Werbung

Nachricht vom 13.04.2022    

St. Sebastianus-Schützenbruderschaft: Ostereier-Schießen im Zeichen der Solidarität

Solidarität mit dem Streben nach Frieden in Freiheit war beim Ostereierschießen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft angesagt oder um im Bild zu bleiben das Gelbe-Blaue vom Ei. Für die Traditionsveranstaltung kurz vor der Karwoche wurden im Vorhinein nämlich die rund 1000 proteinhaltigen Bio-Trophäen aus in den ukrainischen Nationalfarben Gelb und Blau gefärbt.

Als Zeichen der Solidarität wurden die Eier in den Ukrainischen Nationalfarben gefärbt. (Fotos: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach 1864 e.V./ Thomas Herschbach)

Waldbreitbach. Ein starkes Zeichen setzte auch die seit 2019 amtierende Schützenkönigin Andrea Reiprich. Zu ihrem Königinnenbier hatte sie eine Woche zuvor von dem 91-jährigen Vereinsmitglied Richard Hahn, der auch für die alljährlichen Ehrenscheiben im wahrsten Wortsinn verantwortlich zeichnet, ein Ölgemälde geschenkt bekommen. In Abstimmung mit dem Sebastianer-Senior hatte sich die Schützenkönigin dazu entschieden, dieses Werk beim Ostereierschießen zugunsten der Anschaffung einer elektronischen Schießanlage versteigern zu lassen.

Von Auktionator Viktor Schicker gekonnt in Szene gesetzt, fiel der Hammer bei einem Gebot von 111 Euro. Den Zuschlag erhielt der Junggesellenclub "Gemütlichkeit", der zur Freude der Gastgeber erneut mit einer Reihe von Mitgliedern zur Schützenhalle an die Katzenschleife gekommen war. Aus Düsseldorf ins Wiedtal gereist war die Familie Vossenkaul – die im vergangenen Jahr verstorbene Käthe Vossenkaul war über lange Jahre Vereinsmitglied, deren Gatte Herbert sogar Ehrenmitglied. Enkelin Jessica Hedtke tat den verstorbenen Ahnen Ehre in zielgenauer Widmung an und sicherte sich mit dem besten Volltreffer in die Zehn den Sonderpreis in Form eines prächtigen Blumenbouquets.



Mit dem Ostereierschießen legt die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach 1864 allen Bürgern, Gästen und Mitgliedern alljährlich eine Woche vor Ostern ein sportliches "Ei" ins Nest der heimischen Schützenhalle. Aufgrund der Pandemie musste die Veranstaltung in den vergangenen Jahren ausfallen. Mit dem Luftgewehr war es für die rund 100 Teilnehmer rund vier Stunden lang die Zielvorgabe, am Schießstand an der Katzenschleife aus zehn Metern Entfernung möglichst oft ins Schwarze zu treffen. Das gelang sozusagen vortrefflich. Alle blauen und gelben Solidaritäts-Eier fanden neue Besitzer.

"Nach der längeren Pandemiepause war es einfach schön, uns allen mit unserem beliebten Ostereierschießen unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften etwas vergnüglichen Abstand vom Alltag zu schenken", freute sich auch der 1. Brudermeister Thomas Over über die gelungene "Renaissance" der vorosterlichen Traditionsveranstaltung. (PM)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Christian Siebertz ist der neue Präsident der Großen Linzer KG

Linz. Einzig der Verkauf der Einlassbändchen für die geplante, aber dann doch abgesagte Sessioneröffnungsfeier im November ...

20. Vereinsduathlon des Lauftreffs Puderbach

Puderbach. An der zu bewältigenden Wettkampfstrecke hatte sich nichts geändert. Nach einem Fünf-Kilometer-Lauf folgte ein ...

DRK Linz blickt auf intensive Jahre 2020 und 2021 zurück

Linz. Bis Karneval 2020 ging alles noch seinen gewohnten Gang. Kurz danach ging nichts mehr: Dienstabende und Übungen mussten ...

FV Daufenbach feiert 100. Geburtstag

Dürrholz. Zwei Tage lang feierte der FV Daufenbach seinen runden Geburtstag mit vielen Aktivitäten und Gästen. Der Samstag ...

Linzer Artilleristen setzen Segel auf dem Ijsselmeer

Linz. Nach dem Beladen mit der notwendigen Ausstattung für Tag und Nacht wurden die Kajüten des gebuchten Schiffes Sudwester, ...

Heimatverein Rheinbreitbach lädt zur Mitgliederversammlung

Rheinbreitbach. Für eine Beschlussfähigkeit bittet der Verein um zahlreiches Erscheinen. Die Tagesordnung beinhaltet neben ...

Weitere Artikel


Corona im Kreis Neuwied: Registrierte Ansteckungen sinken weiter

Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt weiter auf 841,5 (Vortag: 860,0) und bleibt damit weiterhin deutlich unter dem Landesschnitt ...

Segelflieger abgestürzt: Zwei Mitglieder des Luftsportvereins Neuwied kommen ums Leben

Neuwied / Südtirol. Laut stol.it waren die beiden Männer am Dienstag (12. April) zu einer Flugrunde aufgebrochen, die sie ...

"Helfer mit Supernase": Verstärkung des Katastrophenschutzes im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Der Kreis Neuwied intensiviert daher seine Zusammenarbeit mit der BRH Rettungshundestaffel Westerwald: Landrat ...

"Frühe Hilfen im Siebengebirge": Erfolgreicher Workshop und Zukunftsausblick

Bad Honnef. Unter dem Dach der "Frühen Hilfen im Siebengebirge" bündeln die Städte Bad Honnef und Königswinter seit dem Jahr ...

Gundlach-Stiftungsfonds Raiffeisenregion startet in die Event-Saison

Raubach. Im Park sind Polar- und Timberwolf zu bestaunen und Greifvögel wie verschiedene Adler und Falken, Eulen und Milane ...

Veranstaltungs-Programm der Kulturstadt Unkel

Unkel. Den Auftakt markieren am Wochenende vom 7. und 8. Mai die "Offenen Ateliers", die die teilnehmenden Künstler erstmals ...

Werbung