Werbung

Nachricht vom 19.12.2021    

Leserbrief zu Impfaktionen in Neuwied

LESERMEINUNG | Nachdem es im Vorfeld Drohungen gegen die Impfaktion am Werner-Heisenberg-Gymnasium gegeben hatte, war die Polizei präsent. Bei anderen Impfaktionen gibt es immer wieder Kommentare, die unser Leser nicht versteht. Er schreibt:

Neuwied. „Schrecken und Unverständnis kommt bei mir auf, wenn ich die Demos gegen die Coronaimpfung verfolge. Haben diese Leute noch immer nichts aus den letzten Jahren gelernt? Wie viel Leid muss noch geschehen, dass ihr zur Vernunft kommt? Ihr fügt der Allgemeinheit, den Kindern und alten Menschen sowie der Wirtschaft großen Schaden zu. Wenn ich dann noch so Sprüche höre, es ist ja nur eine Grippe oder wir bekommen einen Chip eingepflanzt, dann kann man nur den Kopf schütteln. Wenn es nur eine Grippe ist, warum liegt man dadurch für Monate auf der Intensivstation?

Dann einen Arzt aus Neuwied mit Mengele aus dem Dritten Reich zu vergleichen und Drohungen aussprechen, ist wohl der größte und hirnloseste Akt dieser Leute. Die Ärzte retten Menschen durch ihren Einsatz sowie all die Pflegekräfte in diesem Land. Denkt mal an eure Familie, Bekannten, Freunde und Arbeitskollegen. Seid ihr dann voller Stolz, wenn ihr diese Menschen durch euer Verhalten womöglich mit Corona infiziert. Vielleicht sind es gerade diese Ärzte, die euer Leben retten?!



Darum ihr Impfgegner und Querdenker, geht zur Impfung und leistet euren Beitrag, dass dieses Land wieder ein normales Leben führen kann und darf. Ihr wollt doch nur mit euren Mythen und Märchen unbedarfte Menschen verunsichern, so dass diese sich oder ihre Kinder nicht impfen lassen. Das ist keine Bagatelle, denn hierdurch sterben in dieser Pandemie Menschen, die nicht sterben müssten. Darauf braucht ihr nicht stolz sein und deswegen auf Polizisten, Sanitäter und andere Helfer einhauen. Das zeugt von Schwäche, Unüberlegtheit und falschem Denken.

Darum bin ich für eine sofortige absolute Impfpflicht in diesem Land, damit man wieder, auch ihr Impfgegner, mit Ruhe und Sicherheit auf die Straße, zu Freunden oder anderen Einrichtungen gehen kann. Letzte Frage: Wie könnt ihr es mit eurem Gewissen vereinbaren, dass Angehörige vor der Krankenhaus- oder Altenheimtüre stehen müssen und drinnen kämpft ein Mensch durch eure Uneinsichtigkeit um sein Leben? Ich hätte ein schlechtes Gefühl!“
Georg Schuch



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Lesermeinung  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Herausragendes Urgestein Astrid Kahler erhält Ehrenamtspreis

Oberraden. Man kann Astrid Kahler auch guten Gewissens als Leistungsträgerin des Ehrenamts bezeichnen. Sie war und ist noch ...

Was bedeutet "Demokratie"? IGS Johanna Loewenherz präsentierte Ergebnisse im Big House

Neuwied. Zwei Wochen lang hatten nun sowohl knapp 800 Mädchen und Jungen der beteiligten Schulen als auch die Besucher des ...

HwK-Präsident Kurt Krautscheid als Mitglied des ZDH-Präsidiums wiedergewählt

Koblenz. Kurt Krautscheid vertritt die Interessen des Handwerks aus dem Südwesten der Bundesrepublik auf nationaler wie auch ...

100 Jahre Neuwieder Wassersportverein

Neuwied. In seiner Ansprache bedauerte Reiner Bremel sehr, dass im Herbst 2021 die geplante 100-jährige Jubiläumsfeier nicht ...

Alexander Schweitzer zu Gast im Heinrich-Haus

Neuwied. Bereits im September 2021 hatte der Minister im Rahmen einer Stippvisite im Kreis Neuwied, die auf Einladung von ...

Unkel: Gestohlener PKW 100 Meter weiter wieder aufgefunden

Unkel. Das Fahrzeug habe sich jedoch nicht mehr an der Örtlichkeit befunden. Bei einer sofortigen Überprüfung der Polizei ...

Weitere Artikel


Michael Laufer verabschiedet sich als Geschäftsführer vom Hagerhof

Bad Honnef. Der erfahrene Pädagoge kam im August 1994 an den Hagerhof und war dort zunächst als Internatsleiter und Lehrer ...

Nicole nörgelt – übers Spazierengehen unter neuen Vorzeichen

Spätestens, wenn Polizisten mitspazieren müssen und Journalisten pöbelnd die Kamera aus der Hand geschlagen wird, müsste ...

EHC Neuwied: Bären erleben ein Waterloo in Neuss

Neuwied. Dreimal hatten die Neuwieder den NEV in dieser Saison schon deutlich geschlagen, aber diesmal lief alles ganz anders. ...

VfL Waldbreitbch Athleten in Deutscher Bestenliste platziert

Waldbreitbach. Gleich in sechs Einzeldisziplinen schaffte es die vierzehnjährige Celina Medinger des VfL Waldbreitbach in ...

SWN Herzenssache unterstützt Projekt für trauernde Familien

Kreis Neuwied. Um dieses Projekt realisieren zu können, hat sich der Neuwieder Hospizverein bei der SWN-Herzenssache beworben ...

Neuwieder Eiskunstläuferinnen beim ersten offiziellen Kadertraining von RLP

Neuwied. „Die Stadt Neuwied ist nicht nur eine Eishockeystadt, vielmehr ist der Kreis Neuwied eine Eiskunstlaufhochburg“, ...

Werbung