Werbung

Nachricht vom 31.03.2022    

Donnerstags ist traditioneller Markttag in Altenkirchen

Die Regionalinitiative „Wir Westerwälder“ der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis stellt zurzeit Wochenmärkte mit regionalen und besonderen Angeboten vor. Der Wochenmarkt in Altenkirchen ist immer gut besucht, noch mehr Angebote und Besucher wird es nach Ostern geben.

Sie informierten sich gemeinsam auf dem Altenkirchener Wochenmarkt. Fotos: Wolfgang Tischler

Altenkirchen. Nach den Wochenmärkten in Bad Hönningen und Montabaur war am 31. März die Kreisstadt Altenkirchen das Ziel. Vorständin Sandra Köster traf sich mit Landrat Dr. Peter Enders, Verbandsbürgermeister Fred Jüngerich, dem Bürgermeister der Stadt Matthias Gibhardt und dem neuen City-Manager Bastian Prieß auf dem Marktplatz-Karree in Altenkirchen.

Köster erläuterte die Aufgaben der kreisübergreifenden Initiative, Besonderheiten in der Region bekannt zu machen und stellte fest, dass die Corona-Pandemie das Bewusstsein für regionale und saisonale Produkte geschärft habe, was den Marktbetreibern zugutekomme. Alle Kommunalpolitiker äußerten sich sehr erfreut, einen solch attraktiven Wochenmarkt in der Kreisstadt zu besitzen. Jüngerich betonte, der Donnerstagsmarkt sei seit Jahrzehnten etabliert. Donnerstags kommen die Käufer traditionell nach Altenkirchen, um frische, regionale Wer zu kaufen und, da man schon einmal hier ist, auch ortsansässige Geschäfte aufzusuchen. So profitiert auch der stationäre Handel vom Markt.

Matthias Gibhardt ergänzte, dass die Leute sich beim Einkaufen sicher fühlen. Es sind daher steigende Besucherzahlen zu verzeichnen. Man wünscht sich jedoch noch mehr Vielfalt, Prieß sucht deswegen weitere regionale Standbetreiber.

Die zum Ausklang des Monats März neu angebotene „Altenkirchener Marktwurst“, deren Reinerlös des Verkaufs an Bedürftige fließt, war mittags bereits restlos ausverkauft. Achim und Heike Gelhaar sowie Hans-Peter Junior organisierten den Verkauf in einem zwei mal zwei Meter großen Pavillon in der Nähe des Caritas-Ladens, aus dem heraus die Versorgung mit elektrischer Energie erfolgte.



Es roch noch lecker nach Backfisch. Der Fischhändler hatte auch Frischfisch, Krabben und andere maritime Leckereien im Angebot. Ein zweiter Fischstand verkaufte Forellen und andere Fische aus eigener Räucherei. Gleich zwei Anbieter waren auch mit Obst und Gemüse auf dem Markt, einer davon mit Ware im Bio-Segment. Kräuter, Blumen- und Gemüsepflänzchen, die mit dem westerwälder Frühling zurechtkommen, ergänzten das Angebot. Dazu gab es Käse, Backwaren und Konditoreiwaren. Sehr dekorativ präsentierte sich ein Stand mit Honig, Met und Bienenwachsprodukten, zu denen sogar Osterhasen und Eierkerzen zählten.

Landrat Enders erzählte schmunzelnd, dass zur Wahlzeit die Ecke Kirchstraße/Wilhelmstraße zum „Speaker’s Corner“ mutiert, wo Parteipolitiker die Passanten „belästigen“. Es wird einiges geboten in Altenkirchen, besonders allwöchentlich donnerstags, wenn der Wochenmarkt lockt. (htv)


Mehr dazu:   Regionale Erzeuger  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Sparkasse Neuwied: Einsatz für die Gemeinschaft - 25 Mitarbeiter unterstützen lokale Projekte

Neuwied. Der Helfertag der Sparkasse Neuwied fand dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt und kann eine erfolgreiche Bilanz ...

Stadtgutschein Wissen auch von KeepLocal-Insolvenz betroffen

Wissen/Betzdorf/Region. Nicht nur die Stadt Wissen ist vom Insolvenzantrag des Gutscheinanbieters KeepLocal betroffen. Betzdorf ...

VR Bank "RheinAhrEifel eG" unterstützt Schülergenossenschaften

Neuwied. Bei den Schülergenossenschaften handelt es sich um eigenverantwortlich geführte Schülerfirmen in der Form einer ...

Jubilarfeier für langjährige Mitarbeiter der SWN und SBN

Neuwied. In seiner Eröffnungsrede begrüßte SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach die Gäste und machte deutlich, welch hohe ...

Fokus auf Service und Qualität: Westerwald-Brauerei mit erstem Halbjahr 2024 sehr zufrieden

Hachenburg. Sowohl die Kernsorten Hachenburger Pils, Hachenburger Hell als auch die Marke Westerwald-Bräu setzten ihren Positivtrend ...

Freisprechungsfeier der Friseur- und Kosmetik-Innung Rhein-Westerwald

Großmaischeid. Mit einem herzlichen "Willkommen" begrüßte der stellvertretende Obermeister Ingo Schmidt neben den jungen ...

Weitere Artikel


Tödlicher Verkehrsunfall bei Rheinbrohl

Rheinbrohl. In einem Bereich, in dem ein Überholverbot gilt, stießen zwei Pkw frontal zusammen. Die Polizei schreibt zum ...

"Rock the Forest": Es wird richtig laut für ganz Rengsdorf!

Rengsdorf. In ihrer Pressemitteilung berichten die Rockfreunde begeistert zu von ihrer "Neuausrichtung zum Jubiläum", die ...

Horhausener FrühlingsGlück 2022: Einkaufen und gewinnen in der Region Horhausen

Horhausen. Nach der Zwangspause im Jahr 2020 und dem vorsichtigen Neustart im vergangenen Jahr mit der Ziehung der Gewinner ...

Küchenpraktischer Unterricht wird international

So war es auch, als sich Nechla Arslan, deren Tochter Ilayda die 10a der Carmen-Sylva-Schule besucht, im küchenpraktischen ...

Frühling startet vielversprechend für den Arbeitsmarkt

Neuwied. Das sind 208 Personen weniger als im Februar und 1.995 weniger als im März 2021. „Wir liegen nun wieder auf Vor-Pandemie-Niveau“, ...

Lernende der Carmen-Sylva-Schule sammelten Spenden für das Tierheim

Niederbieber. Ein solches Projekt hatte es sich auf die Fahne geschrieben, Spenden für das Tierheim Ludwigshof zu sammeln ...

Werbung