Werbung

Nachricht vom 12.01.2022    

Wie Kinder in Zeiten der Trauer Hilfe finden

Plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, erleben Kinder viele unterschiedliche Gefühle: große Sehnsucht, Wut, Lustlosigkeit oder Traurigkeit. All diese und andere Emotionen können Trauerreaktionen sein.

In der Kindergruppe rattern auch schon mal die Nähmaschinen, beispielsweise, um aus dem Kleidungsstück eines Verstorbenen ein Kissen zu nähen. Foto: Hospizverein

Kreis Neuwied. Der Neuwieder Hospizverein möchte Mädchen und Jungen im Grundschulalter die Möglichkeit geben, sich mit ihren Gefühlen und der veränderten Lebenssituation nach dem Tod eines Familienmitgliedes altersgerecht auseinanderzusetzen. Seit 2017 schon bietet der Hospizverein Kindertrauerbegleitung an, unter anderem in einer regelmäßig stattfindenden Gruppe.

Seine Erfahrungen mit der Kindergruppe beschreibt ein elfjähriger Junge, der in der Vergangenheit teilgenommen hat: „Als mein Vater gestorben ist, war alles komplett neu. Mein Alltag war ganz anders, ich habe mich allein gefühlt. Die Kindergruppe hat mir geholfen, dass ich mit dieser neuen Situation klarkommen konnte. Mir hat es gutgetan, mit den anderen Kindern gemeinsam an die Verstorbenen zu denken. Und wir haben fröhliche Dinge zusammen gemacht, wie zum Beispiel ein Erinnerungskissen genäht. Das alles hat geholfen, dass ich jetzt an viele schöne Erlebnisse mit meinem Vater zurückdenken kann. Jetzt komme ich alleine klar.“

Am 26. Januar startet eine neue Kindergruppe in Neuwied. Bis zu den Osterferien findet sie mittwochs im 14-tägigen Rhythmus statt. Leiterin der Gruppe ist Beate Christ (Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiterin BVT i.A.). Gemeinsam mit den Trauerbegleiterinnen im Ehrenamt Christine Kabierschke und Jennifer Jung möchte sie Kindern den altersgemäßen Umgang mit ihrer Trauer ermöglichen und erfahrbar machen, dass Trauer ein ganz natürlicher Prozess ist.



Den Kindern wird ein geschützter Raum geboten, um mit Gleichaltrigen in Kontakt kommen, ihre Trauer offen zeigen zu können und zu erfahren „Ich bin nicht allein“. Neben dem gemeinsamen Austausch gibt es unterschiedliche kreative Angebote, auch Bewegung und Spiel sollen dabei nicht zu kurz kommen. „Gemeinsam entwickeln wir Trauerrituale und möchten mit den Kindern herausfinden, was ihnen in ihrer Trauer guttut, was sie tröstet, ihnen Mut macht und sie stärkt“, sagt Beate Christ. Neben der Kindergruppe gibt es noch weitere Angebote für Kinder und ihre Familien.

So ist beispielsweise am Mittwoch, 16. Februar ein Projektnachmittag unter dem Motto „Sternstunde“ unabhängig von der Teilnahme an der Kindergruppe geplant. Mitmachen können Kinder mit einem Trauerfall in der Familie, die einfach einmal ein Angebot der Kindertrauerbegleitung kennenlernen möchten. Zu allen Angeboten ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zur Gruppe, den Terminen und Anmeldungen unter Tel. 02631/344214, Mobil: 0160/2320537 oder per E-Mail an kindertrauer-neuwiederhospiz@t-online.de.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Back to the 80's: Superstar Kim Wilde elektrisierte Hachenburg

Hachenburg. Dass es diesen Superstar in den Westerwald verschlug, ist kaum zu fassen. Doch wenn man zielstrebig und hartnäckig ...

Geldbörsendiebstahl in Bad Hönningen: 75-jährige Frau wird Opfer

Bad Hönningen. Gegen 12.55 Uhr legte die betroffene Seniorin ihre Geldbörse auf einem Schalter in der Bank ab und begab sich ...

Unbekannte zünden Zeitungen im Hinterhof einer baufälligen Kirche in Linz an

Linz am Rhein. Gegen 17.25 Uhr erreichte die Polizei ein Anruf eines Anwohners. Dieser beobachtete, wie im Bereich der mittlerweile ...

Verzögerung beim Luisenplatz-Umbau: Neuausschreibung startet im Juli

Neuwied. Die geplante Installation eines Wasserspiels auf dem Luisenplatz muss verschoben werden. Wie das städtische Bauamt ...

Erfolgreiche Freisprechungsfeier der Tischlerinnung Neuwied: Junghandwerker zeigen ihr Können

Neuwied-Oberbieber. Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung war diesmal die Sparkasse Neuwied. Der Direktor Thomas Paffenholz ...

Neuwied: Tuberkulose-Fall in Kita Rheintalwiese bestätigt

Neuwied. Wie Dr. Tobias Esper vom Gesundheitsamt der Kreisverwaltung informiert, braucht es für eine Ansteckung längere Kontaktzeiten. ...

Weitere Artikel


Hundesteuerbescheide in Bad Honnef gelten dauerhaft

Bad Honnef. Die Hundesteuerbescheide werden nicht mehr wie in der Vergangenheit zu Beginn des Kalenderjahres jeweils neu ...

Treff am Ring blieb während des ganzen letzten Jahres trotz Corona geöffnet

Neuwied. Das Angebot der Hausaufgabenbetreuung im Treff am Ring wurde 2021 von einer stabilen Gruppe von bis zu fünfzehn ...

Das Deutsche Saxophon-Ensemble live in der Marktkirche

Neuwied. Nach seinen umjubelten Konzerten in der Marktkirche in den Jahren 2012 und 2016 kommt das Quartett nun zum dritten ...

LG Rhein-Wied: Kirstges feiert Doppelsieg in Dortmund

Neuwied. Beim „Xmas Run" in Dortmund zeigten sich Pascal Kirstges, Lennert Kolberg und U20-Nachwuchsmann Mario Hoeder Riveros ...

Husarencorps Grün‐Weiss Linz: Neue Mitglieder und neues Vereinslokal

Linz. „Wir bedanken uns hier sehr herzlich bei Berny und Ute, die nicht nur als unsere neuen Vereinswirte durstige Husarenkehlen ...

Polizei Straßenhaus: Diebstahl, Drogenfahrt und Unfall

Motorrad SG-XG 98 gestohlen
Dierdorf. Am Dienstag zwischen 11.20 und 11.50 Uhr parkte der Geschädigte sein Motorrad Piaggio, ...

Werbung