Werbung

Nachricht vom 09.01.2022    

Nicole nörgelt - über Brandsätze und DNA-Schäden

Von Nicole

GLOSSE | Und jetzt sind wir also bei den brennenden Rathäusern und Gesundheitsämtern angekommen. "Das beste Mittel gegen die Pandemie ist die Impfung", sagt die Regierung. Klar, dann ist das beste Mittel gegen die Impfung natürlich ein Brandsatz. Geht’s noch? Schämt man sich eigentlich irgendwann für gar nichts mehr?

(Symbolfoto)

Schütteln die freien Bürger, die so unschuldig jeden Montag losspazieren, grade mit dem Kopf? Ja, ich habe es verstanden, nicht alles in einen Topf werfen und so. Und nicht jeder „Spaziergänger“ ist ein Nazi oder ein radikaler Brandstifter. Aber wer immer noch nicht begriffen hat, dass genau diese Spezialisten die „Bewegung“ – sorry, schlechtes Wortspiel – anheizen und für ihre Zwecke instrumentalisieren, sollte sich wirklich mal fragen, ob es nur die Maske ist, die die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn abgeschnitten hat.

Das sickert wahrscheinlich nur durch, wenn es spürbar wird. Wie wäre es mit Bezahlschranken für die „Spaziergangsrouten“? Ziehen Sie Ihre Kreditkarte durch den Schlitz, 200 Euro pro Person für einen lauschigen Montagabend in netter Gesellschaft, viel Spaß, Security ist vor Ort, aber die bezahlt diesmal ausnahmsweise nicht der Steuerzahler! Die übrigen Erlöse des Abends kommen der Sanierung von Rathauseingängen und Gesundheitsämtern sowie der Impfstoff-Forschung zugute.

Letzteres wäre doch nur gut für die „Verweigerer“, die sich vor jeder Fernreise ohne mit der Wimper zu zucken zehn Spritzen geben lassen, während sie bei jedem Kinkerlitzchen Schmerztabletten wie Smarties schlucken und sich Fertiggerichte mit einer Zusatzstoffe-Liste lang wie eine Steuererklärung reinpfeifen. Wahrscheinlich sind es eh nur die teuflischen Corona-Vakzine, die die DNA verändern. Wobei ich mir bei manchen Zeitgenossen nicht sicher bin, ob das nicht zu deren Vorteil wäre. Vielleicht wächst ihnen ja dann ein zusätzlicher, permanent durchgestreckter Mittelfinger, den man freundlich jeglichen Behördenvertretern oder Ordnungshütern entgegenstrecken kann, ganz unschuldig und kein bisschen scheinheilig natürlich, was denn sonst?



Bis dahin tummelt man sich lieber in den Sozialen Netzwerken und postet mehr oder weniger intelligente Memes, Hauptsache, sie kommen aus einer für relevant befundenen Quelle. Mein Lieblingspost der Woche, den eine Impfgegnerin mit einem hämisch grinsenden Emoji versehen geteilt hat: „Ich habe zwar keinen Sex, mache aber einen Schwangerschaftstest, damit ich die schütze, die Kondome benutzen.“ Jap. Glaub ich sofort. Zumindest den „Keinen Sex“-Part. Und dass Vertreter dieser Kategorie glauben, Schwangerschaft sei ansteckend. Besondere Verhütung können die sich allerdings sparen. Dazu reicht bei denen schon der Charakter.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund.
Ihre Nicole



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Nicole nörgelt  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jesus und der Krieg in der Ukraine? Vortrag im Gemeindehaus der Marktkirche

Neuwied. Der Vortrag dreht sich somit auch um christliche Friedensethik. Prof. Enns hält Kontakt zu orthodoxen Christen in ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

Eine Frage der Ehre? Mann wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Koblenz angeklagt

Landkreis Neuwied/Koblenz. Was genau wirft die Staatsanwaltschaft Koblenz dem Angeklagten vor? Der Angeklagte aus dem Landkreis ...

Serie von Betrugsdelikten durch Schock-Anrufe und WhatsApp Nachrichten im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Im Laufe des Dienstagvormittags (7. Februar) meldeten sich insgesamt 13 Geschädigte bei der Polizeiinspektion ...

"Jugend forscht": Jugendliche mit Erfindergeist präsentieren ihre Ideen

Koblenz. Die Arbeiten stehen unter deutlichem Einfluss der zunehmenden gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit. Die Schüler ...

Online Vortrag zum Thema Erfolg im Beruf mit der "Marke Ich"

Region. Mit welchen Mitteln sich gute Arbeit präsentieren lässt, zeigt Dunja Schenk beim nächsten Termin der Reihe "Job, ...

Weitere Artikel


EHC: Fröhlich erzielt das Golden Goal in Ratingen

Neuwied. 0:1-Rückstand nach vier, 0:2-Rückstand nach fünf Minuten – und jetzt? Weitermachen, einfach weitermachen. Die Bären ...

Erfolgreiche Personensuche in Anhausen

Anhausen. Die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen wurde zur Personensuche angefordert. Während der Suche am Boden durch die Einsatzkräfte ...

Nachruf auf Burkhard Hoffmeister

Bad Honnef. Burkhard Hoffmeister hatte noch viel vor. Er engagierte sich politisch als sachkundiger Bürger der Ratsfraktion ...

Deichstadtvolleys als Mannschaft des Jahres nominiert

Neuwied. Inzwischen nennen sie sich „Deichstadtvolleys“ – und haben so medienwirksam das Markenzeichen ihrer Stadt in den ...

Stephan Bauer: „Vor der Ehe wollt ich ewig leben…“

Neuwied. Kann man die Uhr nochmal zurückdrehen? Wie kommen wir zu mehr Zweisamkeit? Da ist es an der Zeit, dass einer der ...

Winterliche und weitere Einsätze der Polizei Bendorf

Bendorf. Bedingt durch den Wintereinbruch verbunden mit massivem Schneefall in der Nacht vom 7. auf den 8. Januar 2022 kam ...

Werbung