Werbung

Nachricht vom 28.04.2022    

Bad Honnef: Beseitigung der gefährlichen Eichenprozessionsspinner

Ende April schlüpfen wieder die Larven des Eichenprozessionsspinners. Der genaue Zeitpunkt ist dabei abhängig von der Witterung und dem Blattaustrieb der Eichen. Sobald die Raupen ihre Nester verlassen, um zu fressen, fällt auch der Startschuss zur Reduktion des Schädlings. Die Stadt Bad Honnef hat dafür eine Fachfirma beauftragt.

Auf der sonnengeschützten Unterseite einer Astgabelung einer alten Eiche, hier ein Foto aus Aegidienberg, hat der Eichenprozessionsspinner ein Nest für seine Raupen gebaut. (Foto: Stadt Bad Honnef)

Bad Honnef. In den nächsten Tagen werden deren Spezial-Fahrzeuge im Stadtgebiet zu beobachten sein, die mit großen Sprühgeräten ein biologisches Mittel in die Bäume ausbringen. Zum Einsatz kommt dabei der sogenannte "Bacillus thuringiensis", ein sporenbildendes, aerobes Bodenbakterium. Das Bakterium wird als Wasserlösung in die Bäume gesprüht und bleibt auf den Blättern haften, sodass es vom Eichenprozessionsspinner mit der Nahrung aufgenommen wird. Dabei schädigt das Mittel gezielt die Raupen des Schädlings.

Aufgrund Gesundheitsgefährdung sind Maßnahmen notwendig
Die Zurückdrängung des Eichenprozessionsspinners ist notwendig, da der Kontakt mit den Brennhaaren der Raupen gesundheitsgefährdend ist. Folgen sind Juckreiz, Hautausschlag und oftmals ein allgemeines Krankheitsgefühl, das über mehrere Wochen anhalten kann. In einigen Fällen kommt es auch zu Reizungen der Atemwege bis zu asthmatischen Symptomen und allergischen Schockreaktionen. Diese Brennhaare bilden die Raupen allerdings erst im dritten Larvenstadium aus, was meist gegen Ende Mai erreicht wird. Daher setzt die Stadt Bad Honnef auf frühzeitige Gegenmaßnahmen.



Wer auf seinem Grundstück ein Nest der Eichenprozessionsspinner entdeckt, sollte dies auf keinen Fall selbst entfernen, sondern sich an eine Fachfirma wenden. Sichtungen von Nestern an Stadtbäumen sind bitte beim Fachdienst Umwelt und Stadtgrün der Stadt Bad Honnef zu melden.

Rückfragen zur Beseitigung der Eichenprozessionsspinners an Stadtbäumen beantwortet Balint Rosner vom Fachdienst Umwelt und Stadtgrün der Stadt Bad Honnef unter Telefon 02224 / 184-332 oder E-Mail an Balint.Rosner@bad-honnef.de. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ausbildungsstart bei SWN und SBN: Erfolgreiche Einführungswoche für neue 17 Azubis

Neuwied. „Wir heißen die Azubis bei uns herzlich willkommen und wünschen ihnen einen guten Start in ihren neuen Lebensabschnitt“, ...

MdB Martin Diedenhofen eröffnet Wahlkreisbüro in Unkel

Unkel. Bei der offiziellen Eröffnung nutzten Bürger die Gelegenheit, den Bundestagsabgeordneten persönlich zu treffen und ...

Personenkontrolle in Neuwied: 16-Jähriger mit Drogen unterwegs

Neuwied. Die Marihuanablüten waren in Verkaufsportionen verpackt. Weiterhin führte der Beschuldigte ein Taschenmesser, sowie ...

Ehrennadel für drei Männer aus dem Kreis Neuwied: "Unsere Gesellschaft zusammenhalten"

Kreis Neuwied. Ohne Ehrenamt würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Sie ist darauf gebaut, dass sich Menschen aus ...

Johanna-Loewenherz-Preis: Auszeichnung für zwei junge und engagierte Frauen

Kreis Neuwied. „Die Idee der Gleichstellungsbeauftragten in unserem Landkreis, in diesem Jahr besonders engagierte Frauen ...

Kultur trifft digital: Kids werden kreativ - Angebot vom Jugendzentrum Big House

Neuwied. In den Herbstferien entwickeln die Jugendlichen in der Woche vom 18. bis 21. Oktober dann Computerspiele, schreiben ...

Weitere Artikel


Fraueninfotag im Mehrgenerationenhaus Neuwied

Neuwied. Noch einmal richtig durchstarten. Das ist für viele Frauen ein großer Wunsch. Nicht immer gelingen Einstieg, Aufstieg ...

"Kommt mir spanisch vor"? Gesprächskreis im Mehrgenerationenhaus Neuwied

Neuwied. Hola amigos y amigas, hablamos espanol. Jeden Dienstag von 10 bis 11.30 Uhr treffen sich Interessierte, die spanisch ...

Ein Jahr Wirtgen Stiftungen: Positives Resümee gezogen

Neustadt (Wied). Die Zwecke der Stiftungen sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung, der Jugend- und Altenhilfe, ...

Neuwieder Seniorenbeirat wünscht sich mehr Sitzgelegenheiten in der City

Neuwied. Sichtlich erfreut zeigte sich der Vorstand des Seniorenbeirates über die natürliche Entwicklung des vor einem Jahr ...

Migrationsbeirat Kreis Neuwied über Situation der Ukraine-Flüchtlinge

Kreis Neuwied. „Bis Mitte April sind 1894 Schutzsuchende in den Kreis Neuwied gekommen“, berichtete Stefan Henzel als zuständiger ...

Stadtrat Dierdorf: Bebauungsplan Kupferhaus abschließend beraten

Dierdorf. Dipl.-Ing. Andy Heuser vom Planungsbüro Karst war gekommen und trug die Abwägungen der Stellungnahmen aus den Beteiligungsverfahren ...

Werbung