Werbung

Nachricht vom 16.01.2022    

Nicole nörgelt – über falsche Impfpässe und geschlossene Lästermäuler

Von Nicole

GLOSSE | Geldfälschen war gestern. Impfpass-Fälschen kommt dagegen echt in Mode, da tut sich ein ganz neuer Geschäftszweig auf für die Halbseiden-Fraktion. Klientel scheint es ja genug zu geben und die kommt längst nicht mehr nur aus der politisch-radikalversifften Randgruppe, sondern mitten aus der Gesellschaft. Warum nicht gleich einen Marktstand an diversen Spaziergangsrouten aufbauen? Illegal ist doch eh längst piepegal.

Sind Impfpässe das neue Falschgeld? (Symbolfoto)

Ist das die nächste Generation von „Geiz ist geil“? Markenturnschuh-Imitate aus Fernost, Fake-Designertäschchen aus der Shopping-App und darin gleich der gefälschte Impfpass vom Alternativ-Arzt? Schön die Vorteile mitnehmen, ohne etwas dafür zu tun, und sich hintenrum ein Ästchen freuen, dass man mal wieder dem System ein Schnippchen geschlagen hat?

Billigturnschuhen und Plagiat-Taschen sieht man oft genug an, was sie sind, und ob die Nicht-Impfung die Passfälscher glücklich halten wird, bezweifele ich auch. Macht aber nichts. Wenn es schiefgeht, ist das teuflische Gesundheitssystem Deutschlands ja da und fängt auch die im kuscheligen Intensivstationsbett auf, die sich selber in diese Situation gebracht haben. Dann ist die repressive Solidargemeinschaft wieder gut genug. Hurra.

Es ist ja auch viel leichter, zu wettern und zu tricksen, wenn man der Meinung ist, eh nicht erwischt zu werden oder persönlich dazu stehen zu müssen. Eins von vielen Beispiel dafür lieferte diese Woche die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler: Mehr als 1200 Kommentare hat sie unter ihrem Posting mit dem Hashtag #WirSindVieleGegenRechts bekommen, die meisten davon nach ihren Worten „beleidigend, provokant oder aggressiv“, nachzulesen auf ihrem Facebook-Profil.



Ihr Angebot zum Dialog hat von den mutig Postenden allerdings nur einer angenommen. Einer. Offenbar haben wir alle verlernt, miteinander zu sprechen und sind lieber zum Krakelen und Niederplärren übergegangen. Ist das vielleicht das auf lange Sicht gefährlichste Symptom von Corona, gegen das weder Impfung noch Maske und Desinfektionsmittel helfen?

Und weil es so viel Spaß macht, hier noch mein Lieblings-Impfgegner-Posting der Woche: „Kann man als Ungeimpfter jetzt eigentlich im Ausland Asyl beantragen, weil man politisch verfolgt wird und in Deutschland keine Grundrechte mehr hat?“ Klar, kann man bestimmt, wenn der gefälschte Impfpass bei der Grenzkontrolle nicht auffliegt. Oh, dieses Drama, man kann die Ketten der Unterdrückung förmlich spüren, das Sklavenhalsband der Demokratie um den Nacken und die Peitsche der Vernunft immer über dem geschundenen Rücken. Und das Traurigste ist ja, dass diese gefolterten Opfer der Systemlemminge das wirklich ernst meinen. Ich übrigens nicht, falls Sie mit Sarkasmus nichts anfangen können. Das wollte ich nur mal angemerkt haben, denn bei der Denkfähigkeit mancher Zeitgenossen bin ich mir da nicht mehr so sicher.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Karneval und Mundart in Heimbach-Weis: "Oos kann käner on Ömmer Parat"

Heimbach-Weis Helau, helau, Heimbach-Weis helau. Höüt fezeele esch fon äbbes, bat et bäi oos em Dorf su och noch net gegewe ...

Reservisten-Corps der Ehrengarde der Stadt will wieder aktiv werden

Neuwied. Seit Anfang der 1980er Jahre brachte man tolle Nummern auf die Bühne und viele städtische Karnevalisten werden sich ...

Wohnhausbrand in Rheinbreitbach: Dach steht lichterloh in Flammen

Rheinbreitbach. Gegen 1.05 Uhr wurde der Polizei Linz über die Rettungsleitstelle Brand in dem Zweifamilienhaus gemeldet. ...

24-Stunden-Grillen in Ingelbach: Nach drei Jahren Pause wurde wieder angeheizt

Ingelbach. Am Mittwoch (25. Mai) war es so weit - in Ingelbach wurden die Grills angeheizt. Schlag 18 Uhr begann das 24-Stunden-Grillen. ...

Neuwied: Zwei Filmklassiker rundeten Bier und Pizza ab

Neuwied. Es galt, mit Kino („Mord in St. Tropez“ und „Eingeschlossene Gesellschaft), Bier, Pizza und einem Sauna-Gutschein ...

Demo fürs Wiedtalbad: Grundschüler wollen nicht auf den Schwimmunterricht verzichten

Schwimmunterricht in den Grundschulen der VG Rengsdorf-Waldbreitbach


Hausen. Die Schulen aus Breitscheid, Niederbreitbach, ...

Weitere Artikel


Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Region. Die IHK-Akademie, eine Bildungseinrichtung der IHK Koblenz, bietet das bewährte Praxisseminar: Reisekosten und Bewirtungsrecht ...

Bad Honnef: Erfolgreicher Aufruf für Demokratie und Solidarität in der Pandemie

Bad Honnef. Gekommen waren über 120 Bürger - von Jung bis Alt -, um am Markt eine Menschenkette zu bilden und damit ein Zeichen ...

Manuel Seiler gewinnt überraschend die Bürgermeisterwahl in Dierdorf

Dierdorf. Der neue Bürgermeister wird aus dem Dierdorfer Stadtteil Elgert kommen. Auf dem Wahlzettel standen drei Kandidaten ...

Polizei Neuwied berichtet von ihrer Arbeit am Wochenende

Unfallfluchten
Neuwied. Am Freitagvormittag kam es zwischen 5:50 und 8:10 Uhr in der Mülhofener Straße Neuwied zu einer ...

Weiterhin Tauziehen um Gymnasium Nonnenwerth

Nonnenwerth. Die Eltern der gut 500 Schüler haben dieser Tage die Kündigung zum Ende des Schuljahres erhalten. Daraufhin ...

Viele Schlaglöcher in Stromberg

Stromberg. Diese schlechten Straßenverhältnisse haben selbstverständlich auch die Mitglieder des CDU-Arbeitskreises Stromberg ...

Werbung