Werbung

Nachricht vom 13.02.2022    

Geburtshilfe am Limit: Krankenhäuser können Frauen unter Wehen nicht aufnehmen

Am ersten Februarwochenende mussten in Bonn aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle mehrere Kreißsäle schließen. Dies führte dazu, dass viele Frauen abgelehnt wurden und unter Wehen Krankenhäuser mit noch freien Kapazitäten suchen mussten. Für den Verein Geburtshilfe und Familiengesundheit e. V. ein unhaltbarer Zustand.

Symbolfoto

Bad Honnef. Damit steigt das Risiko für Gebärende und Kind, in einer für beide lebenswichtigen Phase nicht die angemessene Versorgung zu bekommen, die notwendig ist. Gleichzeitig wird damit auch sichtbar, dass die Geburtshilfe in unserer Region am Limit ist. Nicht nur am ersten Februarwochenende.

„Wir sind entsetzt, dass Gebärende von Krankenhaus zu Krankenhaus geschickt werden, weil Ressourcen fehlen. Es werden systematische Engpässe in der Geburtshilfe deutlich, die es auch vor der Pandemie gab. Zum Wohle aller muss der Ausbau der Geburtshilfe in unserer Region jetzt endlich oberste Priorität haben", so Catharina Jäger, Vorsitzende des Vereins Geburtshilfe und Familiengesundheit.

„Es ist wichtig, dass die Öffentlichkeit erfährt, was wirklich in der Geburtshilfe los ist. Wir müssen endlich der Geburtshilfe einen Sonderstatus bei der Krankenhausplanung geben. Dass Geburten unwirtschaftlich sind, mag für ein einzelnes Haus und seinen Träger gelten. Nicht aber für unsere Gesellschaft insgesamt," so Prof. Dr. Katja Stoppenbrink, stellvertretende Vorsitzende des Vereins Geburtshilfe und Familiengesundheit.

Der Verein Geburtshilfe und Familiengesundheit e.V. setzt sich für wohnortnahe Geburtshilfe in der Region ein und erarbeitet aktuell gemeinsam mit Hebammen ein Konzept für den Betrieb eines Geburtshauses für die Region Bad Honnef, Königswinter und nördlicher Kreis Neuwied. Gegründet hat sich der Verein als Reaktion auf die Schließung der gynäkologischen und geburtshilflichen Station im CURA Krankenhaus Bad Honnef, die vor einem Jahr geschlossen wurde. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Abschlagsänderungen erst ab April: SWN bitten Kunden um Geduld und Verständnis

Neuwied. „Wir bitten um Verständnis, dass das System die neuen Abschläge noch nicht vormerken lässt. Die Gesetze zu den Preisbremsen ...

Linz: Inverkehrbringen von Falschgeld - derzeit mehrere Fälle im Umkreis

Linz am Rhein. In den letzten Tagen wurden bei der Polizeiinspektion in Linz mehrere Fälle mit gefälschten 20 Euro-Scheinen ...

Energiekrise: evm-Kundenservice sieht sich an der Leistungsgrenze

Region. Die Kundinnen und Kunden haben zahlreiche Fragen rund um die gestiegenen Energiepreise, die staatlichen Hilfspakete ...

AKTUALISIERT: Vermisste 15-Jährige aus Betzdorf wohlbehalten aufgefunden

Betzdorf. Seit dem Abend des 31. Januar gegen 19 Uhr wurde die 15-jährige Svetlana Lüno aus Betzdorf vermisst. Am heutigen ...

Heimatverein Rheinbreitbach lädt zum historischen Vortrag ein

Rheinbreitbach. Wilfried Meitzner, von Hause aus Jurist und leidenschaftlicher Stadtarchivar des Geschichtsvereins Unkel, ...

KG Brave Jonge veranstaltet erstmals Seniorenfrühschoppen

Waldbreitbach. Für das leibliche Wohl wird es eine leckere Suppe geben.
Zur besseren Planung bittet der Verein um Anmeldung ...

Weitere Artikel


Bendorfer Marktmusik: Reise mit Bach zu bekannten Hansestädten

Bendorf. Johann Sebastian Bach fand in den Städten Lüneburg, Hamburg und Lübeck die großen musikalischen Persönlichkeiten, ...

Stadtrat will bis 20.000 Euro für Fällung der Bäume am Holzbach ausgeben

Dierdorf. Die FDP-Fraktion im Stadtrat hatte in der jüngsten Sitzung des Rates einen Dringlichkeitsantrag eingebracht und ...

Martin Diedenhofen ruft zur Teilnahme an Stiftungspreis auf

Neuwied/Altenkirchen. „Die Corona-Pandemie und die Hochwasserkatastrophe haben die Menschen in unserer Region und besonders ...

Polizei Neuwied: Unfallfluchten und beschädigte Pkw

Neuwied. Im Zeitraum zwischen dem 11. Februar, 16 Uhr und dem 12. Februar, 8:20 Uhr wurden in der Jahnstraße in Neuwied an ...

FV Daufenbach lädt zum kostenfreien Hip-Hop Workshop

Urbach. Einen Workshop hatte der FV Daufenbach bereits angeboten, der sich eines riesigen Erfolgs erfreute. Die Nachfrage ...

Gut 93 Prozent der Kräfte in Pflegeeinrichtungen im Kreis geimpft

Neuwied. Die Landtagsabgeordnete Lana Horstmann und der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen informieren über die hohe ...

Werbung