Werbung

Nachricht vom 28.12.2021    

Landesmusikakademie in Engers braucht mehr Platz

Von Wolfgang Tischler

Die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz mit ihrem Sitz in Engers ist Fort- und Weiterbildungszentrum für Musikausübende des Laien- und Profibereichs sowie Musikpädagogen und Kulturschaffende in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus.

Rolf Ehlers leitet die Landesmusikakademie in Engers. Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Der Landesmusikrat hat zur Aufgabe, die Musik in Rheinland-Pfalz zu fördern. Er ist Dachverband für das Musikleben, für das Laienmusizieren ebenso wie für professionelle Musik, für Chöre und Orchester. Dieser Rat gründete 1982 die Landesmusikakademie, die zunächst dezentral in Rheinland-Pfalz geführt wurde. Im Jahr 2003 übernahm ein neu gegründeter Verein die Trägerschaft und am 28. August 2003 eröffnete der damalige Ministerpräsident Kurt Beck am 28. August 2003 im sogenannten „Meisterhaus“ die Landesmusikakademie in direkter Nachbarschaft zum Schloss Engers.

Die Akademie bietet mit Seminar- und Übungsräumen, einer Aula, Instrumentenausstattung sowie Übernachtungsmöglichkeiten mit Verpflegung sehr gute Bedingungen für die musisch-kulturelle Arbeit. Teilnehmer sind in erster Linie Verbände, Vereinschöre sowie Hoch-, Musik- und allgemeinbildenden Schulen.

Im Dachgeschoss des Meisterhauses befindet sich ein rund 90 Quadratmeter großes Studio mit zwei Flügeln. Zwei weitere Proberäume mit je 45 Quadratmetern und vier Übungsräume ergänzen das Angebot. Die große Aula der Christiane-Herzog-Schule des Heinrich-Hauses kann allerdings nur außerhalb der Schulzeiten von der Landesmusikakademie genutzt werden. Weitere Proberäume stehen in der Nachbarschaft zur Verfügung. Jüngst gab es erst die Kooperation mit dem Alten Rathaus in Engers. Wir berichteten.

Die heimische kulturinteressierte Bevölkerung nahm die Landesmusikakademie vor allem in den Corona-Sommern 2020 und 2021 wahr, als mit insgesamt 55 Konzerten im Akademiehof ein sehr beliebtes Format in einer ansonsten sehr stillen Zeit geschaffen wurde.



Das inhaltliche Angebot der Landesmusikakademie wird sehr gut angenommen, sodass es mittlerweile räumlich sehr eng geworden ist. So reifte die Idee eines Neubaus in Engers. Ein Grundstück ist in der Nähe vorhanden. Der Eigentümer wird es auch der Akademie zur Verfügung stellen. Die Planungen sind angelaufen und das Land Rheinland-Pfalz hat die Notwendigkeit eines Neubaus akzeptiert. Bis Ostern 2022 soll ein erstes tragfähiges Konzept erstellt sein.

Akademieleiter Rolf Ehlers sieht in Engers künftig ein Zentrum der Musik. Der Chorverband sitzt bereits in Engers, der Landesmusikverband möchte sich auch in Engers ansiedeln. Der Pop-Verband Rheinland-Pfalz residiert in Koblenz und neu hat sich ein Jazz-Verband gegründet, der noch keinen Sitz hat. Für Ehlers wären Büros und verschränkte, gemeinsam konzipierte Ausbildungslehrgänge der Organisationen in einem Haus ideal. Er sieht darin große Synergieeffekte. In dem Neubau soll auch ein großer Orchesterprobenraum wie in der Christiane-Herzog-Schule entstehen, der dann das ganze Jahr über und nicht nur in der schulfreien Zeit genutzt werden könnte. Dieser neue Saal könnte als Konzert- und Veranstaltungsraum ein Gewinn für die ganze Region sein. Der Bedarf sei da.

Die Landesmusikakademie ist auch ein Wirtschaftsfaktor für die Region. Rolf Ehlers berichtet von rund 14.500 Übernachtungen von Teilnehmern pro Jahr, die in der Zeit vor Corona stattgefunden haben. Sie geben in Neuwied Geld aus und kommen zum Teil wieder, um Neuwied näher kennenzulernen.

Unterstützt wird die Akademie seit 2016 vom „Freundeskreises der Landesmusikakademie e.V.“. Der Förderverein hat derzeit rund 130 Mitglieder und ist sehr engagiert. Eine Besonderheit hat der Verein, er kennt keinen Mindestbeitrag pro Jahr. Jeder kann seinen Beitrag frei wählen. (woti)

Hier stellt sich die Landesmusikakademie in einem Video vor:





Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Grafiken und alte Drucktechniken: Galerie der Blattwelt in Niederhofen stellt aus

Niederhofen. Radierungen, Lithografien und Buchdruck, als noch mit Bleilettern gearbeitet wurde, können sich die Besucher ...

Weihnachtskultparty XXL in Oberraden kehrt zurück

Oberraden. Wer an Oberraden denkt, denkt auch zwangsläufig an die allseits beliebte und traditionelle Weihnachtskultparty ...

Heinz Becker mit Kommunionsuhr, kurzen Unterhosen und wiederkehrenden Nikoläusen

Ransbach-Baumbach. Mit Corona und dem Durcheinander mit Impfen und Impfpflicht eröffnete der ewige Besserwisser sein Programm: ...

Kindertheater: Das Sams wuselt durch Linz am Rhein

Linz am Rhein. Eines Tages wählt sich das Sams den ängstlichen, biederen Herrn Taschenbier zum Papa und krempelt sein Leben ...

Neujahrskonzert der Jungen Philharmonie Köln in Linz am Rhein kommt wieder

Linz am Rhein. "Diese Tradition, die unnachahmliche technische Brillanz, charmant und elegant zugleich, kann zu Recht als ...

Eintritt frei! "Kunst gegen Bares" im Jungen Schlosstheater

Neuwied. Dabei sind den Genres keine Grenzen gesetzt. Es treffen Comedy, Musik, Poesie, Jonglage, Zauberei oder ganz andere ...

Weitere Artikel


A3: Zwei Unfälle mit Verletzten, ein Fahrer unter Drogen

Hümmerich. Der erste von beiden Verkehrsunfällen ereignete sich in Höhe des Autobahnkilometers 55 circa drei Kilometer hinter ...

Corona im Kreis Neuwied: Noch kein bestätigter Fall der Omikron-Variante

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 25 Neuinfektionen, verteilt über das gesamte Stadt- und Kreisgebiet. ...

Anwohner lehnen Baugebiet „In der Lanebach“ in Puderbach ab

Puderbach. Die Erschließung des Plangebietes gemäß Bebauungsplan kann über die innerörtliche Erschließungsstraße „Lanebach“ ...

Helmut Krämer: Ein Spurensucher geht in den zweiten Ruhestand

Kreis Neuwied. Ob Mundart-Gesprächskreis oder Beiträge für das Heimatjahrbuch: Immer geht es Helmut Krämer um den Erhalt ...

Mehr Wohngeld für Neuwieder Haushalte

Neuwied. Die Systemumstellung schränkt vorübergehend das Serviceangebot der Wohngeldstelle ein. Die Stadtverwaltung Neuwied ...

Stadtvorstand dankt allen Beteiligten für großes Engagement

Neuwied. Zum Ausklang des zweiten Pandemiejahres blickt der Stadtvorstand zurück und dankt den vielen kreativen Köpfen und ...

Werbung