Werbung

Nachricht vom 30.03.2022    

Kinderbuch über den spannenden Westerwald vorgestellt

Von Helmi Tischler-Venter

Als Lokation für die Vorstellung ihres neuen Entdeckerbuchs „Scherben-Rätsel und der Mann aus der Vergangenheit. Lilly und Nikolas im Westerwald“ wählte die Autorin Solveig Ariane Prusko Raiffeisens Geburtshaus in Hamm, weil der Sozialreformer eine wichtige Rolle in dem Buch spielt. Der Termin 30. März ist zudem Raiffeisens Geburtstag, er wäre just 204 Jahre alt geworden.

Solveig Ariane Prusko (vorne Mitte) stellte ihr Kinderbuch über den spannenden Westerwald vor. Foto: Wolfgang Tischler

Hamm/Sieg. Solveig Ariane Prusko ist nicht nur Inhaberin der Wäller Buchhandlung in Altenkirchen und neue Programmleiterin der Westerwälder Literaturtage 2022, sondern auch Kinderbuchautorin. Sie stellte den Vertretern der Regionalinitiative der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis „Wir Westerwälder“, Vorständin Sandra Köster und Landrat Dr. Peter Enders sowie den Kommunalpolitikern Verbandsbürgermeister Dietmar Henrich und Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen aus Hamm, Rolf Schmidt-Markoski, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und Raiffeisen-Botschafterin Freyja Schumacher ihr Buch vor.

Prusko erzählte, dass der Berliner Biber und Butzemann Verlag sie anlässlich der Frankfurter Buchmesse vor drei Jahren ansprach, ob sie nicht einen Westerwald-Band für dessen Serie „Lilly und Nikolas" schreiben möchte. Diese Kinderbuch-Serie vermittelt lebhaft und spannend Ausflugstipps und geografische Kenntnisse über deutsche Regionen von der Nordsee bis zu den Alpen, Ferienabenteuer für Kinder und Reiseführer für Familien.

Die Schriftstellerin konzipierte während des Corona-Lockdowns ihrer gerade erst eröffneten Buchhandlung ein Kinderbuch für ihren Sohn Leonhard „und alle Kinder, die wissen (wollen), wie cool der Westerwald ist."

Protagonisten sind zwei Geschwister, die von Berlin aus in ganz Deutschland unterwegs sind. Zunächst klingt die Aussicht auf Wanderurlaub mit Oma und Opa im Westerwald für die Kinder gar nicht verlockend, aber die Großeltern holen ihre Enkel mit einem tollen Wohnmobil ab. Das hebt die Stimmung sofort. Die Rundreise durch den Westerwald startet in Herborn, der hübschen Fachwerkstadt mit sechs mittelalterlichen Türmen, Schloss und der Hohen Schule. Auf dem Campingplatz an der Ulmbachtalsperre treten sie den Drei-Burgen-Wanderweg an mit dem Zwischenziel Burg Greifenstein und dessen Glocken-Welt. Dort wird Nikolas von einem Jungen, der sich verlaufen hat, mit „Hui Wäller!“ begrüßt. So lernen die Berliner die Patchwork-Familie Limbach-Seifen kennen und erfahren, dass die Familiennamen vieler Menschen in der Region von Ortsnamen abgeleitet sind. Mit den neuen Freunden nehmen die Kinder an einer Umweltdemonstration an der Tonzeche in Oberdreis am Naturpark Rhein-Westerwald/Wiedtal teil. Sie finden eine Tonscherbe mit der Zeichnung eines Kranichs.



Die Abenteuer-Ferienreise führt weiter zum Dreifelder Weiher mit Tretbooten und Kranichen und auf der geheimnisvollen Spur eines Mannes, der wie Raiffeisen aussieht, nach Flammersfeld, Weyerbusch und Hamm. Das Landschaftsmuseum in Hachenburg und eine mittelalterliche Stadtführung durch die kleinste Hochschulstadt in Rheinland-Pfalz stehen ebenso auf dem Programm wie Klostergarten und -kirche von Marienstatt. Die schöne Scherbe wird gestohlen. Das Geheiminis der Keramikscherbe wird mit Hilfe des Keramikmuseums Höhr-Grenzhausen und des Hauptkommissars Mühlkämper gelöst. Steffi, die Stöffelmaus, ein Herbstlabyrinth und eine Baumwipfel-Kletterstrecke erleben die Urlauber unter anderem auch. Die Tour endet mit einer Nachtwanderung auf dem Panoramaweg in Altenkirchen.

Die Autorin hat sich selbst in der Figur der Grundschullehrerin Nadine, die freudig Sachkunde unterrichtet, verewigt, denn Prusko führte jahrelang das Projekt „Nature Kids“ durch. Ausflugstipps sind im Anhang enthalten! Empfohlen ist das Buch für Kinder ab 8 Jahren. Illustriert wurde es modern und motivierend durch die Westerwälderin Marie Zippel. Das Westerwald-Kinderbuch „Scherben-Rätsel und der Mann aus der Vergangenheit" ist gebunden, umfasst 128 Seiten und ist ab sofort im Buchhandel sowie online erhältlich.

Landrat Enders gratulierte Solveig Ariane Prusko zu ihrem Buch, das genau zum richtigen Zeitpunkt erschienen sei und bei Grundschulkindern die Lust am Lesen fördere. Er lud die Autorin zu Lesungen im Kreishaus ein.

Auch Bürgermeister Dietmar Henrich freute sich über die Neuerscheinung, die die Person Raiffeisen und die Region den Kindern näherbringt. Schmidt-Markoski bestätigte, das Werk sei wichtig, weil es schwierig sei, Kindern das Wirken Raiffeisens zu vermitteln. Allgemein wurde ein Fortsetzungsband gewünscht, denn der Kreis Neuwied hat auch eine Menge Attraktionen zu bieten. (htv)

Hier das Buch direkt bestellen. #Anzeige


Mehr dazu:   Buchtipps  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Vorverkauf startet: Tickets für die neue Spielzeit 2022/2023 im Schlosstheater sichern

Neuwied. So feiert am 15. September im Schlosstheater Neuwied die Uraufführung der ersten Komödie von Erfolgsautor Sebastian ...

Theater am Werk Koblenz geht in Bendorf auf musikalisch-literarische "Reise"

Bendorf-Sayn. 1835 "erfand" Karl Baedeker in seiner Verlagsbuchhandlung am Koblenzer Görresplatz den modernen Reiseführer. ...

Neues Theaterstück vom Geschichtsverein Unkel feierte erfolgreiche Premiere

Unkel. Eine gelungene Premiere von „Josef Decku – Bürgermeister zwischen Weltkrieg und Diktatur“: In der Titelrolle des Josef ...

In Neuwieder Marktkirche erklingen Werke von Mozart

Neuwied-Engers. Von Wolfgang Amadeus Mozart werden das Divertimento D-Dur, Violinkonzert D-Dur (String Orchestra Arrangement ...

Internationales Aufgebot bei Konzert in Neuwieder Marktkirche

Neuwied. Wie Angelika Hollmann, die stellvertretende Leiterin der Engerser Landesmusikakademie Engers erläuterte, handelte ...

"Gestern Abend im Café": Trio Poesie in Unkel

Unkel. Musik und Rezitationen von Kafka und Rilke, Hesse und Tucholsky wie weiteren Zeitgenossen als Mélange, die gleichsam ...

Weitere Artikel


Westerwaldwetter: Schnee im Anmarsch

Region. Tiefdruckeinfluss wird zunehmend im Westerwald wetterbestimmend. Im Laufe des Donnerstags (31. März) kommt von Norden ...

Pkw vom Nachbarn demoliert

Linz. Nach Überprüfung durch die Polizei konnte diese keine Sachbeschädigungen oder sonstige strafbare Handlungen des Mannes ...

Spenden für Geflüchtete am Bedarf orientiert sammeln

Neuwied. Eine Übersicht der Bedarfe und Annahmestellen unter www.neuwied.de/ukraine.html erleichtert es Spendenwilligen und ...

Stadtwald Neuwied stark geschädigt - 70.000 Bäume werden neu gepflanzt

Neuwied. In einem Pressegespräch stellten der Neuwieder OB Jan Einig, auch Aufsichtsratsvorsitzender der swn, Stefan Herschbach, ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzen fahren Achterbahn

Neuwied. Am heutigen Mittwoch meldet das LUA 409 Neuinfektionen für den Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für ...

A3: Kurzzeitige Verkehrseinschränkungen in der Anschlussstelle Montabaur

Region. Im vorgenannten Zeitraum sind folgende Verkehrseinschränkungen in der AS Montabaur geplant:
Sperrung der Zufahrt ...

Werbung