Werbung

Nachricht vom 12.02.2022    

Holzernte im Winter – muss das sein?

Von Förster Frank Krause

Die Forstreviere Anhausen und Straßenhaus informieren: Unser Wald hat vielfältige Ansprüche zu erfüllen. Er dient Tieren und Pflanzen als Lebensraum und Nahrungsquelle, speichert Wasser und CO2 und kühlt die Landschaft. Er reinigt die Luft, befestigt steile Hänge, dient Erholungssuchenden als Wanderrevier und liefert den Rohstoff Holz.

Symbolfoto

Anhausen. Letzteres wird dringend von der Industrie benötigt, und zwar als Bauholz, Paletten- und Papierholz oder als Möbelholz. Heimische Kunden schätzen vor allem das Brennholz. (Der Einsatz von Holz im Bauwesen wie auch als Brennstoff hilft zudem, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und die Erderwärmung zu verlangsamen). Während das Nadelholz ganzjährig geerntet wird, konzentriert sich der Einschlag von Laubholz auf die laubfreien Wintermonate, in denen kein Wasser und „Saft“ in den Bäumen ist, die es schneller verderben lassen.

Um das Holz an die Abfuhrwege zu bringen, muss es von Unternehmern herausgerückt werden. Da das Einsatzspektrum für Rückepferde auf schwach-dimensionierte Hölzer begrenzt ist, kommen in der Regel leistungsstarke Kranfahrzeuge zum Einsatz, die eine hohe Leistung aufweisen und durch den Einsatz des Krans Schäden an den verbliebenen Bäumen und der Verjüngung gering halten.

Diese Rückemaschinen haben Gewichte von über 20 Tonnen. Um den Bodendruck gering zu halten, sind sie häufig mit sechs Rädern und mehr als 70 Zentimeter breiten Reifen ausgestattet. Um die leistungsstarken und teuren Maschinen gut auszulasten, bedient ein Rücker häufig mehrere Forstreviere, die alle im Winterhalbjahr bedient werden wollen…

Durch den Klimawandel verändert sich bei uns die Wetterlage. Die Winter werden nasser, es gibt weniger Schnee und kaum noch Frosttage. Ab Mitte bis Ende November sind die Böden durch den Niederschlag oberflächlich stark durchfeuchtet. Die Vegetation nimmt kaum noch Wasser aus dem Boden auf und die Sonne, sofern sie sich überhaupt blicken lässt, schafft es nicht, den Boden wieder auszutrocknen. Die mehrwöchigen Frostperioden wären aber wichtig, um das Laubholz bodenschonend an die Wege zu rücken. Um dennoch die Lieferverpflichtungen (Mengen und monatliche Lieferstaffeln) zu erfüllen, kommen dann häufig Tragbänder zum Einsatz, die die Waldböden schonen, aber dennoch einigen Schmutz auf den Waldwegen hinterlassen.



Die gleiche Problematik betrifft die Landwirte, wenn sie ihre Ernte einfahren oder das Feld bearbeiten müssen, und die Witterung nicht optimal ist.

Leider ist das Verständnis bei vielen Waldbesuchern für die Arbeiten in Wald und Flur nicht mehr vorhanden. Die gefährliche und schwere Holzernte im Wald, die früher durch viele Forstarbeiter erledigt wurde, wird heute zum großen Teil durch schwere, effiziente Maschinen ersetzt. Häufig gibt es nicht mehr genügend Arbeitskräfte, die ganzjährig in der Natur arbeiten wollen. Einige Arbeitsabläufe im Wald, wie zum Beispiel die Laubholzernte sind nun mal an das Winterhalbjahr gebunden. Und unseren Wald in Ruhe zu lassen und das benötigte Holz einfach aus dem Ausland zu beziehen, wo häufig Raubbau oder regelmäßig großflächiger Kahlschlag betrieben wird, ist auch keine Lösung. Nach dem Abtrocknen und Abschieben der Wege sieht die Welt, beziehungsweise der Wald bald wieder besser aus…(Frank Krause)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Förster Frank Krause  
Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ehrenamtspreis für Christiane Miller - Grüne Dame, die Mut macht

Rüscheid. Die selbst auferlegte Aufgabe des Ehrenamtes ist es durch mitmenschliche Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit für ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

59. Nikolauslauf auf der Erpeler Ley: Lauftreff Puderbach mit zwei Athleten auf dem Podest

Erpel / Puderbach. Seit Dezember 1964 haben es die Verantwortlichen des TUS Erpel geschafft, diesen Lauf auf dem Plateau ...

"Alles fließt – Bilder aus dem Rheinland" - Benefizkalender der Künstlerin Miriam Montenegro

Region. Die Kunstwerke entstehen oft in der Natur, vor dem Motiv, aber auch nach Fotografien. Speziell für diesen Kalender ...

3.150 Euro für Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung "ersungen"

Waldbreitbach. Der Erlös dieser Veranstaltung – es waren 3.150 Euro zusammengekommen – spendeten die Chöre der Waldbreitbacher ...

"UTAMARA" feierte laufende und abgeschlossene Projekte in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Für die Absolventinnen gab es im Bürgerhaus in Kasbach-Ohlenberg Rosen und Zertifikate, auch die Leitung ...

Weitere Artikel


Abwechslungsreiche Einsätze der Polizei Linz

Baum fällt auf Stromleitung und Hausdach
Kasbach-Ohlenberg. In der Nacht zum Freitag (11. Februar) kippte ein Baum in der ...

Gesellschaftsspiele & Co im MGH Neuwied

Neuwied. Aktuell treffen sich vier Frauen und drei Männer, immer dienstags von 14 bis 16 Uhr im MGH, Wilhelm-Leuschner-Straße ...

Nonnenwerth: Was steckt hinter dem dröhnenden Schweigen der politisch Verantwortlichen?

Bad Honnef. Der Leserbrief lautet: „Immer noch kämpfen Eltern, Lehrer und Schüler mit dem Mut der Verzweiflung um eine schulische ...

Baumfällungen entlang L 247 in Bad Honnef-Rottbitze

Bad Honnef. Der Gehölzstreifen zwischen der L 247 und dem Industriegebiet beinhaltet viele abgestorbene oder nicht mehr standsichere ...

Mit WhatsApp-Nachricht 2.975 Euro ergaunert

Linz. Der angebliche Sohn teilte weiter mit, das Handy sei nun defekt und er wolle seine neue Handynummer mitteilen. In der ...

Gewinnübergabe für Mitwirkung am Online-Pendlertagebuch Bad Honnef

Ausbau von Radwegen, die Überbauung der B42 oder mehr Coworking-Spaces in Bad Honnef– diese sind nur einige der Ideen, die ...

Werbung