Werbung

Nachricht vom 25.01.2022    

Erstmals im Land: Anhörung kann in Neuwied online erfolgen

Nach deutschem Recht ist eine Ordnungswidrigkeit eine geringfügige Gesetzesübertretung, für die das Gesetz als Ahndung eine Geldbuße vorsieht. Das Recht sieht indes auch vor, dass der Gesetzesübertreter die Möglichkeit für eine Anhörung erhält.

Abine Menne (vorn) von der Bußgeldstelle, Beigeordneter Ralf Seemann, IT-Fachmann Michael Buchheim und die stellvertretende Amtsleiterin Carla Weßendarp sind froh über den weiteren Schritt zur Digitalisierung, der ein rascheres Bearbeiten ermöglicht. Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Die Anhörung lässt sich bei der Stadtverwaltung Neuwied als erster Kommune in Rheinland-Pfalz nun online gestalten. Ermöglicht hat das die enge Kooperation zwischen der Wagner AG als Betreiberin des Bußgeldverfahrens Eurowig, der KommWis aus Mainz und der Stadtverwaltung Neuwied.

Was ist das Neue am Anhörung-Online-Verfahren? Carla Weßendarp, stellvertretende Ordnungsamtsleiterin, erklärt: „Bislang konnten sich Bürgerinnen und Bürger zu Ordnungswidrigkeiten nur schriftlich äußern, und zwar mittels des Anhörungsbogens. Doch nun ist eine Erwiderung per Online-Verfahren möglich. Denn auf dem Anhörungsbogen ist mittlerweile ein verfahrensbezogener QR-Login-Code aufgedruckt. Mit dem erhält man Zugang zum Anhörung-Online-Portal, auf dem die Stellungnahme online erfolgen kann.“

Neuwied nutzt dieses Verfahren als „Pilotkunde“ seit Kurzem. Die bisherigen Erfahrungen sind durchweg positiv. „Die Abläufe werden beschleunigt und sind für alle Beteiligten transparenter“, bilanziert der zuständige Beigeordnete Ralf Seemann. „Zur Realisierung des Verfahrens waren umfangreiche technische und organisatorische Problemstellungen zu meistern“, berichtet Michael Buchheim vom IT-Amt. Doch dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte das Projekt erfolgreich und innerhalb des geplanten Zeitrahmens umgesetzt werden. Mittelfristig soll auch der bisherige Anhörungsbrief durch eine elektronische Variante ersetzt werden.



Die mittlerweile etablierte QR-Code-Technik wird sowohl genutzt, um den Bürgern ein komfortables Anmelden zu ermöglichen, als auch im Falle des Akzeptierens der Ordnungswidrigkeit eine direkte Übernahme der Zahldaten fürs Online-Banking mittels weiterem QR-Code im Portal. Für die Zukunft ist geplant, auf den „Knöllchen“ ebenfalls einen QR-Zahlcode anzubringen.

Hintergrund: Die KommWis GmbH ist der kommunale IT-Dienstleister für Kommunen in Rheinland-Pfalz. Sie ist ein Tochterunternehmen des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz, des Städtetages Rheinland-Pfalz und des Landkreistages Rheinland-Pfalz.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Drogenpräventionstag im BBW Heinrich-Haus: Schockierende Worte, eindringliche Botschaften

Neuwied. „Mit 17 habe ich angefangen Drogen zu nehmen. Mit Ende 21 saß ich im Knast wegen 1,5 Kilo Speed. Danach folgten ...

Karneval und Mundart in Heimbach-Weis: "Oos kann käner on Ömmer Parat"

Heimbach-Weis Helau, helau, Heimbach-Weis helau. Höüt fezeele esch fon äbbes, bat et bäi oos em Dorf su och noch net gegewe ...

Reservisten-Corps der Ehrengarde der Stadt will wieder aktiv werden

Neuwied. Seit Anfang der 1980er Jahre brachte man tolle Nummern auf die Bühne und viele städtische Karnevalisten werden sich ...

Wohnhausbrand in Rheinbreitbach: Dach steht lichterloh in Flammen

Rheinbreitbach. Gegen 1.05 Uhr wurde der Polizei Linz über die Rettungsleitstelle Brand in dem Zweifamilienhaus gemeldet. ...

24-Stunden-Grillen in Ingelbach: Nach drei Jahren Pause wurde wieder angeheizt

Ingelbach. Am Mittwoch (25. Mai) war es so weit - in Ingelbach wurden die Grills angeheizt. Schlag 18 Uhr begann das 24-Stunden-Grillen. ...

Neuwied: Zwei Filmklassiker rundeten Bier und Pizza ab

Neuwied. Es galt, mit Kino („Mord in St. Tropez“ und „Eingeschlossene Gesellschaft), Bier, Pizza und einem Sauna-Gutschein ...

Weitere Artikel


Schulbaumaßnahmen im Kreis Neuwied bewilligt

Neuwied. Ein Teil dieser Förderung entfällt auf den Landkreis Neuwied. Hier erhielt der Verein Freie Christliche Schule Neuwied ...

Rhein-Wied-Sprinter dominieren in Ludwigshafen

Neuwied. Vor allem auf den kurzen Strecken gab es an den Rhein-Wiedern kein Vorbeikommen. Sechs Medaillen wurden über die ...

Streit um Stopp der KfW-Förderung von Effizienzhäusern

Region. Die Neubauförderung des sogenannten Effizienzhauses 55 (EH55) wäre zum Monatsende Januar 2022 ausgelaufen. Dies führte ...

Corona im Kreis Neuwied: Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 345,1

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 176 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- ...

Lions-Club Neuwied-Andernach unterstützt Frauennotruf

Neuwied. Die Präsidentin Dr. Sylvia Brathuhn überbrachte die Spende des Lions-Clubs in Höhe von 2.000 Euro gemeinsam mit ...

Corona - Absonderungsregeln in Schulen und Kitas werden angepasst

Mainz. „Das zeigt deutlich: Impfen hilft und verhindert schwere Krankheitsverläufe. Deshalb werben wir auch noch einmal ganz ...

Werbung