Werbung

Nachricht vom 23.12.2021    

Den Menschen wieder Hoffnung schenken

Gute Nachrichten aus dem Kinderprojekt Madre Rosa der Waldbreitbacher Franziskanerinnen im Nordosten Brasiliens: Es darf nach den Weihnachtsferien seine Arbeit wieder aufnehmen.

Durften ab Juni 2021 wegen der Corona-Pandemie nur einige wenige Kinder das Kinderprojekt Madre Rosa besuchen, so wird es nach den Weihnachtsferien wieder für alle Kinder geöffnet. Foto: privat

Waldbreitbach/Bacabal/Sao Luis. Nachdem das Projekt im Juni 2021 seine Türen für eine geringe Zahl von Kindern öffnen durfte, „können – unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen – nach den Weihnachtsferien wieder 379 Kinder zu uns kommen“, berichtet Schwester Gabriele-Maria Schmidt, die Leiterin des Projektes. „Die Kinder freuen sich riesig darüber.“

Wegen der Corona-Pandemie wurden in Bacabal und Sao Luis Februar 2020 die Schulen und auch das Projekt Madre Rosa geschlossen. Für die Kinder, die meist aus mittellosen Familien und einem schwierigen sozialen Umfeld stammen, waren das schwere Monate, in denen viele von ihnen auch Hunger litten. Denn die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie seien verheerend und beträfen in erster Linie die Armen, weiß Schwester Gabriele-Maria. Viele Eltern der Kinder des Projektes arbeiten als Tagelöhner und hatten keine Gelegenheit mehr, Geld zu verdie-nen. „Brasilien ist in einer miserablen Situation und der Präsident interessiert sich nicht für das Leben der armen Bevölkerung“, betont Schwester M. Wilma Frisch, die Leiterin der Missionsprokur.



In dieser Zeit haben die Schwestern zahlreiche Spenden aus Waldbreitbach erhalten, die es ihnen erlaubten, die Kinder und ihre Familien mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Sie seien unendlich dankbar für die große finanzielle Unterstützung, sagt Schwester Gabriele-Maria. Allerdings sei nicht nur die materielle Armut größer geworden. Viele Menschen, die sie in den Gemeinden treffen, hätten ihre Hoffnung auf eine bessere und gerechtere Welt verloren. Deshalb freut sie sich, dass das Kinderprojekt wieder richtig starten kann. Hier bieten die Schwestern Alphabetisierungskurse an, Musikunterricht, Informatik- und Ballettunterricht.

Zusätzlich können die Schwestern jetzt langsam wieder ihre pastorale Arbeit in verschiedenen Gruppen der Pfarreien, in psychologischer Gesprächsbegleitung, in der Berufungspastoral und bei Hausbesuchen auf-nehmen. Damit wollen sie die Menschen auch seelisch unterstützen und ihnen wieder Hoffnung schenken. (PM)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ärger bei Ärzten und Patienten – KV stoppt ambulante Radiologie in Selters

Selters. Nachdem im April nach wochenlanger Vorbereitung der Zulassungsausschuss der neuen ambulanten radiologischen Versorgung ...

Lesesommer: Neuwieder Stadtbibliothek zieht positives Zwischenfazit

Neuwied. „Die meisten der teilnehmenden Mädchen und Jungen sind noch keine zehn Jahre alt“, hat Anna Lenz beobachtet. Als ...

"Neuwied blüht auf!": Staunen und Mitmachen

Neuwied. „Neuwied blüht auf“ lädt die Neuwieder Bürgerschaft und ihre Gäste an den Augustsamstagen erneut ein zum Staunen ...

Feuerwehr: Netter Besuch aus Schleswig-Holstein in Windhagen

Windhagen. Im gemeinsamen Gespräch mit Ortsbürgermeister Martin Buchholz und dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Asbach, ...

Herbstferien: Fünftägige Jugendbildungsreise in die Toskana

Altenkirchen. In den Herbstferien Spaß haben, Freunde treffen und dabei etwas lernen: Genau diese Kombination bietet die ...

Halbseitige Sperrung der Eisenbahnunterführung Bad Hönningen Süd

Bad Hönningen. Im Zuge einer zwingend notwendigen Baumaßnahme durch die Deutsche Bundesbahn AG wird die Fahrbahn unter der ...

Weitere Artikel


Helga Schneider in den Ruhestand verabschiedet

Puderbach. Volker Mendel bedankte sich bei der Mitarbeiterin mit einer Dankurkunde der Verbandsgemeinde Puderbach und einem ...

Großes Interesse an der elften Netzwerkkonferenz

Neuwied. Fachvorträge und Gruppenarbeit brachten ihnen neue Erkenntnisse darüber, wie sich Strukturen aufbauen lassen, um ...

Sonderpreis der Ministerpräsidentin für „Projekt „Lebenslust trotz(t) Krebs“

Neuwied. Die Vorstandsmitglieder hatten ihre 29 Gruppen dazu aufgerufen, zum Thema LEBENSLUST einen kurzen Videoclip zu drehen. ...

Neuen Vorstand des Kreiselternausschusses gebildet

Kreis Neuwied. In der vom Kreisjugendamt Neuwied unter 3G-Bedingungen einberufenen Vollversammlung wurde der Grundstein für ...

"Santa Claus" - Online-Konzert der Musikschule der Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. In dieser Weihnachtszeit sind für die Musikschaffenden wieder kreative Lösungen gefragt. Die Musikschule ist ...

Bad Honnef AG ist nun auch Strom-Grundversorger der VG Unkel

Unkel. Ab 2022 erfolgt in der Grundversorgung somit automatisch der Wechsel zur BHAG und betrifft folgende Orte: Unkel, Rheinbreitbach, ...

Werbung