Werbung

Pressemitteilung vom 17.02.2022    

Neue Masche: evm warnt vor Telefonbetrug

In den vergangenen Tagen häufen sich bei der Energieversorgung Mittelrhein (evm) Beschwerden von Kunden, die mit unlauteren Methoden am Telefon konfrontiert werden. Das hat das Unternehmen in einer Pressemitteilung berichtet.

Vorsicht vor Telefonbetrügern!

KOBLENZ. Es geht um Anrufe von Personen, die sich als Teil des kommunalen Energie- und Dienstleistungsunternehmens ausgeben, um unter fadenscheinigen Behauptungen Strom- oder Gasverträge abschließen zu können. „Hier wird zum Beispiel behauptet, dass unsere Preise in Kürze um über 50 Prozent ansteigen würden. Das ist natürlich nicht der Fall“, erklärt evm-Pressesprecher Marcelo Peerenboom.

Bei etwaigen Preiserhöhungen informiere die evm immer schriftlich. Er rät Kunden daher um Vorsicht am Telefon. „Besonders bei Datenabfragen bitte wir, immer besonders vorsichtig zu sein“, so Peerenboom. „Angerufene sollten sich in jedem Fall versichern, ob sie wirklich mit jemandem vom evm-Serviceteam sprechen. Am Telefon hilft es oft schon, auf die Rufnummer zu schauen, von der aus angerufen wird. Ist diese nicht regional, stimmt meist etwas nicht.“



Die evm und ihre Dienstleister rufen von regionalen Rufnummern an. Wenn bei einem Anruf Zweifel an der Seriosität der Person aufkommen, können sich die Betroffenen beim evm-Kundenservice melden und rückversichern, ob der Anruf seine Richtigkeit hat. Bei Rückfragen ist das Unternehmen per E-Mail an serviceteam@evm.de oder unter der Telefonnummer 0261 402- 11111 erreichbar.

(Pressemitteilung evm)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rückbau der Stützwand an der B 413 bei Isenburg hat begonnen

Isenburg. In der vergangenen Woche hat der LBM Cochem-Koblenz mit dem Rückbau einer bergseitigen Stützwand entlang der B ...

Instandsetzung der Bachbrücke an der L255: Verkehrssicherheit steht im Fokus

Datzeroth/Niederbreitbach. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz hat angekündigt, dass die Bachbrücke über den ...

Willkommen, kleine Maja! Schaltjahr-Baby mit Schaltjahr-Papa kommt in Kirchen zur Welt

Kirchen. Jede Geburt ist grundsätzlich ein Wunder, diese aber sogar eine kleine Sensation - wenn man die statistische Wahrscheinlichkeit ...

Vorsicht bei Erkältungsmedikamenten: Kombi-Präparate sind nicht immer geeignet

Region. Sie sind in der Regel ohne ärztliche Verordnung erhältlich und gerade in der jetzigen Erkältungszeit oft sichtbar ...

Vorsicht, Autofahrer! Instandsetzungsarbeiten auf der A3 bei der Anschlussstelle Neuwied

Neuwied. Am Donnerstag, 7. März, ab etwa 20 Uhr bis voraussichtlich Freitag, 8. März, um circa 5 Uhr morgens, wird die Autobahn ...

Mord in Bad Hönningen - Täter muss in die Psychiatrie

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft legt dem 39-jährigen Beschuldigten in dem vorliegenden Sicherungsverfahren zur Last, am 8. ...

Weitere Artikel


Steimel: Schwerer Verkehrsunfall mit glücklichem Ausgang

Steimel. Ein 21-jähriger Fahrer eines Transporters befuhr die L265 von Steimel kommend, in Fahrtrichtung Oberdreis. Als er ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzen wieder angestiegen

Neuwied. Am heutigen Donnerstag meldet die Kreisverwaltung 364 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für den Kreis ...

Sturmschäden an der Rheinschiene und in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Linz. Am Mittwochnachmittag stürzte ein Baum auf eine Strom- und Telefonleitung im Industriegebiet Beutelsrast in Bruchhausen. ...

Einladung zum IHK-Webinar: „IT-Cloud – Infrastrukturen für den Mittelstand“

Altenkirchen/Neuwied. Die steigende Bedeutung von Daten als Produktionsfaktor verbunden mit stetig zunehmenden Abhängigkeiten ...

Rheinfähren rüsten sich für die kommende Saison

Linz. Die Fähre St. Johannes wurde am Ende des vergangenen Jahres umfangreich saniert und ist seit der Rückkehr aus der Werft ...

Ludwig-Erhard-Schule: Fachhochschulreife im Abendunterricht

Neuwied. Die Absolventen wissen zwar, dass man den Zugang zur Fachhochschule auch mit einem Notendurchschnitt von 2,5 im ...

Werbung