Werbung

Nachricht vom 13.02.2022    

Bendorfer Marktmusik: Reise mit Bach zu bekannten Hansestädten

Die Bendorfer Marktmusik am Freitag, 4. März, 19 Uhr führt in bekannte Hansestädte und erinnert zugleich an den mächtigen wirtschaftlichen Interessenbund, dem seit dem 12. Jahrhundert zeitweise bis zu 200 Städte angehörten.

Gisbert Wüst präsentiert Werke von bedeutenden Organisten des 17. und 18. Jahrhunderts. Foto: Veranstalter

Bendorf. Johann Sebastian Bach fand in den Städten Lüneburg, Hamburg und Lübeck die großen musikalischen Persönlichkeiten, die für sein Schaffen impulsgebend waren. Natürlich schwang später auch das Interesse mit, in einer der großen Stadtkirchen Hamburgs oder Lübecks mit ihren prächtigen und großen Orgeln ein Organistenamt anzutreten.

Die Namen Böhm, Reincken und Buxtehude sind hier zu nennen, bedeutende Organisten des 17. und 18. Jahrhunderts. Die zweite Reise Bachs zum alten Reincken nach Hamburg beschert uns die fast schon legendäre g-Moll Fuge BWV 542, deren Thema auf ein niederländisches Volkslied zurückgeht, eine Hommage an den Niederländer Reincken.

Von all den genannten Komponistennamen wird der ehemalige Kantor an St. Medard, Gisbert Wüst, eine Kostprobe geben und die Marktmusik mit der besagten Bach-Fuge ausklingen lassen. Das ursprünglich geplante Programm mit Natalie Mol und Anna Herbst wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.



Ulrike Normann-Bühler moderiert diese Marktmusik und stellt einen Text von Sr. Renate Rauschenbach vor: „Sehen – Hören – Lauschen“. Interessenten müssen sich während der Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Medard (Montag,10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Dienstag, Donnerstag und Freitag, 10 bis 12 Uhr) eine kostenlose Sitzplatzkarte abholen. Die Karten können auch telefonisch vorbestellt werden (02622/3163). Einlass ist ab 18:30 Uhr am Haupteingang (Kirchplatz). Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungen  


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm und Riesenrad

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

Kunstverein Linz am Rhein: Erste Ausstellung 2024 zeigt Werke von Bettina van Haaren

Linz am Rhein. Was erwartet die Besucher dieser Ausstellung? Auf sehr eindrückliche Weise charakterisiert Dr. Kai Hohenfeld, ...

"Westerwald RockerZ" rocken am 2. März Oberhonnefeld-Gierend mit neuem Programm

Oberhonnefeld-Gierend. Die acht versierten Musiker der Westerwald RockerZ werden am Samstagabend, den 2. März dem Publikum ...

Mit Humor und Musik gegen Älterwerden: Kabarettistin Süss bringt Waldbreitbach zum Lachen

Waldbreitbach. Birgit Süss beschrieb in ihrem Programm "Das Graue vom Himmel" Veränderungen von Körper und Geist, die allesamt ...

Von Noten und Nervenkitzel: "Mord mit Musik" verbindet Literatur und Gesang am 8. März in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld. Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett – und hoffentlich die Besucher der Lesung "Mord mit Musik" am 8. März ...

Magische Atmosphäre im Bootshaus: Simon & Garfunkel Coverband entzückt Neuwieder Publikum

Neuwied. An diesem Abend wehte ein Hauch vom New Yorker Central Park durch das Neuwieder Bootshaus an der Rheinbrücke. Die ...

Weitere Artikel


Stadtrat will bis 20.000 Euro für Fällung der Bäume am Holzbach ausgeben

Dierdorf. Die FDP-Fraktion im Stadtrat hatte in der jüngsten Sitzung des Rates einen Dringlichkeitsantrag eingebracht und ...

Martin Diedenhofen ruft zur Teilnahme an Stiftungspreis auf

Neuwied/Altenkirchen. „Die Corona-Pandemie und die Hochwasserkatastrophe haben die Menschen in unserer Region und besonders ...

Polizei Bendorf: Diebstahl, Waffenfund und grober Unfug

Grober Unfug
Bendorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag entleerten bislang unbekannte Personen Auf der Bleiche und in ...

Geburtshilfe am Limit: Krankenhäuser können Frauen unter Wehen nicht aufnehmen

Bad Honnef. Damit steigt das Risiko für Gebärende und Kind, in einer für beide lebenswichtigen Phase nicht die angemessene ...

Polizei Neuwied: Unfallfluchten und beschädigte Pkw

Neuwied. Im Zeitraum zwischen dem 11. Februar, 16 Uhr und dem 12. Februar, 8:20 Uhr wurden in der Jahnstraße in Neuwied an ...

FV Daufenbach lädt zum kostenfreien Hip-Hop Workshop

Urbach. Einen Workshop hatte der FV Daufenbach bereits angeboten, der sich eines riesigen Erfolgs erfreute. Die Nachfrage ...

Werbung