Werbung

Nachricht vom 27.03.2022    

Veranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit im Cinexx in Hachenburg

Von Wolfgang Rabsch

Am heutigen Sonntag (27. März) fand im Cinexx-Kino in Hachenburg der vierte Aktionstag mit dem Schwerpunktthema Nachhaltigkeit, ökologische Landwirtschaft und ökologisches Gärtnern in unserer Region statt. Die Film- und Vortragsreihe "Unsere Zukunft Panik und Perspektiven" wurde als regionale Informations- und Diskussionsplattform zum Thema Klimaveränderung ins Leben gerufen.

Fotos: Wolfgang Rabsch

Hachenburg. Sie soll zur Aufklärung beitragen sowie zum Dialog ermuntern und wird durch die Aktionstage erweitert, bei denen neben dem Mitdiskutieren auch das aktive Mitmachen eine wichtige Rolle spielt. Im Kino wurden zu dem Thema zwei Filme vorgeführt: "Unsere große kleine Farm" und "Das System Milch".

Im Foyer des Kinos befanden sich auf der Aktionsfläche mehrere Info- und Verkaufsstände. Aus Hattert-Hütte präsentierte Hof Bölsbach das Projekt "Mitmach-Acker", sowie etwas ganz Besonderes: Zwei Sulmtal-Hühner, das ist eine alte, gefährdete Haushuhn- Rasse, die ursprünglich aus Österreich stammt. Die Hühner waren Blickfang für Alt und Jung, woraus sich viele konstruktive Gespräche ergaben.

Teilnehmer von "Jugend forscht" hatten Schotter- und Steingärten im Visier
Mit einem Thema, welches so aktuell wie nie ist, und gerade in vielen Ortsgemeinden bei der Vergabe von Bauplätzen ein großes Streitthema ist, befassen sich seit längerer Zeit die Brüder Florian und Felix Heim aus Hillscheid. Beide studieren zurzeit, beschäftigen sich aber mit diesem Thema bereits seit ihrer Zeit beim Johannes-Gymnasium in Lahnstein. Als sie das Projekt Schotter- und Steingärten begannen, wurden sie von ihrer Schule dabei unterstützt. Zuerst führten sie wissenschaftliche Untersuchungen und Studien zu diesem Thema durch, und konnten die Ergebnisse präsentieren. Nach ihrer Teilnahme bei "Jugend forscht" wurden einige Umweltvereine auf sie aufmerksam und starteten gemeinsame Kampagnen im Kampf gegen das Versiegeln der Flächen. Inzwischen werden sie von verschiedenen Kommunen eingeladen, um zu diesem Thema zu referieren. So hat etwa der Stadtrat in Montabaur beschlossen, nachdem die Brüder dort vorgetragen hatten, in Zukunft Schottergärten in Neubaugebieten zu untersagen. Bei Interesse können sich Vereine oder Kommunen auf der folgenden Webseite informieren: www.steinzeitwargestern.com



Unter dem Motto "Gemeinsam Gärtnern" präsentierte Olaf Riesner-Seifert den Feldgarten in Ingelbach. Dort geht es darum, dass eine Dorfgemeinschaft, aber auch einzelne Interessierte, wie eine Bauernfamilie zusammenarbeitet, um Äcker bestellen und auch zu ernten. Der Regionalladen "Unikum" aus Altenkirchen war mit einer Samen- und Pflanzen-Tauschbörse vor Ort. "Unikum" ist ein Projekt des "Fördervereins für nachhaltiges regionales Wirtschaften e.V." Auch die Haenelsche Buchhandlung aus Hachenburg war mit vielfältiger Literatur zum Thema der Veranstaltung vertreten. Antonia Aller vom "Wiesenhof" aus Maxsain stellte den Hof vor, wobei ihre Prämisse war, stets auf Tierwohl und ökologische Bewirtschaftung von rund 200 Hektar Land zu achten.

Lukullus kam ebenfalls zu Ehren, da die aus dem TV und Rundfunk bekannte Köchin und Schnippelparty-Veranstalterin Talley Hoban, sogenanntes krummes Gemüse zu einem leckeren "Rest-los-Glücklich-Eintopf" verarbeitete. "Krummes Gemüse" sind Kartoffeln oder Mohrrüben, die nicht nach der gängigen EU-Verordnung discountergerecht gewachsen sind, trotzdem mit hoher Qualität den Verbraucher überzeugen können.

Die "Freie Montessori-Schule" aus Westerburg nutzte die Gelegenheit, sich auch mit einem Infostand am Aktionstag zu beteiligen. Das war naheliegend, da das Küchenteam jeden Mittag rund 300 Bio-Gerichte für die Schüler herstellt. Es wird darauf geachtet, dass die Lebensmittel von regionalen Bio-Lieferanten gekauft werden. In der Schule wird den Schülern erklärt, dass Bio-Lebensmittel Umwelt und Natur schützen, und die nachhaltige Landbewirtschaftung unterstützen.

Summa summarum fand der Aktionstag großen Anklang, womit der Beweis erbracht ist, dass das Thema Nachhaltigkeit und Zukunft bei den Menschen angekommen ist, wobei es bereits kurz vor 12 ist, teilweise sogar schon etwas später.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Naturschutz  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Team Kleiderkammer aus Roßbach erhält Ehrenamtspreis

Roßbach. Als Flüchtlingskrise in Deutschland 2015/2016 wurde die im Zusammenhang mit der Einreise von über einer Million ...

Helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwald

Wissen/Sieg. Im Jahr 2007 wurde der AK-Kurier für den Landkreis Altenkirchen ins Leben gerufen, um die Menschen in der Region ...

Betrunkener Fußgänger wird bei Unfall mit Fahrerflucht in Dierdorf leicht verletzt

Dierdorf. Laut Polizeibericht passierte der Unfall, als der alkoholisierte Fußgänger gegen 3.05 Uhr die Poststraße hinter ...

Über zwei Millionen Kindergeldfälle wechseln zur Familienkasse der Agentur für Arbeit (BA)

Region. Mit dem "Gesetz zur Beendigung der Sonderzuständigkeit der Familienkassen des öffentlichen Dienstes" leitete die ...

"Junge Alte" beleuchten Hüllenberg energiesparend

Neuwied/Hüllenberg. "Wir wollten trotz zweifellos notwendiger Maßnahmen zum Energiesparen nicht auf die Weihnachtsbeleuchtung ...

Koblenzer Elterninitiative krebskranker Kinder erhält Spende von Lohmann

Koblenz/Neuwied. Die Mitarbeiter der Elterninitiative stehen im ständigen Kontakt zur Kinderonkologie am Kemperhof in Koblenz ...

Weitere Artikel


Stephan Siegel vertritt den Verband „Der Mittelstand. BVMW e.V.“ in Rhein-Wied

Neuwied. Zu den ersten Gratulanten gehörten der Neuwieder OB Jan Einig, Landrat Achim Hallerbach, die SPD-Landtagsabgeordnete ...

6-Punkte-Wochenende für die Ellingerjungs

Straßenhaus. Knapp zehn Minuten zwischen Minute 30 und 40 reichten, um eine 3:0 Halbzeitführung herauszuspielen. Weitere ...

Partynacht endet in Rettungshubschrauber und Pkw der Ex beschädigt

Pkw der Ex beschädigt
Linz. Ein polizeibekannter 40-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Linz wurde am Freitagnachmittag durch ...

SPD irritiert über Absage des Neuwieder Stoffmarktes

Neuwied. „Der Ausfall des beliebten Stoffmarktes ist wirklich mehr als bedauerlich, nachdem andere Events auch schon nicht ...

Kaminbrand in Raubach forderte Feuerwehren

Raubach. Bei einem Haus in der Brechhofer Straße hatte der obere Teil des Kamins angefangen zu brennen. An dem Kaminzug mit ...

Polizei Straßenhaus: Kind angefahren, Betrug, Diebstahl und mehr

Unfallzeugen gesucht
Dernbach. Am 25. März, gegen 13 Uhr, kam es auf der L266 zwischen Dernbach und Kleinmaischeid zu einem ...

Werbung