Werbung

Nachricht vom 07.03.2022    

Bad Honnef erprobt: Ziege statt Arbeitsmaschine

Die Stadt Bad Honnef beginnt in den nächsten Wochen damit, einige ihrer Grünflächen durch Ziegen pflegen zu lassen, die eine wertvolle ökologische Ergänzung zum Regelpflegeprogramm darstellen.

Bürgermeister Otto Neuhoff und Philipp Siegel vom Fachdienst Umwelt und Stadtgrün der Stadt Bad Honnef sind von den ersten Erfolgen der nachhaltigen Ziegenmahd auf dem Blühstreifen an der Linzer Straße begeistert. Foto: Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Dabei übernehmen die Tiere Arbeiten, die sonst durch große Maschinen ausgeführt wurden. Der Bauhof hat schon beim bisherigen Maschineneinsatz auf Kostenoptimierung und ökologische Verträglichkeit bei der Grünflächenpflege geachtet. Die Ziegenmahd bietet aber darüber hinaus weitere Vorteile, die mit den konventionellen Methoden nicht so einfach erreicht werden können. Die Ziegen führen ihre Arbeit gleichermaßen gründlich wie schonend durch. Im Gegensatz zu großen Traktoren können durch die Tiere tiefergehende Bodenverdichtungen vermieden werden, die den Wasserhaushalt der Flächen negativ beeinträchtigen könnten. Darüber hinaus ist der Einsatz der Ziegen im Hinblick auf Insekten oder Kleinstlebewesen schonender als die sonst übliche Mulchmahd.

Durch die Tatsache, dass die Flächen sukzessive und differenziert abgemäht werden, entstehen reich strukturierte kleine Lebensräume, die von offenen Stellen, dichterer Vegetation und abgeweideten Bereichen geprägt sind. Auf diese Weise finden auch Spezialisten unserer heimischen Flora und Fauna ihren Raum innerhalb der beweideten Areale.

Zunächst werden auf diese Weise insgesamt drei Flächen gepflegt, die der zuständige Fachdienst Umwelt und Stadtgrün als Pilotflächen betrachtet. Dabei wurde im vergangenen Herbst bewusst auf einen Rückschnitt verzichtet, um geeignete Testflächen zur Verfügung zu haben. So sollten bereits im kommenden Sommer positive Auswirkungen auf die Artenvielfalt innerhalb der beweideten Bereiche feststellbar sein. Ab Herbst kommen dann voraussichtlich noch weitere Flächen, wie zum Beispiel Bereiche an der Rheinpromenade, hinzu. Ein mobiler Weidezaun hilft dabei, dass die Tiere nicht ausbrechen. Dieser wird täglich durch den Ziegenhalter auf seine Funktion überprüft.
Los ging es an der Linzer Straße/Ecke Dellenweg, an der Lohfelder Straße (Landesgrenze) und im Ortsteil Aegidienberg, wo direkt neben der Theodor-Weinz-Schule eine große Wiese beweidet werden soll. So werden in den kommenden Wochen mehr als 12.000 Quadratmeter Wiesenflächen nachhaltig und ökologisch durch die Ziegen gepflegt.



Nach Rücksprache mit dem Ziegenhalter bittet die Stadt Bad Honnef darum, die Tiere nicht zu füttern - die Tiere sollen sich mit ihrem gesamten Appetit den städtischen Flächen widmen. Dem Beobachten der Ziegen bei der Arbeit steht jedoch nichts im Wege.
Fragen zum Pilotprojekt der Ziegenmahd beantwortet Philipp Siegel vom Fachdienst Umwelt und Stadtgrün unter Telefon 02224 / 184-242 oder per E-Mail an philipp.siegel@bad-honnef.de.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrer unter Alkoholeinfluss verursacht Verkehrsunfall bei Waldbreitbach

Waldbreitbach. Am Freitagabend um 20 Uhr erreichte die Polizei Straßenhaus eine Meldung über einen verunfallten Pkw zwischen ...

Alleinunfall auf Landesstraße L 256 bei Dattenberg: Keine Verletzten

Dattenberg. Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 16 Uhr am Freitagnachmittag zu dem Vorfall. Der Fahrer des beteiligten ...

Fahrzeug kollidiert mit geparkten Autos in Bad Hönningen: Drei Fahrzeuge beschädigt

Bad Hönningen. Die Polizei berichtete, dass es in der Straße "Am Höms" in Bad Hönningen zu einem Verkehrsunfall am Freitagabend ...

St. Katharinen: Gestohlener Roller nach neun Jahren wieder aufgetaucht

St. Katharinen. Die Polizei wurde am Freitagnachmittag über den Fund eines stark verschmutzten und offensichtlich im Schlamm ...

Neuwieder Pfingstkirmes mit vielen Attraktionen erwartet Besucheransturm

Neuwied. Bereits am Eröffnungsfreitag probierten Kirmesfreunde die Großfahrgeschäfte aus. Dafür stand genügend rasante Technik ...

Funken Rot-Weiss Neuwied haben zweimal Grund zum Feiern

Neuwied. Da das neue Vereinsheim in der Allensteiner Straße 22 (Industriegebiet) gerade fertig geworden ist, laden die Funken ...

Weitere Artikel


Neuwied mit neuem Blick begegnen

Neuwied. Am Sonntag, 20. März, werden einige dieser Geschichten enthüllt, wenn um 15 Uhr ein geführter Rundgang durch die ...

Dirk Groß verlässt Deichstadtvolleys

Neuwied. „Ich bedanke mich für die letzten drei Jahre der vertrauensvollen und guten Zusammenarbeit mit Vereinsvorstand, ...

Blütenbett für den schlafenden Löwen: Krokusse verzaubern den Stadtgarten

Bad Honnef. Nach einjähriger Coronapause und starkem Regenwetter im Frühjahr 2020, das die Organisatoren des Festes in die ...

Unkel hat eine lange literarische Tradition

Unkel. Zum Beispiel auf Konrad Adenauers Exil in Maria Laach. Was wurde aus dem Politiker Adenauer, nachdem ihn die Nazis ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz wieder über 1.000

Neuwied. Am heutigen Montag meldet die Kreisverwaltung 776 Neuinfektionen über das Wochenende. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird ...

Hilfe für krebskranke Flüchtlinge aus der Ukraine

Region. Angesichts der sich immer weiter zuspitzenden Lage in der Ukraine suchen immer mehr Menschen auch in Deutschland ...

Werbung