Werbung

Nachricht vom 03.03.2022    

Geckos – Wahre Kletterkünstler

Die Sonne schaut immer öfter zwischen den Wolken heraus, die Tage werden länger und die meisten nutzen diese Zeit zum großen Frühjahrsputz. Vergebliche Mühe könnte man vielleicht denken, wenn man im Exotarium des Zoo Neuwied die Geckos an den Scheiben hängen sieht.

Goldgecko. Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. „Machen die mit ihren Saugnapf-Füßen die Scheiben nicht immer dreckig?“, ist eine der Fragen, die das Team im Zoo Neuwied von den Besuchenden gerne hört. Genau die richtige Gelegenheit, sich die Füße der Geckos genauer anzuschauen.

Im Zoo Neuwied leben drei Gecko-Arten im Exotarium: Tokeh, Vietnam-Goldgecko und Westlicher Leopardgecko. Die ersten beiden Arten sind in der Lage glatte Flächen, wie Glasscheiben, scheinbar mühelos zu erklimmen. Dabei wirken die Füße keineswegs wie ein Saugnapf. Selbst mit bloßem Auge kann man die sogenannten Haftlamellen an der Unterseite der Geckofüße erkennen. Unter dem Mikroskop werden die feinen Härchen deutlich, aus denen die Haftlamellen zusammengesetzt sind. „Dass die Geckos an der Scheibe nicht abrutschen, liegt daran, dass die Hafthärchen fest an die Scheibe gepresst werden und dann verschiedene Kräfte wirken“, erklärt Zoopädagogin Franziska Waked. „Das ist im Prinzip ähnlich wie bei einem Klettverschluss: Die Füße haken sich beim Gehen im Untergrund fest. Denn auch glatte Wände oder Glasscheiben haben winzigste Unebenheiten, die wir mit dem Auge so gar nicht wahrnehmen können.“ Das Geheimnis der Geckofüße liegt also in deren Struktur. Glasscheiben emporklettern ohne sie schmutzig zu machen, das ist eine Kunst der Geckos.



Es gibt aber auch unter den Geckos Ausnahmen, wie zum Beispiel die Leopardgeckos. Diese haben keine Haftlamellen, sondern Krallen an den Füßen, um im Erdreich zu graben. „Bei uns im Zoo Neuwied leben seit kurzem Westliche Leopardgeckos“, erzählt die Leiterin der Zooschule. „Zwar gab es schon zuvor Leopardgeckos bei uns im Exotarium, allerdings eine andere Art. Der Westliche Leopardgecko ist der größte der Leopardgeckos und sein Bestand geht im natürlichen Lebensraum zurück. Daher haben wir uns bewusst für diese neue Art entschieden.“ Da die Leopardgeckos die meiste Zeit des Tages bevorzugt unter Steinen und in Höhlen verbringen, ist genaues Hinschauen gefragt, um sie zu entdecken.


Mehr dazu:   Zoo Neuwied  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwied: Kein Erntedank-Gottesdienst auf dem Bauernhof

Neuwied. Statt dessen ergeht die herzliche Einladung zum Gottesdienst am Erntedanktag, Sonntag, 2. Oktober, um 9.30 Uhr in ...

Krankheitskosten im öffentlichen Dienst: Bearbeitungszeiten der Beihilfestellen viel zu lang

Region. Besonders, wenn höhere Rechnungen angefallen sind und in der Regel innerhalb von 14 Tagen durch den Beamten beglichen ...

"Wir Westerwälder": Unternehmensdatenbank als Pilotprojekt für das große Kompetenznetzwerk der Region

Region. In einem Pilotprojekt bekommen jetzt die beteiligten Firmen aus der Verbandsgemeinde Asbach zusätzlich die Möglichkeit, ...

Historische Markttage in Neuwied: Heerlager entsteht wieder auf dem Luisenplatz

Neuwied. Außer dem „optischen Leckerbissen", den die Garde in ihren originalgetreuen Uniformen von 1753 darstellt, wird sie ...

Hilfe für Patienten mit Herzrhythmusstörungen: Marienhaus-Klinikum setzt innovatives Verfahren ein

Neuwied. "In Europa liegen wir mit der robotisch geführten Ablation ganz weit vorne", freut sich Dr. Hügl. Der Chefarzt der ...

Geflüchtete in Unkel: SPD will "keine Ghetto-Lösung in der VG"

VG Unkel. Der NR-Kurier hatte bereits hier berichtet. Hintergrund ist, dass die VG UnkeI bisher weniger Flüchtlinge aufgenommen ...

Weitere Artikel


Zwei versuchte Einbrüche und Graffiti-Schmierereien

Versuchter Einbruch
Kleinmaischeid. Am Mittwoch haben bisher unbekannte Täter im Zeitraum von 8 bis 16 Uhr versucht, in ...

Der Countdown zum BHAG Kreativwettbewerb läuft

Bad Honnef. Die Bad Honnef AG sieht sich in ihrer Funktion als in besonderer Verantwortung für das Thema und engagiert sich ...

Wechselbetrug: Hilfsbereite Menschen Falschgeld angedreht

Unkel. Am Dienstagnachmittag, dem 1. März, hielt sich ein Ehepaar aus Linz am Rheinufer in Unkel auf. Hier wurden sie von ...

Unfall, Sachbeschädigung, Drogen und Streit

Pkw fährt in Grundstücksmauer
Linz. Am frühen Dienstagabend kam ein 38-jähriger Pkw-Fahrer auf dem Roniger Weg in Linz von ...

Corona im Kreis Neuwied: Ab dem 4. März neue Regeln

Neuwied. Am heutigen Donnerstag meldet die Kreisverwaltung 251 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für den Kreis ...

Wir Westerwälder: Literatur, Genuss und weitere Wäller Projekte

Dierdorf. Regelmäßig treffen sich die Landräte Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen), Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und ...

Werbung