Werbung

Nachricht vom 07.01.2022    

Westerwaldwetter: Weißes Wochenende in den Höhenlagen

Von Wolfgang Tischler

Nach dem frühlingshaften Jahreswechsel versprechen die Wetterfrösche, zumindest im Westerwald über 400 Metern Höhe, ein weißes Wochenende. Von langer Dauer wird die weiße Pracht nicht sein, denn im Laufe der kommenden Woche soll sich die Großwetterlage umstellen. Ein kräftiges Hoch wird voraussichtlich wieder wärmere Luft in den Westerwald bringen.

Im höheren Westerwald wird es weiß. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Wettermäßig war das abgelaufene Jahr laut dem deutschen Wetterdienst wärmer, feuchter und sonnenscheinreicher als im vieljährigen Mittel (1961-1990). Besonders waren nicht die sehr hohen Temperaturen, sondern die intensiven Starkregenereignisse. Der Februar war sehr kalt und es folgte dann eine sehr milde Phase mit fast sommerlichen Temperaturen. Die Durchschnittstemperatur lag deutschlandweit mit 0,9 Grad über dem langjährigen Mittel.

Das bevorstehende Wochenende wird dem Westerwald ab etwa 400 Metern Höhe eine weiße Pracht bescheren. Bereits am heutigen Freitag (7. Januar) ziehen immer wieder Schauer durch, die ab 300 Meter als Schnee herunterkommen. Die Nacht zum Samstag wird frostig und es kann überall durch Schnee oder überfrierende Nässe glatt auf den Straßen werden.

Der Samstag präsentiert sich wechselnd bis stark bewölkt. Am Nachmittag gibt es leichte Niederschläge, die am Rhein als Regen fallen und im höheren Westerwald die Landschaft weiß werden lassen. Die Niederschläge setzen sich in der Nacht zum Sonntag fort.

Ab Sonntagmorgen wird es milder werden und die Temperaturen gehen auch im hohen Westerwald auf bis zu zwei Grad plus hoch. Dort mischt sich der Schnee mit Regen. Der Wind frischt schon in der Nacht auf und es gibt stürmische Böen. Er dreht auf West bis Südwest. Am Nachmittag wird der Wind genau wie die Niederschläge nachlassen. Die Nacht zum Montag wird frostig. Über Schnee können die Temperaturen auf bis zu minus vier Grad absinken.



Der Wochenbeginn soll niederschlagsfrei bleiben und die Temperaturen gehen am Rhein bis auf sechs Grad hoch. In Bad Marienberg wird das Thermometer bei maximal plus zwei Grad stehen bleiben.

Im Laufe der Woche wird ein kräftiges Hoch erwartet, das wärmere Luft in den Westerwald schaufelt. Dann ist die weiße Pracht wieder dahin und die Tagestemperaturen gehen in Richtung zweistellig. (woti)

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Flucht nach Verkehrsunfall in Niederwambach: Polizei sucht Zeugen

Niederwambach. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Unfall, der sich am Dienstag (28. Mai) gegen 17.15 ...

Nächtlicher Einbruch in Linzer Café - Polizei sucht Zeugen

Linz am Rhein. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, kam es in der Rheinstraße in Linz in der Nacht vom Dienstag ...

Freiwillige im Einsatz: Wie Schutzhütten und Ruhebänke in Oberbieber gepflegt werden

Neuwied-Oberbieber. Jedes Frühjahr sind die Hütten zu reinigen und die Außenbereiche freizuschneiden und aufzuräumen. Doch ...

SPD Neuwied setzt sich für mehr Klimaschutz in der Stadtentwicklung ein

Neuwied. In der laufenden Wahlperiode waren bei den städtischen Ausschusssitzungen überwiegend Informationen und Kenntnisnahmen ...

Amnesty International: Klimaschützer in Kolumbien bedürfen Unterstützung

Neuwied. Die Folgen von Bergbau und Ölindustrie haben in den Südamerika verheerende Folgen auf die Umwelt und die Lebensbedingungen ...

Insektensommer 2024: Insekten zählen und mitmachen

Region. Und so funktioniert es: Es reicht, sich für eine Stunde an einem sonnigen, eher windstillen Tag einen schönen Platz ...

Weitere Artikel


Neuer Impfstandort öffnet in Rheinbrohl

Kreis Neuwied/Rheinbrohl. Die Impfungen sind das wirksamste Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Das sagen alle Wissenschaftler, ...

CDU-Aktion Weihnachtsbaum in Ehlscheid

Ehlscheid. Leider muss die liebgewonnene Herzensangelegenheit, wie schon im Vorjahr, wegen der Pandemie erneut ausfallen. ...

Flugblatt-Affäre sorgt weiter für Wirbel in Windhagen

Windhagen. Der NR-Kurier hatte die Aktion zweier politisch engagierte Windhagener Bürger als erster öffentlich gemacht. Hier ...

Landrat Hallerbach nimmt Stellung zu Tests in Kitas und verurteilt Brandanschlag

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 70 Neuinfektionen, verteilt über das gesamte Stadt- und Kreisgebiet. ...

IHK-Vollversammlung verabschiedet 10-Punkte-Papier zum Klimawandel

Region. Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hat in ihrer Dezembersitzung einstimmig ein zehn ...

Stammzellenspender für Ida (1) immer noch gesucht: Papa Julian berichtet

Wissen. Lieber Julian, über 1.800 Menschen sind eurem Registrierungsaufruf nach zwei Wochen gefolgt. Habt ihr das erwartet?
Es ...

Werbung