Werbung

Nachricht vom 07.01.2022    

Neuer Impfstandort öffnet in Rheinbrohl

Die Römerwallhalle ist neuer Impfstandort und bildet einen Lückenschluss an der Rheinschiene zwischen Neuwied und Unkel. Das Impfangebot im Kreis Neuwied wächst immer weiter.

„Impf-Dock“ Hans-Uwe Dockhorn (von links), Bürgermeister Jan Ermtraud und Landrat Achim Hallerbach freuen sich, dass ab dem heutigen Freitag auch in der Rheinbrohler Römerwallhalle geimpft wird. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Neuwied/Rheinbrohl. Die Impfungen sind das wirksamste Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Das sagen alle Wissenschaftler, das zeigen auch die konkreten Daten im Kreis Neuwied, die belegen, dass geschützte Menschen kaum einen schweren Krankheitsverlauf erleiden, Ungeimpfte dagegen stark gefährdet sind und leider teilweise auch in vergleichsweise jungem Alter an Covid versterben.

Deshalb ist es gerade in Zeiten der sich ausbreitenden Omikron-Variante von entscheidender Bedeutung, die Impfkampagne auf Hochtouren zu fahren. Initiiert und vorangetrieben von Landrat Achim Hallerbach ist dafür im Kreis Neuwied eine breite, dezentrale Struktur aufgebaut worden, um den Menschen möglich unkomplizierte, wohnortnahe Angebote machen zu können – sowohl mit Termin, als auch ohne.

Um dieses Ziel zu erreichen, kommt jetzt ein weiterer wichtiger Baustein hinzu: In der Rheinbrohler Römerwallhalle öffnet am heutigen Freitag ein neuer Impfstandort. „Damit wird an der Rheinschiene die Lücke zwischen Neuwied und Unkel geschlossen“, macht Hallerbach zufrieden deutlich und dankt ausdrücklich Bad Hönningens Bürgermeister Jan Ermtraud für sein großes Engagement in dieser Sache. Denn Ermtraud hatte nach Gesprächen in der Bürgermeister-Konferenz in Aussicht gestellt, eine Lösung für diese „Lücke“ zu finden - wohl wissend, dass dies für ihn viel Organisationsaufwand bedeutet.

Nachdem verschiedene Standorte geprüft und ausgeschieden waren, zum Beispiel aufgrund des zu hohen innerörtlichen Verkehrsaufkommens oder Problemen mit Strom, Heizung und Internet, blieb schließlich die Römerwallhalle - ideal gelegen und ausgestattet, allerdings von Vereinen und Schulen genutzt. Doch Ermtraud fand dafür in Gesprächen Lösungen. Einige Gruppen weichen nun zeitweise in die Bad Hönninger Halle aus (und gegebenenfalls in die von St. Katharinen), manche Vereine haben aber auch ihre Zeiten in Rheinbrohl vorübergehend an andere abgetreten, weil sie aufgrund der Infektionslage derzeit ohnehin nicht trainieren. „Ich bin überall auf großes Verständnis gestoßen“, gab Ermtraud den Dank weiter an die Sportler in seiner VG.



Wichtig war zudem, dass es gemeinsam mit dem verantwortlichen „Impf-Dock“ Hans-Uwe Dockhorn gelungen ist, den neuen Standort so einzurichten, dass nur ein Drittel der Halle und zwei von vier Umkleidekabinen belegt werden müssen. Zwei Drittel der Halle können also weiter sportlich genutzt werden, auch parallel zum laufenden Impfbetrieb. Das bedeutet vor allem für den Schulsport kaum Einschränkungen.

Die Öffnungszeiten:
Das Impfzentrum in der Rheinbrohler Römerwallhalle ist im Rahmen der Aktion „Jeck auf Boostern“ am heutigen Freitag von 14 bis 18 Uhr und am morgigen Samstag (8. Januar) von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Wer geimpft werden möchte – egal ob Erst-, Zweit- oder Drittimpfung / Booster ab 12 Jahren – kommt einfach vorbei. Ab der kommenden Woche ist das IZ regulär immer dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr und – je nach Bedarf – auch samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Impflinge können dann sowohl Termine buchen, als auch spontan vorbeikommen.

Wie Hans-Uwe Dockhorn ausführt, können die Öffnungszeiten in den kommenden Wochen je nach Bedarf angepasst werden. Geplant ist der Betrieb des IZ zunächst bis Ende Februar. Nach einer Schließung wäre eine kurzfristige Reaktivierung jederzeit möglich. Eine Übersicht über alle Impfmöglichkeiten im Kreis Neuwied finden Sie hier.



Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Oberbieber: Halbseitige Sperrung wegen Kanalarbeiten

Neuwied. Der Grund für die Sperrung sind Kanalarbeiten an der Friedrich-Rech-Straße im Bereich der Aubachbrücke. Die Arbeiten ...

Keine Barrierefreiheit in Neuwieder Theater: Lösungen gesucht

Neuwied. Anders als im Jungen Schlosstheater, das im vergangenen Jahr eröffnet und selbstverständlich barrierefrei gebaut ...

Ukulele-Kurs in Neuwied: Kleines Instrument mit großer Wirkung

Neuwied. Das viersaitige Instrument hat eine Reihe von Vorzügen: Es ist klein, gut zu transportieren, klanglich durchsetzungsfähig, ...

Land bleibt bei bisheriger Wolf-Strategie - Freie Wähler besorgt

Mainz. Bestätigt wurde die problematische Entwicklung während des Fachforums "Wolf und Weidetierhaltung" am 28. April in ...

Breitensport für Jungen ab der 4. Klasse beim ATV Selhof

Bad Honnef. Die Breitensportgruppe hat den Vorteil, dass die unterschiedlichen Fähigkeiten und die Beweglichkeit der Kinder ...

Beispiel Rengsdorf: Dorferneuerungsprogramm zeigt sichtbar Wirkung

Kreis Neuwied. Kreis-Beigeordneter Michael Mahlert hat sich jetzt gemeinsam mit den Kolleginnen Margit Rödder-Rasbach und ...

Weitere Artikel


CDU-Aktion Weihnachtsbaum in Ehlscheid

Ehlscheid. Leider muss die liebgewonnene Herzensangelegenheit, wie schon im Vorjahr, wegen der Pandemie erneut ausfallen. ...

Flugblatt-Affäre sorgt weiter für Wirbel in Windhagen

Windhagen. Der NR-Kurier hatte die Aktion zweier politisch engagierte Windhagener Bürger als erster öffentlich gemacht. Hier ...

Verkehrsunfall mit Personenschaden und Verkehrsunfallflucht

Linz. Im Laufe des Mittwochs wurde ein geparkter Mercedes Vito in der Bussardstraße im Linzer Ortsteil Roniger Hof beschädigt. ...

Westerwaldwetter: Weißes Wochenende in den Höhenlagen

Region. Wettermäßig war das abgelaufene Jahr laut dem deutschen Wetterdienst wärmer, feuchter und sonnenscheinreicher als ...

Landrat Hallerbach nimmt Stellung zu Tests in Kitas und verurteilt Brandanschlag

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 70 Neuinfektionen, verteilt über das gesamte Stadt- und Kreisgebiet. ...

IHK-Vollversammlung verabschiedet 10-Punkte-Papier zum Klimawandel

Region. Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hat in ihrer Dezembersitzung einstimmig ein zehn ...

Werbung