Werbung

Pressemitteilung vom 11.04.2022    

Angebote für trauernde Kinder: Beim Bogenschießen die eigenen Stärken wiederfinden

Stehen, Spannen, Loslassen: Das hat viel mit unserem Leben zu tun. Gerade in Zeiten der Trauer ist es nicht leicht, mit beiden Füßen fest auf dem Boden zu stehen. Bogenschießen kann dabei helfen, die eigenen Stärken wiederzufinden. Deshalb lädt der Neuwieder Hospizverein trauernde Kinder (empfohlen ab 10 Jahre) zum Bogenschießen in die Römerwelt nach Rheinbrohl ein.

Beim Bogenschießen die eigenen Stärken wiederfinden. (Symbolfoto)

Kreis Neuwied. Völlig ohne Vorkenntnisse können die Mädchen und Jungen erleben, wie wohltuend sich das Zentrieren und Fokussieren auf die innere Befindlichkeit auswirkt. Darüber hinaus macht es einfach nur Spaß, stärkt das eigene Selbstbewusstsein und lässt einmal den Alltag vergessen. Termin ist der 30. April von 10.30 bis 12 Uhr. Der Workshop ist für die Kinder kostenfrei. Eine Anmeldung bis spätestens 20. April ist erforderlich.

Darüber hinaus können Kinder im Grundschulalter, die um einen geliebten Menschen trauern, ab dem 27. April an einer Kindergruppe teilnehmen. Die Gruppe findet alle zwei Wochen in Neuwied statt. Sie bietet Kindern die Möglichkeit, sich mit ihren Gefühlen und der veränderten Lebenssituation nach dem Tod eines Familienmitgliedes altersgerecht auseinanderzusetzen. Den Kindern wird ein geschützter Raum geboten, um mit Gleichaltrigen in Kontakt kommen, ihre Trauer offen zeigen zu können und zu erfahren: „Ich bin nicht allein“. Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.



Mehr Informationen und Anmeldungen zu den Veranstaltungen gibt es unter Telefon 0160/2320537 oder per E-Mail an kindertrauer-neuwiederhospiz@t-online.de (PM)


Lokales: Asbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Kirche im Grünen" der Evangelischen Kirchengemeinde Puderbach

Dürrholz. Der Abschlussgottesdienst gegen 15 Uhr im grünen "Waldklassenzimmer", das auch für ältere Mitbürger gut zu Fuß ...

Kleintierabteilung beim Tierschutz Siebengebirge überfüllt

Bad Honnef/Region. Einer dieser Schützlinge ist das Meerschweinchen Robby, sechs Jahre alt, sehr charmant und lieb im Umgang. ...

Asbach: Stapler brennt in Getränkemarkt

Asbach. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Mitarbeiter das Gebäude bereits verlassen. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr ...

Stadt Linz am Rhein verleiht Ehrungen für ehrenamtliches Engagement

Linz am Rhein. Überreicht wurden die Urkunden, Ehrennadeln und Ehrengeschenke durch Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust ...

Bunte Schulhofspiele für die Kunostein-Kinder der Engerser Grundschule

Neuwied. Frau Schäfer, die sich in den letzten Jahren als SEB-Vorsitz und nun auch in diesem Schuljahr als Schulelternsprechervertreterin ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder über 500 - Ende April das letzte Mal

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 569,0 (Vortag: 571,2), ist damit aber seit gestern (23. Juni) das ...

Weitere Artikel


Verkehrskontrolle auf der Alteck: Erfreulich wenig Verstöße

Neuwied. Trotz der kalten Temperaturen wurden rund 30 Motorradfahrer kontrolliert: Es wurden keine Verstöße festgestellt. ...

Jede Menge Umwelt und Natur im Westerwald - Veranstaltungskalender 2022 erschienen

Region. „Unsere Naturlandschaft im Westerwald erfährt insbesondere durch die Corona-Pandemie einen noch höheren Stellenwert“, ...

Heißluftballon Westerwald/Wied getauft

Montabaur. Der am Montag, dem 11. April vorgestellte Ballon ist von der Westerwald-Touristik Service gemeinsam mit dem Touristikverband ...

Neuwied: Bürgermeister Jung trifft Migrationsberaterinnen

Neuwied. In Neuwied wird die vom Bund finanzierte Migrationsberatung für Erwachsene (MEB), der Jugendmigrationsdienst und ...

Zeugen gesucht: In Neustadt (Wied) mehrere Pfosten gerammt und geflüchtet

Neustadt/Wied.
Aus der Spurenlage und dem Schadensbild am Unfallort, so berichtet die Polizei, kann geschlossen werden, ...

"Den Netzwerkgedanken leben": "Junges Unternehmernetzwerk Neuwied" traf sich

Neuwied. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied hat ein neues Netzwerk für junge Unternehmer und angestellte Führungskräfte ...

Werbung