Werbung

Nachricht vom 24.03.2022    

„Smart School“: Römerwallschule ist Vorreiter in Sachen Digitalisierung

Toller Erfolg für die Römerwallschule in Rheinbrohl: Der Digitalverband Bitkom hat sie mit dem Siegel „Smart School“ ausgezeichnet – als eine von nur zwei Schulen in ganz Rheinland-Pfalz. „Eine riesige Ehre und vor allem Bestätigung unserer Arbeit“, findet Schulleiterin Marita Palm.

Fotos: Kreisverwaltung

Neuwied. Eine Einschätzung, die Landrat Achim Hallerbach nur teilen kann: „Marita Palm und ihr Kollegium haben Vorbildliches geleistet und ihre Schule zu einer echten Vorreiterschule in Sachen Digitalisierung gemacht“, lobt er und gratuliert zur Auszeichnung. Schließlich ist die Römerwallschule auch die einzige Realschule in Rheinland-Pfalz und eine von nur zwei Realschulen bundesweit, die diesen Titel tragen darf.

Doch worum geht es inhaltlich? Digitale Infrastruktur und Geräte, digital-didaktische Konzepte, digital-kompetente Lehrkräfte: Auf diese drei Säulen werden smarte Schulen gebaut. Seit 2017 zeichnet der Digitalverband Bitkom die besten digitalen Schulen bei einem jährlichen Wettbewerb aus. 2022 tragen 20 neue Schulen, die sich mit Erfolg auf den Weg in die digitale Zukunft gemacht haben, das Label „Smart School“. Das gab Bitkom im Rahmen seiner zweitägigen Bildungskonferenz bekannt. Dazu Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder: „Smart Schools zeigen, wie digitale Bildung nicht nur technisch, sondern auch pädagogisch gelingt. Von ihnen können alle anderen Schulen lernen. Keine Schule muss das digitale Rad neu erfinden. Smart Schools sind Vorbilder für alle anderen und helfen, die stockende Umsetzung des Digitalpakts zu beschleunigen.“

„Der Umgang mit digitalen Medien soll für uns alle ganz natürlich werden, aber nicht ausschließlich im Vordergrund stehen: Ich nutze es, wenn es mir nützlich ist“, betont das Technik-Team-Team der Römerwallschule rund um die didaktische Koordinatorin Andrea Niebergall und die Lehrkräfte Anna Serwas (Koordinatorin „Bildung in der digitalen Welt“) und Sebastian Pies (First-Level-Support).

Landrat Achim Hallerbach hatte die Schulen in Trägerschaft des Kreises Neuwied ausdrücklich ermuntert, am Wettbewerb teilzunehmen. Für die Römerwallschule hatte er zudem ein Unterstützungsschreiben an Bitkom gesandt und dabei auf die zahlreichen Initiativen in Sachen Digitalisierung hingewiesen. Darin hatte er ausgeführt, dass der Kreis im Rahmen des Digitalpaktes für eine hochwertige Infrastruktur gesorgt hat. Die Römerwallschule habe die gebotenen Möglichkeiten genutzt, daraus ein individuelles, zum pädagogischen Konzept der Schule passendes Ausstattungspaket zu schnüren. Die Schüler lernen in allen Klassen- und Fachräumen an modernen, digitalen Tafeln und Smartboards, außerdem gibt es zwei ausgestattete PC-Räume sowie flächendeckendes W-Lan.




Anzeige

Die Römerwallschule ist auch auf konzeptioneller Ebene gut aufgestellt. Dies beginnt mit dem schuleigenen Fach „Informatorische Bildung“, in dem die Mädchen und Jungen auf die digitale Arbeitswelt vorbereitet werden. Auch im übrigen Unterricht ist dieses Konzept spürbar. So verwenden Schüler und Lehrer gemeinsam ein digitales Klassenbuch, das zum Arbeiten und zur Kommunikation genutzt wird. Damit hat die Schule mitten im Lockdown in kurzer Zeit eine solide Lernplattform geschaffen, die Partizipation für alle ermöglicht. Eltern und Schüler bescheinigen der Römerwallschule eine hohe Qualität im Homeschooling.

Wer ist der Bitkom, der hinter dem Wettbewerb steckt?
Der Bitkom wurde 1999 gegründet und vertritt heute mehr als 2.000 Mitgliedsunternehmen – darunter rund 1.000 leistungsstarke kleine und mittlere Unternehmen, über 500 Tech-Start-ups und nahezu die Hälfte der 40 DAX-Unternehmen sowie viele weitere Global Player. Übergeordnetes Ziel des Bitkom ist es, Deutschland zu einem führenden Digitalstandort zu machen, die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft und Verwaltung voranzutreiben, digitale Souveränität zu stärken und eine breite gesellschaftliche Teilhabe an den digitalen Entwicklungen zu erreichen.

Der Verband bemüht sich deshalb unter anderem um den beschleunigten Ausbau von Gigabitnetzen und digitalen Infrastrukturen für Energie und Verkehr, für den Handel und Smart Homes, für Städte und Regionen. Es geht um die politische Flankierung datengetriebener Geschäftsmodelle, um Schutz und Sicherheit, Plattformmodelle, disruptive Technologien und die Arbeit 4.0. Und es geht um Bildung für die digitale Welt: In Schulen, Hochschulen und – immer wichtiger – neue Formen der lebenslangen Weiterbildung.


Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Freiherr-vom-Stein-Plakette für vier verdiente Kommunalpolitiker

Kreis Neuwied. Aus dem Kreis Neuwied hat Minister Roger Lewentz in diesem Jahr vier Männer mit dieser hohen Auszeichnung ...

Türöffner-Tag mit der Maus bei der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus

Oberraden. Morgens um 11 Uhr öffneten sich die Hallentore der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus für die Kinder und auch Erwachsenen. ...

UPDATE: Brennender Güterzug in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Waggon des Güterzuges im Vollbrand. Der Waggon war mit Papier beladen. ...

Sanierung der L 256 im Ortsteil Reifert

Roßbach. Ein besonders schlechter Teilabschnitt der L 256, nämlich innerhalb des Ortsteils Reifert, wird saniert. Die Bauarbeiten ...

Hobbywinzer Dietmar Rieth stellt das Weinjahr 2022 vor

Neuwied. Hierzu ist Dietmar Rieth, der ehemalige Landtagsabgeordnete und hauptberuflich als Dipl.-Ingenieur im Bereich der ...

"Tag der Vereine" in Neuwied: Riesenerfolg für die Veranstalter

Neuwied. Als am frühen Morgen des vergangenen Samstags alle Zelte und Stände hergerichtet und die vielfältigen Info-Materialien ...

Weitere Artikel


Ist das Heizen mit Holz bald passe?

Anhausen.
-Fast ein Drittel der Fläche Deutschlands ist mit Wald bedeckt.
-Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der keine ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzen steigen weiter

Neuwied. Am heutigen Donnerstag meldet das LUA 603 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für den Kreis Neuwied vom ...

Kleiner Wäller Häubchen-Tour: Rundwanderung mit herrlichen Ausblicken im Wiedtal

Breitscheid. Die Kleinen Wäller, das sind die kleinen Geschwister der beliebten Wäller Touren im Westerwald. Weniger anspruchsvoll, ...

Kinderkino zeigt die turbulenten Abenteuer von „Peter Hase“

Neuwied. Es ist kurz vor Ostern der 94-minütige turbulente Animationsfilm „Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker“ ...

Linz: Start in den April mit Musik und Verköstigung

Linz. Die musikalische Untermalung wird von Drehorgler Josef geboten. Linzer Mitmenschen werden ihn kennen, denn er ist ein ...

Zoologie zum Begreifen: Neue Angebote in der Else Schütz Zooschule

Neuwied. „Die Zoopädagogik hat besonders unter den Auswirkungen der Pandemie gelitten“, beklagt Franziska Waked, die Leiterin ...

Werbung