Werbung

Nachricht vom 15.02.2022    

VC Neuwied in Schwerin mit der erwarteten Niederlage

Erwartungsgemäß ohne echte Siegchance blieben die Neuwieder Deichstadtvolleys beim 0:3 (17,16,19) in Schwerin. Trotzdem enttäuschten die Schützlinge von Dirk Groß nicht – sie zeigten viel von dem, was realistisch von einem Neuling zu erwarten ist, der auf eine Formation an international erfahrenen Profis im Umfeld eines mehrfachen deutschen Meisters, trifft.

Durch die Rückkehr von Maike Henning verbesserten sich Ballannahme und Abwehr der Deichstadtvolleys. Foto: Michael Dittmer

Neuwied. Die Deichstadtvolleys zeigten ein mutiges Auftreten, Kampf und nutzen sich ergebender Chancen. So konnte Neuwied den Favoriten zwar nie gefährden, gelegentlich aber Erfolge verzeichnen. Dies gelang immer dann, wenn riskante Aufschläge ihr Ziel fanden oder die gegenüber dem Spiel in Aachen deutlich verbesserte Ballannahme funktionierte und so dem Aufschlagdruck Schwerins standgehalten werden konnte. So gab es immer wieder gute Momente für Neuwieder Angreiferinnen, etwa wenn Sarah Kamarah mit gut temperierten Diagonalschlägen, Rachel Anderson und die immer überzeugender aufspielende Alexis Conaway mit Schnellangriffen oder Maike Henning mit Shots auf die Grundlinie zu Einzelerfolgen kamen. So konnte Neuwied im ersten Satz die Punktdistanz zu Schwerin bis zur Schlussphase des Satzes bei 5 Punkten halten.

Im zweiten Satz stieg die Neuwieder Fehlerquote in Aufschlag und Annahme an, Schwerin verschaffte sich rasch einen klaren Vorsprung, der bis ins Ziel ungefährdet blieb. Neuwied profitierte von relativ vielen Aufschlagfehlern Schwerins und Einzelleistungen, insbesondere von Alexis Conaway, die später auch von Felix Koslowski zur besten Neuwieder Spielerin gewählt wurde. Bemerkenswert noch die Einwechslungen von Senta Barke auf der Diagonalposition und Taylor Slover, die sich als gute Alternative im Außenangriff empfahl.

Im dritten Satz gönnte Felix Koslowski seiner Mannschaft, die auch noch ein strammes Programm vor sich hat, einige Auswechslungen, die naturgemäß auch zu Abstimmungsschwierigkeiten führten. Diese nutzte Neuwied, um den Satz enger zu gestalten. So konnte man auf 10:13 und 12:15 verkürzen, um am Ende aber doch standesgemäß mit 19:25 den Kürzeren zu ziehen.



Fazit: Gegenüber der Niederlage in Aachen war eine deutliche Steigerung zu erkennen. „Wenn wir abends erschöpft ins Bett fallen, haben wir alles gegeben“, resümierte Maike Henning nach der Partie. Insofern kann man beim Low-Budget-Team vom Mittelrhein zufrieden sein. Diese Meinung teilt auch Dirk Groß: „Wir hatten uns vorgenommen, uns deutlich besser zu präsentieren als beim Spiel in Aachen, das ist uns gelungen. Schwerin ist eine bärenstarke Mannschaft auf ganz hohem Niveau, die einfach ihr Spiel durchzieht. Da haben wir keine Chance. Wir haben als Mannschaft zusammengehalten und konnten uns in der Partie steigern. Wenn wir uns im Spiel am Mittwoch wieder etwas steigern können, haben wir schon eine ganze Menge erreicht“.

Am Tag zwischen den Spielen stehen Entspannung, eine Stadtbesichtigung, Physiotherapie und Training auf dem Arbeitsplan. „Wir danken dem Schweriner SC für die gute Unterstützung“, bedankt sich Groß bei seinem ehemaligen Arbeitgeber.

Die 2. Etappe auf der Neuwieder Tournee findet am Mittwoch ab 19 Uhr in der Palmbergarena statt. Das Spiel wird wieder bei Sportextra zu sehen sein. (hw)




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Deichstadtvolleys Neuwied  


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Friedhelm Born - Kreativer und einfühlsamer Berater mit großem Engagement

Straßenhaus. Friedhelm Born gibt seit über 30 Jahren kostenlose Auskünfte und Tipps zu vielen Rentenangelegenheiten. Außerdem ...

Lernpaten gesucht: Zwei Stunden Zeit für eine bessere Kinder-Perspektive

Kreis Neuwied. "Irgendwie", findet Nadine* (7), "bist du manchmal wie meine Oma. Die sagt, dass ich üben muss. Du sagst das ...

1100 Jahre Bad Honnef: Neuer Bildkalender 2023 erinnert ans Jubiläumsjahr

Bad Honnef. Ob Landschaftsaufnahmen, Stadt- und Vereinsfeste oder Sportveranstaltungen – der 30 x 30 Zentimeter große Kalender ...

Gesangvereins Thalhausen gab Weihnachtskonzert in St. Wendelinus-Kirche Kleinmaischeid

Kleinmaischeid. Diakon Norbert Hendricks hatte für eine angenehme Temperatur in der Kirche gesorgt und richtete ein Grußwort ...

Samstagswanderungen: Wanderungen vom Wiedtal auf die Höhen und auf dem Bergischen Weg

Neuwied. Die Samstagswanderer sind am 10. Dezember mit Gerhard Spielmann unterwegs. Gewandert wird vom Parkplatz hinter der ...

Mittwochswanderungen: Römer- und Kelten-Wanderweg und Willy-Brandt-Forum erkunden

Neuwied. Bei der Wanderung am 7. Dezember geht es vom Parkplatz am Heidegraben zum Kastellplatz, durch den Limesgraben zum ...

Weitere Artikel


Gebärdensprachkurse in Neuwied

Neuwied. Die Kurse finden in der Langendorfer Straße 105 in der Neuwieder Fußgängerzone statt. Für Anfänger ohne Vorkenntnisse ...

Einbruch in Baustoffzentrum verursacht hohen Schaden

Buchholz. Die Täter verschafften sich mit Brachialgewalt Zutritt zum Innern der Halle des Baustoffmarktes. Hierbei durchbrachen ...

LFV-Präsident Hachemer zu Besuch bei Landrat Hallerbach

Neuwied. Gemeinsam mit dem Brand- und Katastrophenschutzingenieur (BKI) des Kreises, Holger Kurz, ist Hallerbach für überörtliche ...

Motorrad BMW R 1250 GS und vier Mountainbikes geklaut

Neustadt. Das geklaute Fahrzeug verfügt über ein Keyless-Go-System, die Originalschlüssel wurden nicht entwendet. Weiterhin ...

SRC Skilangläufer beim WSV HSV-Cup im Vogelsberg

Neuwied. Katharina Koch S14 w – 5 km Skilanglauf 4. Platz,
Viktoria Szymanek S15 w – 5 km Skilanglauf 5. Platz,
Nick ...

PCR-Test-Ergebnis ist geeigneter Nachweis für Coronavirus-Ansteckungsfähigkeit

Koblenz. Die Kläger, zwei Geschwisterkinder, hatten sich nach der sofort vollziehbaren Anordnung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz ...

Werbung