Werbung

Nachricht vom 09.01.2022    

Deborah Schäfer will als Frau Kirche mitgestalten

Die Kirche im Bistum Trier strukturiert sich neu durch Fusion von Pfarreiengemeinschaften. So auch die Pfarreiengemeinschaft Linz, die bislang aus den vier Pfarreien Linz, Dattenberg, Ohlenberg und Sankt Katharinen-Vettelschoß bestand und sich nun zur Pfarrei Sankt Marien Linz an Rhein und Höhe zusammengeschlossen hat.

Deborah Schäfer. Foto: privat

Linz/Dattenberg – „Viele Frauen machen in der Kirche etwas im Hintergrund, leider sieht man das kaum. Deshalb ist es an der Zeit zu zeigen, dass Frauen auch in der Kirche mitbestimmen können“, sagt die 34-jährige Deborah Schäfer über ihre Motivation, sich für die Wahl des Pfarrgemeinderats am 29. und 30. Januar in der neuen Pfarrei St. Marien Linz an Rhein und Höhe aufzustellen. „Ich möchte gerne aktiv vor Ort etwas mitgestalten, um Traditionen aufrecht zu erhalten, aber auch Neues auszuprobieren.“

Nah bei den Menschen sein, lokale Initiativen unterstützen und dabei trotzdem auf die schwindenden Ressourcen auch in den ehrenamtlichen Gremien vor Ort achten – die Kirche im Bistum Trier benötigt zur Umsetzung ihrer Synodenergebnisse die passenden Strukturen: Zum 1. Januar sind 35 Pfarreien, die bisher in Pfarreiengemeinschaften zusammengearbeiteten haben, zu jeweils einer Pfarrei fusioniert. So auch die Pfarreiengemeinschaft Linz, die bislang aus den vier Pfarreien Linz, Dattenberg, Ohlenberg und St. Katharinen-Vettelschoß bestand und sich nun zur Pfarrei St. Marien Linz an Rhein und Höhe zusammengeschlossen hat. Diesem Prozess einher gehen Wahlen. Wo es vorher Pfarrgemeinde- und Verwaltungsräte sowie einen Pfarreienrat oder eine Verbandsvertretung gab, wird es in der neuen Pfarrei nur noch zwei Gremien geben: einen Pfarrgemeinderat und einen Verwaltungsrat.

Ehrenamtliches Engagement ist für Deborah Schäfer nichts Neues. „Ich habe mich erst mit 25 Jahren taufen lassen und wollte dann aktiv mitgestalten. Deshalb bin ich Kommunionhelferin geworden und in die kfd eingetreten.“ Bei der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands war sie lange Teil des Vorstands. Auch die Arbeit in kirchlichen Räten ist ihr vertraut. Sie war Mitglied des Pfarrgemeinderats Dattenberg und im Pfarreienrat Linz aktiv. Beide Gremien wurden aufgelöst und ein neuer Pfarrgemeinderat wird gewählt. „Ich möchte zeigen, dass Kirche auch für jüngere Menschen attraktiv sein kann. Wenn sich niemand mehr findet in den Gremien mitzuarbeiten, wird es irgendwann keine Angebote mehr geben“, ist die Dattenbergerin sich sicher. Daher stand es für sie außer Frage, sich für das Gremium zu bewerben. Die Verwaltungsfachangestellte sieht zudem die Fusion als Chance. „Es wäre schön, wenn man die neue Pfarrei als Einheit sieht und vielleicht auch mal in die Nachbargemeinde fährt, um einen Gottesdienst zu besuchen. Für alltägliche Dinge fahren wir ja auch, also warum nicht einmal für einen Gottesdienst?“



Die neue Pfarrei arbeitet nicht mehr nur pastoral zusammen, sondern auch im Bereich der Verwaltung und Finanzen. Bewegliches und unbewegliches Vermögen, Rechte, Pflichten, Verbindlichkeiten und Forderungen gehen vollständig auf die neue Pfarrei über. Zweckgebundenes Vermögen und Stifterwillen bleiben für ihre Bestimmung erhalten.

Neben den neuen Pfarreien sind zum Jahresbeginn die 15 Pastoralen Räume mitsamt ihren Leitungsteams gestartet. Aus dem Dekanat Rhein-Wied ist der Pastoraler Raum Neuwied geworden. Im nächsten Jahr sollen 20 weitere Pastorale Räume im Bistum Trier folgen. Informationen gibt es auf www.bistum-trier.de/heraus-gerufen/wahlen2021/wahlen-2022/ (jf)


Mehr dazu:   Kirche & Religion  
Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ausflugsziel zum Baden und Staunen: Klosterruine Seligenstatt und Secker Weiher

Seck. Wer im Sommer einen Ausflug mit Abwechslung plant, der sollte sich die Klosterruine Seligenstatt vornehmen und im Anschluss ...

Schlemmertreff Neuwied - ein angenehmes Beisammensein am Rhein

Neuwied. Bei bestem Feierabendwetter fand bei einem angeregt-heiteren späten Donnerstagnachmittag auf dem Areal der neugestalteten ...

"Kirche im Grünen" der Evangelischen Kirchengemeinde Puderbach

Dürrholz. Der Abschlussgottesdienst gegen 15 Uhr im grünen "Waldklassenzimmer", das auch für ältere Mitbürger gut zu Fuß ...

Kleintierabteilung beim Tierschutz Siebengebirge überfüllt

Bad Honnef/Region. Einer dieser Schützlinge ist das Meerschweinchen Robby, sechs Jahre alt, sehr charmant und lieb im Umgang. ...

Asbach: Stapler brennt in Getränkemarkt

Asbach. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Mitarbeiter das Gebäude bereits verlassen. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr ...

Stadt Linz am Rhein verleiht Ehrungen für ehrenamtliches Engagement

Linz am Rhein. Überreicht wurden die Urkunden, Ehrennadeln und Ehrengeschenke durch Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust ...

Weitere Artikel


Dürrholzerin Nicole Scheyer unterstützt Hospizverein

Dürrholz/Neuwied. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, diese Arbeit zu unterstützen“, sagt sie. In ihrer Praxis stellte ...

Winterliche und weitere Einsätze der Polizei Bendorf

Bendorf. Bedingt durch den Wintereinbruch verbunden mit massivem Schneefall in der Nacht vom 7. auf den 8. Januar 2022 kam ...

Stephan Bauer: „Vor der Ehe wollt ich ewig leben…“

Neuwied. Kann man die Uhr nochmal zurückdrehen? Wie kommen wir zu mehr Zweisamkeit? Da ist es an der Zeit, dass einer der ...

Palliativnetzwerk will weiterhin in Fortbildungen investieren

Neuwied. Aktuell 51 Mitglieder aus Bereichen der ambulanten und stationären Pflege, der Palliativmedizin, der Seelsorge oder ...

Betrügerische Anrufe

Linz. Am Sonntag, dem 9. Januar 2022, gingen bei der Polizeiinspektion Linz am Rhein innerhalb von einer Stunde insgesamt ...

Zwei Wanderungen mit Werner Schönhofen

Neuwied. Am 12. Januar sind die Mittwochswanderer mit Werner Schönhofen absteigend auf dem Kölner Weg im Siebengebirge unterwegs. ...

Werbung