Werbung

Nachricht vom 19.12.2021    

Rückblick und Ausblick für „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit"

Am vergangenen Mittwoch (15. Dezember) traf sich das Netzwerk „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit" zu seiner alljährlichen Jahresabschluss-Sitzung aufgrund der angespannten Corona-Lage jedoch via Zoom-Konferenzschaltung.

Das Netzwerk „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit" resümmiert und plant. Foto: privat

Bad Honnef. Netzwerkkoordinatorin Maria-Elisabeth Loevenich wurde dabei technisch von Johanna Högner, Stadt Bad Honnef, unterstützt und zog gemeinsam mit den Netzwerkmitgliedern äußerst positive Projektbilanzen. Denn auch im Corona-Jahr 2021 konnten wieder viele Kinder aus Bad Honnefer Kindergärten und Schulen zu Abwasserbotschafterinnen und -botschaftern, Wasserforscherinnen und -forschern sowie Energie-Detektivinnen und -Detektiven ausgebildet werden.

Im Anschluss an den Sachstandsbericht tauschten die Mitglieder ihre Ideen und Erfahrungen zur Weiterentwicklung ihrer aktuellen Netzwerkprojekte aus.

Der BHAG-Malwettbewerb anlässlich des UNESCO Weltwassertages wird im kommenden Jahr als „Kreativwettbewerb" an den Start gehen, um die künstlerischen Möglichkeiten kreativer Gestaltung voll und ganz auszuschöpfen und wieder vielen Menschen in den Seniorenheimen die Freude an einer internen Ausstellung ermöglichen zu können. Über diesbezügliche Neuerungen wird die Bad Honnef AG die Kindergärten und Grundschulen im Versorgungsgebiet Anfang nächsten Jahres schriftlich informieren. Die Jury wird dazu wieder eine Künstlerin oder einen Künstler im Team begrüßen dürfen.

In Bad Honnef wird es auch im nächsten Jahr wieder summen und brummen. Dafür sorgen Schülerinnen und Schüler der Netzwerkschulen in Kooperation mit den Reitersdorfer-Parkfreunden. Im Frühjahr und zum „Lebensfreudefest 2022" werden im Park viele neue Pflanzungen im Sinne einer naturnahen Gestaltung Schmetterlinge und Insekten anlocken und hoffentlich viele interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Nachahmung in privaten Gärten anregen.



Das Klima-Anpassungsprojekt des LIONS-Clubs zur Ermittlung von Hitzeinseln geht nun in die zweite Phase. Im kommenden Sommer werden sich Schülerinnen und Schüler der Privatschule Schloss Hagerhof und des Siebengebirgsgymnasiums in Mittelstufen- und Oberstufenkursen mit einer großflächigeren Erhebung von Temperaturdaten beschäftigen. Dabei werden sie von Mitgliedern des Leo-Clubs unterstützt werden und ihre Ergebnisse in einer Infokarte zusammenführen. Die Netzwerker sind gespannt auf die Ergebnisse dieses Service-Learning-Projektes und gehen anschließend gemeinsam daran grüne Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten, um die Stadt resilienter gegen Hitzeeinflüsse zu machen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung hat also inzwischen Tradition in Bad Honnef und hinterlässt Spuren. In diesem Sinne laden die Verantwortlichen zur Spurensuche ein und wünschen allen Bad Honnefer Bürgerinnen und Bürgern ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Hier geht es zu mehr Informationen zum Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit in der Stadt Bad Honnef: https://meinbadhonnef.de/stadtentwicklung-mobilitaet/nachhaltigkeit-2/



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


MdB Diedenhofen: Beschäftigte aus Altenkirchen und Neuwied profitieren von Mindestlohnerhöhung

Kreis Altenkirchen/Kreis Neuwied. Am Samstag, 1. Oktober, wird der neue 12-Euro-Mindestlohn eingeführt. Mehr als 27000 Menschen ...

Nachträge und Anträge im VG-Rat Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. Werkleiter Dirk Muscheid erläuterte dem Rat die Zahlen aus dem Nachtragshaushalt. Im Laufe des Jahres ergeben ...

Einladung von Erwin Rüddel: Besuch aus drei Landkreisen erkundete Berlin

Region. Zu den Teilnehmern gehörten Zugehörige der KG Fernthal, der Rentner-Gilde Leubsdorf, des Heimatvereins Katzwinkel, ...

Lewentz verleiht Freiherr-vom-Stein-Plakette

Region. „Die heute Geehrten haben sich allesamt jahrelang und unter großem persönlichem Einsatz für unseren Staat und für ...

Puderbacher SPD plant ihre Zukunft

VG Puderbach. Nach zwei Jahren der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stellt sich die SPD in der Verbandsgemeinde ...

VG-Rat Rengsdorf-Waldbreitbach beschließt Kauf von Freibad Rengsdorf

Rengsdorf. Voraussetzung für die Übernahme war eine gutachterliche Stellungnahme durch den Gutachterausschuss beim Katasteramt ...

Weitere Artikel


Körperverletzung, Einbruch und Diebstahl

Körperverletzung nach Streitigkeit
Linz. In der Nacht zum 19. Dezember mussten die Polizeiinspektion Linz, sowie die Rettungswache ...

CDU Dierdorf besucht das Heizkraftwerk in Dierdorf

Dierdorf: Beim Besuch des CDU-Gemeindeverbandsvorstands im Heizwerk der Energie GmbH konnte man sich nochmals von der richtigen ...

PKW an Unfallstelle zurückgelassen - Fahrer geflohen

Unkel, L 252. Am oder im Fahrzeug selbst sind keine Personen anzutreffen. Unweit des verlassenen PKW ist ein oberflächlicher ...

Stadtrat Dierdorf: Forstbericht und Diskussion um drei Bäume

Dierdorf. Förster Harald Schmidt berichtete im Detail über das Jahr 2021 und die dort angefallenen Arbeiten. Er teilte unter ...

Stadtverwaltung Neuwied baut digitales Jugendportal auf

Neuwied. Dank des Landes-Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ können Kommunen das nun ändern. Es gibt ihnen finanzielle ...

Polizei Bendorf: Körperverletzungen, Ruhestörungen und Unfälle

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
Bendorf. Am 18. Dezember um 3:30 Uhr ereignete sich in der Ringstraße in Bendorf ein ...

Werbung