Werbung

Nachricht vom 18.02.2022    

Fulminante Prinzensuche im Schlosstheater Neuwied

Von Helmi Tischler-Venter

Trotz Pandemie kann man in Neuwied lachen, singen und schunkeln. Alles auf Abstand und mit Maske, aber hervorragend unterhalten durch das kongeniale Schauspieler-Ehepaar Boris Weber und Tammy Sperlich von der Freien Bühne Neuwied mit Holger Kappus am Klavier.

Fotos: Wolfgang Tischler

Neuwied. Bei der Premierenvorstellung von „Das lachende Schlosstheater II“ brachte das Mini-Ensemble eine ganze Karnevalsgesellschaft auf die Bühne. In seiner Paraderolle als Sitzungspräsident Rainer brillierte Boris Weber erneut. Seitenhiebe auf die Karnevalsvereine der Stadtteile Heimbach-Weis, Gladbach und Engers waren für ihn ein Leichtes, war doch die Rivalität dieser Korporationen mit der traditionsreichen Ersten Großen Neuwieder KG 1935 e. V. mit Prinzengarde ursächlich für Rainers Problem. Denn Prinz Franz liegt nach einer Schlägerei mit Vertretern der Stadtteil-Vereine im Krankenhaus.

Sofort ist Sitzungspräsident Rainer im Problemstatus. Nach einer mit intensivem Leid gesungenen Jammerphase, in der er feststellt, dass Fasenacht nur einmal im Jahr ist und es ohne Prinz nicht geht, schaltet er um auf Problemlöser: „Ich brauche ganz schnell einen Ersatz!“ Doch wer kommt für diese verantwortungsvolle Position in Frage?

Das Problem schlägt Rainer auf den Magen, sodass er sich durch die Klotür mit dem Zweiten Gardehauptmann Henning wegen der Prinzensuche beraten muss. Vier Männer wollen sie zum Casting bei Rainer einladen.

Obermöhn Mary, die gern einmal Prinz wäre, schlägt vor, den verstaubten, sexistischen und frauenfeindlichen Karneval zu revolutionieren und ganz innovativ eine „Prinz:in“ zu ernennen. Dieses Ansinnen treibt den traditionsbewussten Rainer völlig auf die Palme. Als Solo-Mariechen Susi zu Besuch kommt, stellt die Tänzerin fest, dass im Keller jemand um Hilfe ruft. Es ist Rainers bessere Hälfte Karin, die dort nach Dekoration für das Casting sucht.



Henning kommt zurück und bewirbt sich auf die Prinzenrolle. Mit seiner zukünftigen Prinzessin Susi singt er im Duett. Das Publikum geht mit und klatscht, auch zu den Karnevalsliedern, die während den Kostümwechseln aus den Boxen erklingen.

Zum Schreien komisch spielt Tammy Sperlich den ultralangsamen fünfundneunzigjährigen Prinz-Bewerber Josef und singt mit passender Zitterstimme: „Ich werde hundert Jahre alt“.

Auch Willi, der mit Grabesstimme seine Begrüßung vom Spickzettel liest, wie ein Tanzbär zu seinem Karnevalslied tapst und mit den Händen flittert, erfüllt die Anforderungen nicht. Rainer ist wieder allein mit seinem einzigen Freund, dem Bier: „Du und ich - wir sind uns einig!“ Die Not ist groß, doch Rainer wäre nicht der ideale Sitzungspräsident, wenn er keine Lösung fände.

Boris Weber nutzt jede Gelegenheit für Stand-up-Comedy, sei es, weil ein Luftballon platzt oder eine Zuschauerin schrill lacht. Tammy Sperlich verleiht dem Fasenachts-Musical mit ihrer schönen, geschulten Stimme zusätzlichen Glanz. Gemeinsam beweisen sie ihre großartige schauspielerische Variabilität und retten „quasi im Alleingang die Fasenacht“.

Fasenacht ist nur einmal im Jahr, deshalb sollte man „Das lachende Schlosstheater“ nicht verpassen. Weitere Vorstellungen werden bis zum 24. Februar gespielt.

Tickets gibt es über das Kartentelefon 02631 – 222 88 immer Dienstag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr oder 24 Stunden online über www.schlosstheater.de. (htv)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


VOR-TOUR der Hoffnung präsentiert Martin Seidler und Peter Grabinger in Sayner Hütte

Bendorf. Der Hörfunk- und Fernsehmoderator Martin Seidler lädt gemeinsam mit Pianist Peter Grabinger ein zu "Einem Weihnachtsabend". ...

Neujahrskonzert der Stadt Linz am Rhein mit dem Orchester Philharmonia Frankfurt

Linz. Das 2019 gegründete Orchester Philharmonia Frankfurt zählt wahrscheinlich zu den jüngsten Klangkörpern Deutschlands, ...

Künstlerischer Adventskalender in der Galerie "MEER ! KUNST !" in Neuwied

Neuwied. Am 2. Dezember kommt Elizabeth Weckes in die Galerie, die bei Interesse die Hintergründe ihrer ungewöhnlichen Natur- ...

Winterliche Lesung in der Stadtbibliothek Neuwied

Neuwied. Die ersten Schneeflocken sind auch am Rhein bereits gefallen. Öfen und Kamine wärmen Küchen und Wohnzimmer. Die ...

Buchtipp: "Heimatschätze - Historische Orte in der Eifel entdecken" von Susanne Wingels

Dierdorf/Essen. Icons kennzeichnen auf einen Blick, wofür der vorgestellte Ort steht: Sehenswürdigkeit, Aussichtspunkt, Wanderstrecke, ...

Konzert und Taschenlampenführungen in der Sayner Hütte

Bendorf. Das Konzert am Toten- oder Ewigkeitssonntag trägt den Titel "Verklungene Emotionen". Die auch als Solokünstler tätigen ...

Weitere Artikel


Ellen Demuth: Sommer- und Herbstschule im Kreis Neuwied

Linz. Ellen Demuth berichtet: „Nach Kenntnis der Landesregierung haben im Kreis Neuwied 616 Schülerinnen und Schüler das ...

Corona im Kreis Neuwied: Sieben-Tage-Inzidenz steigt

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 383 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für den Kreis Neuwied ...

Falscher Bankmitarbeiter lässt sich TAN-Nummer übermitteln

Rheinbreitbach. Zur Beseitigung benötige er dringend TAN, die der Kontoinhaber regenerieren und übermitteln soll. Es müsse ...

"Aerial Yoga": MaJu in Altenkirchen bietet Yogakurse der neuen Art an

Altenkirchen. Beim Aerial Yoga ist ein von der Decke herabhängendes Tragetuch das wichtigste Hilfsmittel: Wörtlich übersetzt ...

Dreiste Verkehrsunfallflucht in Dierdorf

Dierdorf. Der Geschädigte parkte seinen Pkw Skoda ordnungsgemäß am linken Fahrbahnrand der Jahnstraße. Aus Richtung Krotozyner ...

Quarantäne: Testergebnis reicht jetzt als Nachweis

Kreis Neuwied. Um diese Absonderungspflicht nachweisen zu können, zum Beispiel beim Arbeitgeber, hat das Gesundheitsamt bislang ...

Werbung