Werbung

Nachricht vom 14.04.2022    

Die frühmittelalterliche Höhenburg Burg Freusburg bei Kirchen

Von Katharina Kugelmeier

Hoch oben thront sie und sticht aus dem Wald über dem Siegtal hervor, die Burg Freusburg. Imposant scheint sie über Sieg und Siegtal zu wachen. Seit fast hundert Jahren ist die frühmittelalterliche Burg mittlerweile eine Jugendherberge und auch für Wanderer eine beliebte Übernachtungsmöglichkeit.

Die Freusburg bei Kirchen. (Foto: Andreas Hof)

Kirchen. Ein Ort mit Geschichte, welcher heute belebt wie nie ist, so könnte man die Burg Freusburg beschreiben. Bereits im Jahr 913 wurde die Freusburg unter dem Namen Fruodeesbraderofanc erwähnt, damals noch als Hofgut oder Herrensitz. Die eigentliche Burg wurde erst später, um 1100 gebaut und 1247 erstmals urkundlich als solche erwähnt. Die Bauzeit kann allerdings heute nur geschätzt werden und ist keine genaue Jahresangabe. Sie ist eine unregelmäßige Höhenburg mit Vorburg und wurde im Laufe der Jahre durch mehrere An- und Umbauten bis zu ihrem heutigen Erscheinungsbild verändert. Die umliegenden Häuser haben ebenfalls den Ortsnamen Freusburg und gehören zu Kirchen. Am Fuße des Bergs liegt die Freusburger Mühle, eine mit Wasserkraft der Sieg betriebene Kornmühle, welche heute nur noch zur Energiegewinnung aus Wasserkraft dient.

Bei der ersten Erwähnung als Burg gehörte die Freusburg den Grafen von Sayn. Seit 1378 war sie ein Lehen des Kurfürstentums Trier, eines der sieben Kurfürstentümer des Heiligen Römischen Reichs. Um 1540 wurde schließlich der Südturm errichtet und rund 40 Jahre später der Nordbau mit dem Namen “Heinrichsbau“ – wie der Name vermuten lässt durch Heinrich IV. Graf von Sayn. In diesem Bauzustand bleib die Burg Freusburg dann bis 1923. Ab 1923 wurde sie zu einer Jugendherberge wieder aufgebaut und im Jahr 1927 wurde die gesamte Freusburg vom Jugendherbergs-Verband erworben. Schließlich bekam sie im Jahr 1986 sogar einen Erweiterungsbau und hat heute circa 200 Betten. Nach den umfangreichen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen wurde die Burg Freusburg am 23. Oktober 1986 vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker wiedereröffnet.

(Foto: Andreas Hof)

Im Laufe der Jahre hatte die Burg Freusburg viele verschiedene Besitzer. Vor allem während des Dreißigjährigen Kriegs fanden viele Wechsel statt, welche in Gänze heute kaum nachvollziehbar sind. Neben den Wechseln der Eigentümer waren auch die Funktionen sehr unterschiedlich. Sie war in ihrer Geschichte Wohnsitz, Gerichtssitz, Verwaltungssitz, Försterwohnung, Wehrertüchtigungslager, Reichsarbeiterdienst-Lager und Reservelazarett, bis sie schließlich Jugendherberge wurde. Mit rund 60.000 Übernachtungen pro Jahr ist sie als solche auch äußerst beliebt und gehört zu den meistbesuchten Jugendherbergen Deutschlands. Für eine Übernachtung ist jedoch ein Jugendherbergsausweis notwendig. Neben Jugendgruppen kann aber grundsätzlich jeder in der Burg Freusburg übernachten und auch Tagungen, Chor- oder Orchesterproben mit bis zu 80 Teilnehmern sind in den großzügigen Räumlichkeiten möglich. Die Jugendherberge selbst bietet viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: unter anderem Sportplatz, Torschusswand, Basketball, Volleyball, Fußballkicker oder Tischtennis. Ein eigener Lagerfeuerplatz lädt zum gemütlichen Grillabend unter freiem Himmel ein.



Wer einen Besuch der Freusburg mit einer Wanderung verbinden will, hat verschiedene Möglichkeiten. Sie liegt sowohl am bekannten Druidensteig und auch mehrere Rundwanderungen führen an der Burg Freusburg vorbei. So zum Beispiel der Rundweg Freusburg zum Giebelwald oder die Runde Freusburg über Totenbuche Altenthal und zurück. Einen tollen Blick aus der Ferne auf die Burg Freusburg bietet der Ottoturm-Rundwanderweg.


In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr bei "Verliebt in den Westerwald": Die frühmittelalterliche Höhenburg Burg Freusburg bei Kirchen


Mehr dazu:   Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele im Westerwald   Freizeit  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Droppy bei den schlauen Füchsen: BHAG-Vorschulaktion in Kita St. Maria Magdalena

Rheinbreitbach. Beim Singen und beim anschließenden Kofferspiel wurde den schlauen Füchsen schnell die lebenswichtige Bedeutung ...

Neuwahlen bei der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Montabaur. In seinem Amt als Kreishandwerksmeister für den Bezirk Altenkirchen bestätigt wurde Tischlermeister Wolfgang Becker ...

Urlaubsnostalgie mit den Herbstzeitlosen: Neuer Seniorentreff im MGH Neuwied

Neuwied. Es geht um nostalgische, lustige, einzigartige Erinnerungen an Urlaub von früher. An Urlaub bei der Verwandtschaft ...

Bonefeld feierte 700 + 1. Geburtstag

Bonefeld. Umso glücklicher war der Gemeinderat, in diesem Jahr bei sommerlichen Temperaturen so viele Menschen begrüßen ...

Kröten im Gepäck: Reptilienexperte besuchte Neuwieder Kita Kinderplanet

Neuwied. Patrick Meyer hatte Verschiedenes zum Thema Frösche mitgebracht, denn damit beschäftigen sich die Schulkinder seit ...

Ausflugsziel zum Baden und Staunen: Klosterruine Seligenstatt und Secker Weiher

Seck. Wer im Sommer einen Ausflug mit Abwechslung plant, der sollte sich die Klosterruine Seligenstatt vornehmen und im Anschluss ...

Weitere Artikel


Geplatzte Wasserleitung verursacht großen Schaden auf dem Luisenplatz

Neuwied. Gemeldet wurde der Rohrbruch, der durch Materialermüdung entstand, am Donnerstagmorgen um 3 Uhr. Die Mitarbeiter ...

Vollsperrung! L258 bei Dierdorf von der Autobahn bis zur B413

Dierdorf. Grund für die Sperrung sind Unterhaltungsarbeiten. Die Sperrung bleibt bis voraussichtlich Freitag, 13. Mai, bestehen. ...

Messgeräte stehen in Niederbieber: Verkehrszählung in der Aubachstraße

Neuwied-Niederbieber. Ziel des Konzeptes ist laut Pressemitteilung des CDU-Ortsverbandes die "Beruhigung des jetzt schon ...

Bad Honnef fordert Tempolimit 30

Bad Honnef. Nachdem der Ausschuss für Umwelt, Mobilität, Klimaschutz und Wald am 10. Februar 2022 einen entsprechenden Beschluss ...

Kleine Feierstunde in Neuwied: Zwei Jubiläen, drei Verabschiedungen

Neuwied. „Sie haben ihre Aufgaben jahrzehntelang voller Engagement zum Wohl der Bürger der Stadt Neuwied erfüllt“, betonte ...

Unter Drogen zur Polizei Bendorf gefahren, um den Autoschlüssel abzuholen

Bendorf/Rhein. Gegen 12.30 Uhr erschien der 29-jährige Mann auf der Polizeiinspektion und fuhr zur Verblüffung der Beamten ...

Werbung