Werbung

Nachricht vom 21.01.2022    

Corona: Omikron-Welle hat Kreis Neuwied voll erfasst

Von Wolfgang Tischler

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 21. Januar 149 neue Corona-Infektionen für die letzten 24 Stunden. Die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen beträgt 975.

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 149 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- und Kreisgebiet. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für den Kreis Neuwied vom LUA mit 327,6 ausgewiesen. Der Landesdurchschnitt Rheinland-Pfalz liegt heute wieder deutlich höher, jetzt bei 623,7. Die landesweite Hospitalisierung nimmt weiter stark zu und die Inzidenz liegt nun bei 4,96. Das ist im Wochenvergleich fast eine Verdoppelung.

Das Gesundheitsamt kommt, wie bereits berichtet, durch die Vielzahl der Meldungen an seine Kapazitätsgrenzen. Daher appellieren die stellvertretende Leiterin Ilonka Degenhardt und Landrat Achim Hallerbach an alle Bürger, die Mitarbeiter zu schonen und nicht durch unnötige Anrufe zu belasten. „Nutzen Sie unsere Hotline nur für wichtige Angelegenheit und informieren sich bitte erst einmal selbst“, sagen sie und verweisen dazu auf die Homepage des Kreises.

Aufgrund der derzeit hohen Belastung macht das Gesundheitsamt außerdem darauf aufmerksam, dass die Mitarbeiter nicht mehr alle Menschen mit positivem PCR-Text anrufen können. Sie erhalten allerdings automatisch entsprechende Absonderungsbescheinigungen – wenn auch nicht immer sofort. Die Pflicht, sich im Fall einer Infektion oder als nahe Kontaktperson unverzüglich in Quarantäne zu begeben, ist davon unberührt. Die entsprechenden Verordnungen des Landes sind veröffentlicht und rechtsgültig.



Infizierte Bürger sind aufgefordert, ihrer Kontaktpersonen selbstständig zu informieren. Zudem sollten sie dieser auf einer Erfassungsliste, die auf der Homepage des Kreises zu finden ist, notieren und per E-Mail an corona.fachleute@kreis-neuwied.de schicken. „Nur Kontaktleute, die auf dieser Liste stehen, können von uns eine Bescheinigung ihrer Absonderungspflicht bekommen“, macht Degenhardt aufmerksam.

Wer eine solche Bescheinigung benötigt, beantragt sie per E-Mail an corona.verwaltung@kreis-neuwied.de und nennt dabei bitte die Kontaktperson mit Geburtsdatum. Unvollständige Anfragen können leider nicht beantwortet werden.

Die maßgebliche Hospitalisierungs-Inzidenz des Landes steigt auf 4,96. Ab Freitag, dem 14. Januar 2022 gibt es neue geänderte Schutzmaßnahmen. Details finden Sie hier.

Eine Übersicht über die aktuellen Impftermine im Kreis Neuwied und der Stadt Neuwied finden Sie hier. (woti)


Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Karneval und Mundart in Heimbach-Weis: "Oos kann käner on Ömmer Parat"

Heimbach-Weis Helau, helau, Heimbach-Weis helau. Höüt fezeele esch fon äbbes, bat et bäi oos em Dorf su och noch net gegewe ...

Reservisten-Corps der Ehrengarde der Stadt will wieder aktiv werden

Neuwied. Seit Anfang der 1980er Jahre brachte man tolle Nummern auf die Bühne und viele städtische Karnevalisten werden sich ...

Wohnhausbrand in Rheinbreitbach: Dach steht lichterloh in Flammen

Rheinbreitbach. Gegen 1.05 Uhr wurde der Polizei Linz über die Rettungsleitstelle Brand in dem Zweifamilienhaus gemeldet. ...

24-Stunden-Grillen in Ingelbach: Nach drei Jahren Pause wurde wieder angeheizt

Ingelbach. Am Mittwoch (25. Mai) war es so weit - in Ingelbach wurden die Grills angeheizt. Schlag 18 Uhr begann das 24-Stunden-Grillen. ...

Neuwied: Zwei Filmklassiker rundeten Bier und Pizza ab

Neuwied. Es galt, mit Kino („Mord in St. Tropez“ und „Eingeschlossene Gesellschaft), Bier, Pizza und einem Sauna-Gutschein ...

Demo fürs Wiedtalbad: Grundschüler wollen nicht auf den Schwimmunterricht verzichten

Schwimmunterricht in den Grundschulen der VG Rengsdorf-Waldbreitbach


Hausen. Die Schulen aus Breitscheid, Niederbreitbach, ...

Weitere Artikel


Bahnunterführung mit Sattelauflieger touchiert

Kasbach-Ohlenberg. Am Donnerstagmorgen befuhr ein Sattelauflieger aus Hürth die B 42 aus Richtung Bonn kommend in Fahrtrichtung ...

Wiedweg erneut als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet

Region. Bereits 2010 erhielt der Wiedweg zum ersten Mal die Auszeichnung durch den Deutschen Wanderverband. Im Drei-Jahres-Rhythmus ...

PKW fährt Rollstuhlfahrer in Bendorf an und verletzt ihn schwer

Bendorf. Wie die Polizei Bendorf mitteilt, wollte ein aus der Karl-Fries-Straße kommender 76-jähriger PKW-Fahrer an der Einmündung ...

Westerwaldwetter: Ida und Erich sorgen für Schmuddelwetter

Region. Das Tief Ida verzieht sich in den nächsten Tagen etwas nach Osten, dadurch kann das Hoch Erich wieder wärmere Luft ...

Kinderfreundliche Kommunen fordern Krisenkonzepte

Neuwied. Die Stadtvorstände von bundesweit 35 kinderfreundlichen Städten und Gemeinden haben auf einem Treffen unter anderem ...

VHS-Kurse in Bendorf ab Ende Januar buchbar

Bendorf. Mit einem Mix aus bewährten und neuen Angeboten geht die VHS ins Frühjahr. Sprachen lernen, neue Wege zu Gesundheit ...

Werbung