Werbung

Nachricht vom 26.12.2021    

Deichstadtvolleys: Weihnachten in Fitness-Studio und Trainingshalle

Der Bundesligaspielplan sorgte dafür, dass die Deichstadtvolleys in diesem Jahr nur eine sehr kurze Weihnachtspause hatten: Die Vorbereitung für das Spiel bei Schwarz-Weiß Erfurt begann schon am Weihnachtsmorgen mit einem Krafttraining.

Trainer Dirk Groß.

Neuwied. Am Dienstagabend (28. Dezember) startet mit der Begegnung in der Riethsporthalle eine Serie an Spielen, die für die Deichstadtvolleys bis Mitte Januar sehr kurz getaktet ist. So muss es nicht verwundern, dass deren Weihnachtsurlaub auch sehr knapp bemessen war.

Die Gegnerinnen aus Thüringen konnten sich noch vor den Festtagen mit einem deutlichen 3:0 über den Tabellennachbarn Nawaro Straubing auf den Weg Richtung Mittelfeld des Klassements machen, überzeugend waren in dem Schlüsselspiel vor allem Diagonalspielerin Rica Maase und Zuspielerin Margaret Speaks. Als nächste Etappe ist für Konstatin Bitter und seine Mannschaft ein Heimsieg über den Neuling vom Mittelrhein fest eingepreist.

Ganz leicht will es VCN-Trainer Dirk Groß den Schwarz-Weißen allerdings nicht machen: Sozusagen unter dem Weihnachtsbaum studierte er Videomaterial über die Gegnerinnen und entwickelte darauf aufbauend seinen Trainingsplan: „Wir wollen die kurze Zeit nutzen, um uns so gut wie noch möglich auf den Gegner vorzubereiten. Alle Spielerinnen stehen nach der kurzen Pause derzeit zur Verfügung. Sie sind gut ausgeruht und sehen der Begegnung mit voller Motivation entgegen. Das spricht für die gute Teamatmosphäre“, lobt er seine Schützlinge.



Ob das Spiel in Erfurt eine besondere Bedeutung habe? Es stehe für seine junge Mannschaft immer noch im Vordergrund, sich stetig zu verbessern, ordnet er die Partie seinen längerfristigen Planungen unter. „Auch nach Niederlagen war es bisher immer so, dass wir am nächsten Tag wieder mit 100 Prozent dabei waren. Deshalb erwarte ich auch, dass meine Spielerinnen wieder alles geben werden, wenn sie sich mit Erfurt messen“, verspricht Groß.

Unsicherheiten bestehen bei Deichstadtvolleys wie in der Liga darüber, ob und wie in nächster Zeit Publikum zugelassen ist. Sicher scheint, dass das Spiel im von der Pandemie noch besonders stark betroffenen Thüringen vor leeren Rängen stattfinden wird. Auch deshalb werden die Deichstadtvolleys erst am Dienstagmorgen nach Erfurt aufbrechen. Die Zuschauer beider Seiten sind also auf den Lifestream bei Sport1extra (Livestream - VC Neuwied 77 - Die Deichstadtvolleys (vc-neuwied77.de) angewiesen. (hw)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Jungs vom Wasserturm bleiben im Spitzentrio der Oberliga

Neuwied. "Ein ganz wichtiger Sieg, bei dem man auch erkannt hat, dass wir uns fußballerisch richtig weiterentwickelt haben", ...

Smith schießt Bären zum Overtime-Sieg

Neuwied. "Wir wollen nach Möglichkeit am Ende der Saison ganz oben stehen, aber in so einer langen Saison kann viel passieren", ...

Neuwieder landet bei Bundesjugendvergleichsfliegen auf Rang sieben

Neuwied/Laucha. In der Individualwertung reichte es immerhin für Rang sieben im 37-köpfigen Starterfeld. Insgesamt 14 der ...

EHC Neuwied startet in eine Marathon-Saison

Neuwied. Die Mannschaft von Trainer Leos Sulak gastiert am Freitagabend (30. September) ab 20.15 Uhr beim ESV Bergisch Gladbach ...

Nach erfolgreicher deutscher Meisterschaft: Ringer des RC Neuwieds starten beim Itenga Cup Wiesbach

Neuwied / Wiesbaden. Erik Hanikel konnte erneut den ersten Platz – knapp vor seinem Zwillingsbruder - in der Gruppe 38 kg ...

Erfolge für Jung und Alt - Athleten der LG Rhein-Wied bewiesen ihr Können

Neuwied. In drei Entscheidungen, über 100 Meter, 200 Meter und 400 Meter, ging Adorf im bayrischen Erding auf die Laufbahn. ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt - über Weihnachtswetter als Umtauschware

Kann man Wetter vielleicht wie ein doofes Geschenk einfach umtauschen oder weiterverschenken? Wahrscheinlich liegt es ja ...

Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Großbrand in der Innenstadt von Bendorf

Bendorf. Am Abend des 25. Dezember kam es im Bereich der Bendorfer Innenstadt zu einem Brand eines viergeschossigen Gebäudes. ...

Wäller Markt steht in den Startlöchern

Bad Marienberg. Der genossenschaftliche Ansatz wird als regionales Bündnisprojekt mit beachtlicher Mehrheit (84,5 Prozent) ...

Entwicklungsstrategie für die Raiffeisen-Region wird vorgestellt

Dierdorf. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich mit ihren Ideen und Vorschlägen über verschiedene Beteiligungsformate in ...

Feuerwehr Asbach - Zwei Einsätze an Weihnachten

Neustadt. In der Nacht auf den ersten Weihnachtstag wurde die Feuerwehr Neustadt gegen 2:35 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf ...

Werbung