Werbung

Nachricht vom 16.12.2021    

Stadt Bad Honnef informiert über kostenlose Glasfaseranschlüsse

Die Stadt Bad Honnef informiert in diesen Tagen rund 5.000 Immobilieneigentümerinnen und -eigentümer über die Möglichkeit, sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus verlegen zu lassen.

Symbolfoto

Bad Honnef. Sie unterstützt damit das Projekt der Deutschen Telekom, bei dem voraussichtlich zwischen Februar und Juni 2022 in Bad Honnef Tal die Bauarbeiten an den jeweiligen Hausanschlüssen vorgenommen werden. Es ergeben sich dabei weder Kosten noch eine Nutzungsverpflichtung.

Bürgermeister Otto Neuhoff: „Wir betrachten Glasfaseranschlüsse als entscheidenden Faktor für die Zukunft und auf lange Sicht entscheidend für die Leistungsfähigkeit unseres Standorts. Die neue Infrastruktur dient somit auch der Wertsteigerung Ihrer Immobilie. Unabhängig von beruflichen oder privaten Wünschen: Mit einem Glasfaseranschluss in jedem Haus sind wir für die Anforderungen durch die Digitalisierung gerüstet."

Voraussetzung für die Herstellung eines solchen Hausanschlusses ist, dass alle Eigentümerinnen und Eigentümer einer Immobilie der Telekom einen Auftrag zur kostenlosen Herstellung des Hausanschlusses erteilen. Dies ist erforderlich, damit etwaige Tiefbau- und Installationsarbeiten auf dem privaten Grundstück durchgeführt werden dürfen. Die Errichtung des Gebäudenetzes innerhalb der Immobilie kann im Anschluss von der Deutschen Telekom ebenfalls kostenlos durchgeführt werden, sofern die Eigentümerinnen und Eigentümer oder Anwohnerinnen und Anwohner unmittelbar nach der Bauphase davon Gebrauch machen möchten.

Auch Mieterinnen und Mieter einer Immobilie können sich ab sofort an die Deutsche Telekom wenden und sich einen Glasfaseranschluss sichern. Ergänzend erhalten diese in den kommenden Wochen hierzu auch weitere Informationen in den Briefkästen.

Für eine fachkundige Beratung zu den technischen Anschlussmöglichkeiten und der Nutzung der neuen Glasfaseranschlüsse wird die Deutsche Telekom in Zusammenarbeit mit dem lokalen Telekom Partner, der Firma MS Telekommunikation (53604 Bad Honnef, Hauptstraße 37), eine Beratungsstelle einrichten. Dort liegen Informationsbroschüren aus und es können Detailfragen geklärt werden.



Weitergehende Informationen zum Ausbau erhalten Sie auf der Webseite www.telekom.de/glasfaser. Auch dort kann der Auftrag für den kostenlosen Hausanschluss erteilt werden. Für Rückfragen steht Ihnen die Hotline der Deutschen Telekom unter der Rufnummer 0800 22 66100 zur Verfügung. Außerdem können Sie sich auch gerne auf der städtischen Webseite aktuell informieren (https://meinbadhonnef.de/).

Das Projekt wird seitens der Telekom zusätzlich noch gefördert: Wenn insgesamt 1.200 Anschlüsse gebaut werden können, wird das Bonner Unternehmen 1.200 Bäume für den Bad Honnefer Stadtwald im Siebengebirge spenden.

Michael Werner, Projektmanager Corporate Responsibility, Deutsche Telekom AG: "Der Glasfaserausbau ist nicht nur zukunftsträchtig, sondern auch noch nachhaltig. Denn Glasfaser ist im Vergleich zum herkömmlichen Kupferkabel beim Betrieb wesentlich energieeffizienter. Unabhängig davon wird das Netz der Deutschen Telekom klimaneutral betrieben, das heißt zu 100 Prozent auf der Basis erneuerbarer Energie. Wir würden uns freuen, 1.200 Bäume zu pflanzen, um die Nachhaltigkeitsbemühungen der Stadt noch weiter zu unterstützen."

Rückfragen beantwortet bei der Stadt Bad Honnef: Johanna Högner, Leiterin der Wirtschaftsförderung, 02224/184-104, johanna.hoegner@bad-honnef.de. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


180 Personen demonstrierten gegen Neujahrsempfang der AfD in Dierdorf

Dierdorf. Die Kreisverbände Neuwied, Westerwald, Altenkirchen, Mayen-Koblenz und Rhein-Lahn der AfD trafen sich am 28. Januar ...

Kreis Neuwied veröffentlicht CO₂-Startbilanz

Kreis Neuwied. Eine solche Datengrundlage ist nun geschaffen: Der Kreis Neuwied hat, unterstützt von der Transferstelle Bingen ...

Diedenhofen begrüßt neue Förderung für klimafreundlichen Neubau

Neuwied/Altenkirchen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen, der im Bauausschuss sitzt, begrüßt diese Entscheidung: ...

Maren Dümmler kandidiert zur Ortsvorsteherin in Oberbieber

Neuwied. Nach der langen Corona-Pause konnte man sich zudem wieder mit dem Planen von Veranstaltungen beschäftigen. Nach ...

Volles Haus bei der SPD-Engers - Neujahrsempfang musste umziehen

Neuwied. Die hohe Zahl an Anmeldungen erfreute die Genossen natürlich, sodass es ein rundum gelungener Neujahrsempfang wurde. ...

Steuererhöhung? Urbacher Gemeinderat sagt Nein!

Urbach. Dass der Finanzausgleich nach dem Motto "Den Letzten beißen die Hunde" funktioniert, wollte die Gemeindeführung in ...

Weitere Artikel


„Mein Neuwieder Becher“: Die ökologisch sinnvolle To-Go-Alternative

Kreis Neuwied. Mitnehmen ist daher für viele die Alternative. Und das muss keine schlechte sein: Denn statt Wegwerf-Pappbecher ...

Sternsingen 2022 im Kirchspiel Anhausen fällt aus

Anhausen. „Gesund werden, gesund bleiben – ein Kinderrecht!“ Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika und weltweit. Laut ...

Weihnachtsferien von Stadtbücherei und Stadtinformation in Bad Honnef

Bad Honnef. Wer sich noch mit Schmökerstoff für die Ferien eindecken möchte, kann dies bis zum Mittwoch, 22. Dezember 2021, ...

Vorweihnachtlicher Hausbesuch in Straßenhaus

Straßenhaus. Denn leider mussten auch in diesem Jahr die rund 60 treuen Besucher der „Kaffie Stuff“ auf ihr regelmäßiges ...

Corona-Hilfsfonds: Freiwillige Absagen von Veranstaltungen möglich

Region. Seit Mitte November 2021 ist in der Bundesrepublik Deutschland wieder ein exponentieller Anstieg der Corona-Inzidenzzahlen ...

Zwei Autofahrer flüchten - beide werden gefasst

Führen eines PKW unter Betäubungsmittel
St. Katharinen. Am Dienstagabend fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion ...

Werbung