Werbung

Nachricht vom 19.02.2022    

Bloß keine Panik: Was tun, wenn man plötzlich einem Wolf gegenübersteht?

Von Stefanie Schuhen

Das Thema "Wolf" ist in der Region zunehmend präsent, so auch die Sorgen der Bürger. In einem Online-Vortrag der Verbandsgemeinde Asbach beantworteten Experten kürzlich wichtige Fragen, so auch die, wie man sich am besten verhält, wenn man im Gelände auf einen Wolf trifft.

Was tun, wenn man einem Wolf gegenübersteht? (Symbolfoto)

Region. Grundsätzlich würden Wölfe nicht den Nahkontakt zu Menschen suchen, das verdeutlichten die Experten des Kluwo (Koordinationszentrum Luchs und Wolf Rheinland-Pfalz) Giulia Kriegel und Julian Sandrini im Rahmen einer Online-Veranstaltung der Verbandsgemeinde Asbach. Die zahlreichen Fragen, die dazu aufkamen, was man denn genau tun sollte, wenn man doch mal einem der Tiere begegne, verweisen auf die vielfach vorhandenen Unsicherheiten in der Bevölkerung. Sandrini und Kriegel griffen genau diese Fragen auf und gaben wertvolle Hinweise für Spaziergänger, Radfahrer und Hundebesitzer.

Wie verhalte ich mich als Spaziergänger, wenn ich einem Wolf begegne?
Wer unvermittelt einem Wolf gegenübersteht, sollte auf sich aufmerksam machen, selbstbewusst auftreten, sich groß machen und einen geordneten Rückzug antreten. Das Tier sollte keinesfalls bedrängt werden, auch solle man ihm nicht den Rücken zukehren. Wer unsicher sei, der könne sich eine Trillerpfeife besorgen und laut hineinblasen, denn Wölfe seien hoch störungsanfällig und würden sich bei dem Geräusch zumeist zurückziehen.

Wie verhalte ich mich als Fahrradfahrer?
Wölfe meiden den Nahkontakt mit Menschen, daher sei es wichtig, sich als Mensch zu erkennen zu geben. Wer auf dem Fahrrad unterwegs ist, wird möglicherweise von dem Tier nicht gleich als Mensch identifiziert. Daher sei es sinnvoll, stehen zu bleiben und abzusteigen.

Was tue ich, wenn ich einen Hund dabei habe?
Der Hund sollte angeleint und nah am Menschen gehalten werden. Idealerweise sollte der Mensch den Hund hinter sich nehmen, so dass der Halter zwischen Wolf und Hund stehe. Wie sich der Hund gegenüber dem Wolf verhalte und umgekehrt sei nicht pauschal zu beantworten, da jedes Tier individuell reagieren könne. So könnten Hunde Wölfe zwar wittern, hätten aber nicht immer die Erfahrung, um auch zu wissen, was der Geruch bedeute. Demnach zeige sich der Hund vielleicht aufgeregt, weil er glaube, einen Artgenossen zu wittern. Scheuere Hunde würden stattdessen vielleicht den Schwanz einklemmen und sich dicht an den Menschen halten. Jüngere Individuen, sowohl bei Hund als auch Wolf, seien eher neugierig und kämen sich daher aufgrund der fehlenden Erfahrungen eher näher als erfahrenere Tiere. Hier sei es dann besonders wichtig, sich zwischen den Wolf und den Hund zu stellen.



Wie verhalte ich mich, wenn ich einem Wolf begegne, der gerade ein Tier gerissen hat?
Wenn der Wolf ein Tier gerissen habe, so werde er versuchen, die Beute zu sich zu ziehen und in Bereiche zu verschleppen, wo er Deckung hat. Hier solle man sich daher genauso verhalten wie oben beschrieben: Den Wolf nicht bedrängen, ihn ansprechen, sich als Mensch kenntlich machen und mit Blickkontakt zum Tier den Rückzug antreten.

Was tue ich, wenn sich Wölfe in der Nähe meiner Pferde aufhalten?
Dem Wolf aktiv nachzustellen, sei hier nicht gestattet. Auch solle man auch hier das Tier keinesfalls bedrängen. Man könne sich aber zu den Pferden auf die Wiese stellen und auf sich aufmerksam machen, etwa in die Hände klatschen oder eine Trillerpfeife verwenden.
Sonja Schütz von der Vereinigung für Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland betonte zudem, dass bei einer Begegnung im Gelände zwischen Reitern und Wölfen erst einmal kein Grund zur Beunruhigung bestehe. Wölfe seien demnach scheuer als streunende Hunde und es gebe keine Berichte, dass Wölfe einen Reiter im Gelände gejagt hätten. Dennoch empfiehlt sie, bei der Begegnung nicht loszugalloppieren, sondern sich ruhig zu entfernen. (StS)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rheinbreitbach: Körperverletzung im Supermarkt

Rheinbreitbach. Der aufgebrachte Kunde schlug und trat auf den Mitarbeiter ein. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ...

"So habe ich auch angefangen!": Deichstadtvolleys zu Gast in der Volleyball-AG des WHG

Neuwied. Mannschaftskapitänin Sina Fuchs bringt Mitspielerinnen, Autogrammkarten und gelegentlich eine Freikarte fürs nächste ...

Mädchen stark machen: Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs in Puderbach

Pudernbach. Die Achtklässlerinnen lernten, wie man in schwierigen Situationen selbstbewusst und stark auftreten kann und ...

Schulweg- und Verkehrskontrolle in Rheinbrohl und Linz

Rheinbrohl/Linz. Anschließend führten die Beamten eine Verkehrskontrolle auf der B 42 in Linz durch. Dabei wurden acht Ordnungswidrigkeitenverfahren ...

Baumspende und Pflanzaktion für die OG Rheinbrohl

Rheinbrohl. Dabei hat das HUBER-Team in Zusammenarbeit mit Ortsbürgermeister, Herrn Oliver Labonde, die Aufforstung unseres ...

"WAKE UP" Festival spendet an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Puderbach. Dieses Jahr konnten insgesamt 3.000 Euro an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. übergeben werden, ...

Weitere Artikel


Oberbürgermeister Jan Einig zieht Halbzeitbilanz und gibt Ausblick

Neuwied. Direkt zu Beginn der Pressekonferenz betonte der Oberbürgermeister (OB) Jan Einig, das ihm der Dialog mit den Bürgern ...

Infoveranstaltung „Hochwasser- und Katastrophenschutz“ Ortsgemeinde Windhagen

Windhagen. Neben den Mitgliedern des Ortsgemeinderates Windhagen waren auch Landrat Achim Hallerbach, der Bürgermeister der ...

Feuerwehr VG Asbach: 11 Unwettereinsätze, Kaminbrand und brennender Container

Asbach. Freitagnachmittag (18. Februar) gegen 16:45 Uhr erfolgte die erste Alarmierung für die Einheit Fernthal. In Hombach ...

Kommunen und Land gemeinsam für Rad- und Fußverkehr: Fördermittel für Radwegeprojekte

Region. Bei einem digitalen Austausch haben sich Verkehrsministerin Daniela Schmitt und Vertreter der rund 40 interessierten ...

Keine generelle Fällung von Bäumen am Holzbach in Dierdorf

Dierdorf. Bürgermeister Thomas Vis wies schon in der Sitzung darauf hin, dass dieses Vorhaben mit der Kreisverwaltung Neuwied ...

Wie verhalten sich Wildtiere bei Sturm?

Region. Im Garten kann man oft feststellen, dass Singvögel aufhören zu singen und stattdessen dichteres Geäst von Bäumen, ...

Werbung