Werbung

Nachricht vom 17.12.2021    

Westerwaldwetter: So soll Weihnachten werden

Von Wolfgang Tischler

"Eventuell", "könnte", "unsicher" - sind derzeit wohl die häufigsten Ausdrücke, wenn es um das Wetter an Weihnachten geht. Was können wir schon sagen - und was nicht? Am jetzigen Wochenende werden Hochnebel und ab und an Sprühregen vorherrschen.

Ein solches Bild an Weihnachten wird sehr wahrscheinlich ein Traum bleiben. Foto: Wolfgang Tischler

Region. In sieben Tagen ist Heiligabend - da kann man doch schon mal einen Blick auf das Weihnachtswetter werfen, oder? "Können" tut man das schon, nur ob wir nachher so viel schlauer sind, ist die große Frage. In diversen Medien wird schon seit Wochen über die „weiße Weihnacht“ spekuliert.

Doch was sagt der Deutsche Wetterdienst: „Für Heiligabend gibt es verschiedene Szenarien“:
1. Wir bleiben im Zustrom kalter Luft, jedoch würde sich über dem Atlantik eine umfangreiche Tiefdruckzone aufbauen, die bis zum Mittelmeer reicht. Diese könnte sehr milde Luft aus Süden nordwärts führen, die auf die kalte Luft aus Norden treffen würde - eine Luftmassengrenze (mit Schneefällen) entstünde. Nach den Berechnungen liegt die Grenze aber weit südlich des Westerwaldes. Also kein Schnee.

2.: Die zweite Variante sieht deutlich mildere Atlantikluft, die sich im Westerwald durchsetzt. Am Oberrhein wären dann sogar zehn Grad möglich. Also auch eher grüne statt weißer Weihnacht.

3.: Nach dem aktuellen Lauf des amerikanischen Wettermodells GFS liegt über Deutschland eine Luftmassengrenze, die kältere Luft im Norden von wärmerer im Süden trennt. Die Grenze könnte über dem Westerwald liegen. Doch weiße Weihnacht?



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Nicht viel schlauer als vorher? 50 unterschiedliche Modellläufe des Wetters vom Deutschen Wetterdienst zeigen im Mittel: Die Wahrscheinlichkeit für Schneefall liegt an Heiligabend im Westerwald bei unter zehn Prozent.

Was genauer vorhergesagt werden kann, ist das Wetter an diesem Wochenende vom 17. bis 19. Dezember. Wir können es mit dem Satz „Ruhiges und sehr mildes Winterwetter“ zusammenfassen.

Im Laufe der Nächte sowie am Samstag und am Sonntag örtlich wieder Nebel. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nord bis Nordost. Die Nachttemperaturen bleiben im Plusbereich. Am Tag gehen sie auf vier bis neun Grad hoch. Immer wieder mal fällt leichter Sprühregen.

Am Montag wird es im Westerwald von Nordosten zu Auflockerungen kommen und wir werden endlich mal wieder die Sonne sehen. Es wird kälter und die Temperaturen können insbesondere in der Nacht zum Dienstag auf bis zu sechs Grad Minus fallen. (woti)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Das Weihnachtsdorf Waldbreitbach erstrahlt wieder festlich

Waldbreitbach. Der Musikverein Wiedklang begleitete den Zug, in dem neben Einheimischen und zum Teil weit angereisten Besuchern, ...

Bei Verkehrsunfall in Bendorf verletzten sich drei Personen

Bendorf. Am Freitagnachmittag gegen 17. 15 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 42, bei dem drei Personen leicht ...

Mehr als 100 Kinder sangen für Patienten im KHDS

Dierdorf. Eine schöne Abwechslung vom Krankenhausalltag haben Schüler der Gutenberg-Grundschule und des Martin-Butzer-Gymnasiums ...

1000 Jahre Irlich: Ulrich Adams stellt neuen Bildband vor

Neuwied. An dem umfassenden Werk war auch Peter Artelt, der im Sommer verstarb, beteiligt. Bevor Adams zu einer öffentlichen ...

Erstmalig wählen Kids ihre Jugendvertretung auf VG Linz-Ebene

VG Linz. Die Wahl findet am kommenden Montag, 28. November, ab 17.30 Uhr statt. Ort ist der Sitzungssaal der VG in Linz. ...

Zum 1. Januar löst das Bürgergeld die Grundsicherung ab

Vanessa Ahuja, Vorständin für Geldleistungen bei der Bundesagentur für Arbeit, erklärt dazu: "Wir haben nun Klarheit und ...

Weitere Artikel


Erfolgreiche Gründung der Pflegeselbsthilfe Horhausen/Honnefeld

Horhausen. Nach einer kurzen Einführung durch Syvia Wawrzinski-Schmidt von der WeKiss, Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle ...

Erste Frage an die Kandidaten zur Bürgermeisterwahl VG Dierdorf

Dierdorf. Die Antworten der drei Bewerber Johannes Hörter, Manuel Seiler und Hans-Dieter Spohr werden wir jeweils in alphabetischer ...

Mitgliederversammlung SF 09 Puderbach wählte

Puderbach. Im Jahre 2020 konnte aufgrund der Pandemie keine Mitgliederversammlung stattfinden. Vertreter der einzelnen Abteilungen ...

Einbruch in Wohnwagen und Sturz eines betrunkenen Fahrradfahrers

Rheinbreitbach. Im Zeitraum zwischen dem 6. Dezember 2021 und dem 16. Dezember 2021 wurden in der Heerstraße in Rheinbreitbach ...

Corona im Kreis Neuwied: Hospitalisierungswert steigt weiter

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 97 Neuinfektionen, verteilt über das gesamte Kreisgebiet. In den ...

2G gilt auch in evm-Kundenzentren

Koblenz. „Leider kommt es vermehrt zu Diskussionen an unseren Türen. Daher möchten wir noch einmal klarstellen: Unsere Kundenzentren ...

Werbung