Werbung

Nachricht vom 27.03.2022    

SPD irritiert über Absage des Neuwieder Stoffmarktes

Erst kürzlich drückte die SPD-Stadtratsfraktion ihr Bedauern über den diesjährigen Ausfall der beliebten Veranstaltungen „Currywurstfestival“ und „ChocolART“ aus, die von der Stadtverwaltung abgesagt wurden. Nun nehmen die Neuwieder Sozialdemokraten den nächsten Verlust einer Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen organisiert wird, irritiert zur Kenntnis.

Neuwied. „Der Ausfall des beliebten Stoffmarktes ist wirklich mehr als bedauerlich, nachdem andere Events auch schon nicht geboten werden. Diesmal aber darf man doch stark verwundert über den Vorgang sein, der scheinbar hierzu führte“, so Sven Lefkowitz als Vorsitzender der SPD im Neuwieder Stadtrat. Er betont, dass man die Haltung der Verantwortlichen auf städtischer Seite nicht nachvollziehen könne. Schließlich seien Betreiber und Gäste zufrieden mit dem Standort der Kirmeswiese gewesen, wie der öffentlichen Berichterstattung bereits zu entnehmen war. „Warum die Stadt sich einer dortigen Ausrichtung verwehrt und ausschließlich in die Innenstadt gehen will, erschließt sich uns nicht. Es ist doch besser, dass Besucher auf die Kirmeswiese und damit nach Neuwied kommen, als dass es gar keine Besucher in unserer Stadt gibt“, so Lefkowitz weiter.

Die SPD-Stadtratsfraktion freut sich über alle Veranstaltungen, die zu einem positiven Image der Stadt beitragen und Gäste aus nah und fern anlocken, wie die Sozialdemokraten wissen lassen. Das Geschehen um den Stoffmarkt, der nun nicht stattfindet, gebe aber zu denken, wie Fraktionsgeschäftsführer Janick Helmut Schmitz ausführt: „Innerhalb weniger Wochen müssen wir den nächsten Veranstaltungsausfall hinnehmen. Wieder eine Veranstaltung, die den Leuten wegfällt. Zu lange wurde der Betreiber hingehalten, bis er scheinbar vergrault war und selbst absagen musste. Da müssen wir uns fragen, was die Strategie des städtischen Veranstaltungsmanagements sein soll. Das Ergebnis zeigt doch, dass man sich hier offensichtlich verkalkuliert hat.“, so Schmitz und fragt weiter kritisch: „Machen wir jetzt lieber gar keine Veranstaltungen mehr, anstatt gute Potenziale zu nutzen, wenn auch der Standort mal ein anderer sein mag?“.



Abschließend lassen die Sozialdemokraten gemeinsam wissen, dass man sich über mehr Flexibilität freuen würde: „Wir sind doch alle in Neuwied froh, wenn wir eine lebendige Stadt haben. Daran gilt es aus unserer Sicht zu arbeiten“.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: Am Wochenende stellt sich Dauerfrost ein

Region. Der Freitag, 9. Dezember, bringt im Tagesverlauf örtlich Auflockerungen und die Sonne schaut ab und an hervor. Es ...

Ingrid Runkel wird mit Ehrenamtspreis der VG Rengsdorf-Waldbreitbach ausgezeichnet

Rengsdorf. Ingrid Runkel ist nicht nur Vorsitzende des Vereins Flora und Fauna e.V. und Mitglied des Gemeinderates seit dem ...

EFG lädt ein ins Weihnachtsdorf Raubach

Raubach. Auf dem Programm stehen ein Kinderprogramm und musikalische Unterhaltung, Verkauf von Handgemachtem und tierische ...

Warntag im Kreis Neuwied: Mobile Warnmelder waren in 16 Bezirken unterwegs

Kreis Neuwied. "Die Alarmierung mit den Mobilen Warnmeldern (Mobelas) hat gut geklappt. Die Leute sind teilweise herausgekommen ...

Plätze, Wartezeiten, Finanzierung: Wie ist die Situation der Kitas im Kreis Neuwied?

Kreis Neuwied. Ellen Demuth berichtet weiter aus der Antwort des Bildungsministeriums: "In den beiden Bezirken Kreisjugendamt ...

DRK Kreisverband Neuwied erhält Spende für den Schulsanitätsdienst

Neuwied. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, bietet der DRK-Kreisverband Neuwied Schulen an, sie beim Aufbau eines Schulsanitätsdienstes ...

Weitere Artikel


Veranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit im Cinexx in Hachenburg

Hachenburg. Sie soll zur Aufklärung beitragen sowie zum Dialog ermuntern und wird durch die Aktionstage erweitert, bei denen ...

Stephan Siegel vertritt den Verband „Der Mittelstand. BVMW e.V.“ in Rhein-Wied

Neuwied. Zu den ersten Gratulanten gehörten der Neuwieder OB Jan Einig, Landrat Achim Hallerbach, die SPD-Landtagsabgeordnete ...

6-Punkte-Wochenende für die Ellingerjungs

Straßenhaus. Knapp zehn Minuten zwischen Minute 30 und 40 reichten, um eine 3:0 Halbzeitführung herauszuspielen. Weitere ...

Kaminbrand in Raubach forderte Feuerwehren

Raubach. Bei einem Haus in der Brechhofer Straße hatte der obere Teil des Kamins angefangen zu brennen. An dem Kaminzug mit ...

Polizei Straßenhaus: Kind angefahren, Betrug, Diebstahl und mehr

Unfallzeugen gesucht
Dernbach. Am 25. März, gegen 13 Uhr, kam es auf der L266 zwischen Dernbach und Kleinmaischeid zu einem ...

Wiederbewaldungs-Initiative im Gemeindewald Dürrholz

Dürrholz. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Anette Wagner erläuterte Tobias Kämpf, dass durch die Dürre der Jahre ...

Werbung