld aufmerksam, um Mietkosten leichter finanzieren zu können. Gleichzeitig machte sie jedoch deutlich, dass der "DGB" langfristig die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für sinnvoller halte. Und hier seien die Kommunen gefragt und gefordert.

Förderungen für bezahlbaren Wohnraum gewünscht
"gewoNR e.V." stellte die Notwendigkeit einer "Kontaktstelle für Wohnen" in den Mittelpunkt. Dort könnte zum Beispiel eine Wohnungstauschbörse eingerichtet werden. Im Besonderen aber sollte die Auseinandersetzung um die Notwendigkeit einer Zweckentfremdungssatzung für Neuwied, die Beschäftigung mit dem RLP-Instrument Wohnflächenpool, beziehungsweise dem "Erwerb von Belegungsrechten" dort angesiedelt werden.



Mit Blick in die Zukunft sagt die Vorsitzende von "Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V." Hildegard Luttenberger: "Möglicherweise ergibt sich aus dem RLP-Förderinstrument Erwerb von Belegungsrechten eine gemeinsame Aktion von "Haus&Grund" und "GSG mbH" – um für zehn Jahre bezahlbaren Wohnraum zu sichern".

Ein gemeinsames Fazit aller Anwesenden war: Durch Bauen alleine ist bezahlbarer Wohnraum in Neuwied - erst recht zeitnah - nicht zu schaffen. Es gilt, alle anderen Möglichkeiten in Erwägung zu ziehen. Hier liegt auch eine Aufgabe für die "AG Sozialer Wohnungsbau", wie mehrfach von Anwesenden festgestellt wurde.

Neubauten sollen nachhaltig sein
In einer Online-Veranstaltung stellte Alexandra Wüst von der "ISB" die unterschiedlichen Förderinstrumente für Vermieter, Investoren und Häuslebauer vor. Auch dabei ging es nicht nur um die Förderung von neu zu errichtenden Wohnungsbau. Beispiele für die Schaffung von neuem und bezahlbarem Wohnraum zeigte Jan H. Eitel beim zweiten Online-Forum auf. Als Entwickler und Realisator auch von "IMMIPRINZIP-Häusern" stellte er kreative Lösungen von bezahlbarem Wohnungsbau in RLP vor. Dabei betonte er die Notwendigkeit von nachhaltigem Bauen, dem er sich überzeugend engagiert verpflichtet fühlt.

Die beiden Begleitveranstaltungen als Online-Foren wurden durch die Unterstützung von der Friedrich-Ebert-Stiftung möglich. Nachzulesen sind sie auf der Homepage von www.gewoNR.de unter Aktuelles. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Herausragendes Urgestein Astrid Kahler erhält Ehrenamtspreis

Oberraden. Man kann Astrid Kahler auch guten Gewissens als Leistungsträgerin des Ehrenamts bezeichnen. Sie war und ist noch ...

Was bedeutet "Demokratie"? IGS Johanna Loewenherz präsentierte Ergebnisse im Big House

Neuwied. Zwei Wochen lang hatten nun sowohl knapp 800 Mädchen und Jungen der beteiligten Schulen als auch die Besucher des ...

HwK-Präsident Kurt Krautscheid als Mitglied des ZDH-Präsidiums wiedergewählt

Koblenz. Kurt Krautscheid vertritt die Interessen des Handwerks aus dem Südwesten der Bundesrepublik auf nationaler wie auch ...

100 Jahre Neuwieder Wassersportverein

Neuwied. In seiner Ansprache bedauerte Reiner Bremel sehr, dass im Herbst 2021 die geplante 100-jährige Jubiläumsfeier nicht ...

Alexander Schweitzer zu Gast im Heinrich-Haus

Neuwied. Bereits im September 2021 hatte der Minister im Rahmen einer Stippvisite im Kreis Neuwied, die auf Einladung von ...

Unkel: Gestohlener PKW 100 Meter weiter wieder aufgefunden

Unkel. Das Fahrzeug habe sich jedoch nicht mehr an der Örtlichkeit befunden. Bei einer sofortigen Überprüfung der Polizei ...

Weitere Artikel


Polizeieinsätze im Kreis Neuwied: Einbruchsversuch sowie Widerstände gegen Beamte

Straßenhaus/Region. Am frühen Morgen des Samstag, 30. April, versuchte ein bis dato noch unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus ...

Nach Gold folgt Platin: Dierdorferin erneut erfolgreich bei Speakerslam

Dierdorf. Nachdem die Dierdorferin Jacqueline Hoppen beim im 8. Internationalen Speaker Slam den Excellent Award (wir berichteten) ...

Viva Sevilla: Gitarrenkonzert mit feurigen Rhythmen

Neuwied. Flamencomusik und die klassische Gitarre seien, so sagt man, wie zwei Seiten eines Berges, die zum selben Gipfel ...

Winterpause vorbei: Wasserspender auf Grafenwerth wieder in Betrieb

Bad Honnef. Mit diesem Wasserspender unterstützt die BHAG die EU-Richtlinie für den Zugang zu sauberem Trinkwasser. Diese ...

Neue Majestäten der St. Hubertus Schützenbruderschaft Steinshardt stehen fest

Steinshardt. Kürzlich startete die St. Hubertus Schützenbruderschaft Steinshardt mit guter Beteiligung der Mitglieder ihre ...

Ein Alkohol-Unfall und eine Fahrerflucht in Neuwied

Neuwied. In der Nacht von Freitag (29. April) auf Samstag (30. April) gegen 1 Uhr befuhr der 17-jährige Beschuldigte mit ...

Werbung