Werbung

Nachricht vom 10.12.2021    

Last Minute: Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Von Helmi Tischler-Venter

Lebensmittel-Geschenke haben den Charme sich zu verbrauchen. Natürlich kann man einen Präsentkorb auch käuflich erwerben, aber die liebevolle Arbeit, die der Geschenkegeber sich mit den Gaben gemacht hat, stellt den eigentlichen Wert des Präsentes dar.

Foto: Wolfgang Tischler

Kalter Hund
Nostalgie pur ist der wegen seines hohen Schokoladeanteils beliebte Kalte Hund.

Zutaten:
400 Gramm dunkle Schokolade
250 Gramm Kokosfett
100 Gramm ungesüßtes Kakaopulver
80 Gramm Puderzucker
350 Gramm Butterkekse

Zubereitung:
Eine Kastenform mit einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel komplett auskleiden. Die Schokolade grob hacken, das Kokosfett in Stücke schneiden, dann beides in einen Topf geben und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Das Kakaopulver esslöffelweise mit einem Schneebesen unter die geschmolzene Masse heben, dann den Puderzucker nach und nach dazu sieben und mit dem Schneebesen rühren, bis eine glatte, cremige Masse entstanden ist. Leicht abkühlen lassen.

Eine dünne Schicht Schokocreme in die Form geben und gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Eine Schicht Butterkekse darauflegen, dann auf diese wiederum so viel Schokocreme geben, dass sie gerade bedeckt sind. Weiterschichten, bis die Form voll ist. Die letzte Schicht sollten Kekse sein. Den Kuchen mit den überlappenden Teilen des Gefrierbeutels abdecken und mindestens sechs Stunden in den Kühlschrank stellen.

Kuchen mit Hilfe eines Messers aus der Form lösen, auf eine Platte stürzen und den Gefrierbeutel abziehen. In Scheiben geschnitten servieren.

Gebrannte Mandeln und Nüsse mit Ingwer und Zimt
Der Duft nach gebrannten Mandeln und Nüssen gehört untrennbar zur Weihnachtszeit. Da die Weihnachtsmärkte ausfallen, bereiten wir die Leckerei zu Hause selbst zu und wählen dafür Lieblingsnüsse und -aromen aus. Kandierte Walnüsse eigenen sich nicht nur zum Naschen, sondern auch als Topping auf Salaten und Desserts.

Zutaten:
Jeweils 200 Gramm ganze Mandeln oder Cashewnüsse oder halbe Walnusskerne
1 daumengroßes Stück Ingwer (geschält, gewogen circa 15 Gramm)
90 Gramm Zucker
1 Packung Bourbon-Vanillezucker
2 Teelöffel Zimt

Zubereitung:
Den Ingwer schälen und sehr fein hacken oder reiben. In einer großen Pfanne Zucker und Vanillezucker mit 40 Milliliter Wasser erhitzen. Die Mandeln oder Nüsse mit dem Ingwer und Zimt zugeben und alles unter häufigem Rühren bei mittlerer Temperatur weiter erhitzen, bis der Zucker anfängt hellbraun zu karamellisieren. Das kann circa zehn Minuten dauern.

Sobald er beginnt, sich als feste Masse auf den Nüssen abzusetzen, die Pfanne vom Herd ziehen. Die karamellisierten Nüsse nebeneinander auf Backpapier ausbreiten, damit sie nicht zusammenkleben. Die Nüsse komplett auskühlen lassen und in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.

Mandarinen-Gelee

Für das weihnachtliche Mandarinen-Gelee mit Zimtstange ernten Sie mit Sicherheit Lob.

Zutaten:
1 Kilogramm Mandarinen
300 Gramm Gelierzucker 3:1

Zubereitung:
Mandarinen halbieren und auspressen, dabei Kerne entfernen. Es sollten 670 Milliliter Saft zusammenkommen. Diesen mit Gelierzucker in einem Topf verrühren. Unter ständigem Rühren sprudelnd aufkochen lassen und 15 Minuten weiterkochen. Gelee in ausgespülte Gläser füllen, jeweils eine Zimtstange hineinstellen und zuschrauben. Gläser fünf Minuten auf den Kopf stellen.



Mit Gelierzucker können Sie schnell Gelees und Marmeladen kochen. Tiefgefrorene Johannisbeeren geben beim Auftauen in einem feinen Sieb Saft ab. Diesen mischen Sie im Gelierzucker-Verhältnis, zum Beispiel 300 Milliliter Saft und 100 Gramm Gelierzucker 3:1 oder 200 Milliliter Saft und 100 Gramm Gelierzucker 2:1.

Mini-Kuchen
Die kleinen Kuchen, für die man lediglich einen Rührteig benötigt, kann man in Förmchen aus der Puppenküche, Tassen, Eisschalen oder Muffin-Förmchen abbacken und nach Belieben mit Zucker- oder Schoko-Streuseln dekorieren.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder Margarine
75 Gramm Zucker
2 Eier
150 Gramm Mehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Kakaopulver
50 Gramm Kuvertüre

Zubereitung:
Zimmerwarmes Fett und Eier in einer Rührschüssel miteinander verrühren, dann den Zucker einrieseln lassen und gut mit dem Fett verrühren. Die Eier nacheinander unter den Teig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao sieben und unter den Teig rühren.

Förmchen ausfetten und mit Mehl bestäuben. Teig einfüllen und auf der mittleren Schiene im Backofen bei 180 Grad Umluft oder 200Grad Ober-/Unterhitze etwa 15 Minuten abbacken.

Stürzen, auskühlen lassen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, auf die Mini-Kuchen pinseln und sofort bestreuen.

Popcorn
Zutaten:
50 Gramm Popcorn-Mais
Öl
Puderzucker oder Salz

Zubereitung:
Im elektrischen Popcorn-Maker oder in der Mikrowelle lassen sich die Maiskörner schnell und einfach aufpoppen. Sie können aber auch Öl in einen großen Topf geben, so dass der Boden bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze 50 Gramm Popcorn-Mais zufügen, ohne dass die Körner aufeinander liegen. Deckel auflegen und warten, bis die Pop-Geräusche nachlassen. Nicht zu früh öffnen, denn die aufgesprungenen Maiskörner springen heftig in die Höhe. Popcorn in eine Schüssel kippen und noch heiß mit Puderzucker oder Salz bestreuen.

Cracker mit Kräutern und Fleur de Sel
Wer Süßem nicht so sehr zugetan ist, wird sich an den herzhaften Crackern erfreuen, die ganz einfach herzustellen sind.

Zutaten:
300 Gramm Weizenmehl
2 Teelöffel Fleur de Sel
40 Gramm Butter
50 Milliliter Olivenöl plus Öl zum Bestreichen
2 Teelöffel getrocknete Kräuter (zum Beispiel Rosmarin, Oregano, Basilikum, Kümmel)

Zubereitung:
Mehl und die Hälfte des Salzes vermischen. Kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Öl und 50 Milliliter kaltem Wasser zum Mehl geben. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig für circa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Das restliche Salz mit den Kräutern vermischen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Sollte der Teig zu fest sein, noch etwas Öl zugeben, mit einem Messer Rauten oder Dreiecke schneiden. Cracker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit etwas Öl bepinseln und das Kräutersalz darauf streuen. Cracker im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Celsius circa zehn Minuten goldbraun backen.

Das Rezept für Eierlikör finden Sie hier.

Kokosmakronen können aus dem beim Eierlikör übrigbleibenden Eiweiß gebacken werden. Auch beim Backen von Plätzchen aus Mürbeteig bleibt Eiweiß übrig. Das Rezept finden Sie hier.
(htv)


Mehr dazu:   Westerwälder Rezepte  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rund 562.000 Euro Zuschuss für den Neubau der Holzbachbrücke bei Oberähren

Döttesfeld. „Die Landesregierung unterstützt nachhaltig die Modernisierung der kommunalen Brücken im Land, davon profitiert ...

Arbeiten an der Raiffeisenbrücke Neuwied: Sperrung von Fahrbahn ab Montag (22. August)

Neuwied. Die Raiffeisenbrücke Neuwied im Verlauf der Bundesstraße 256 stellt eine sehr wichtige Rheinquerung im nördlichen ...

Rotary Club Neuwied-Andernach unterstützt Ausflug von Flüchtlingen

Neuwied. „Zurzeit sind 215 Flüchtlinge in der Verbandsgemeine untergebracht. Wir wollen den Familien mit dem Ausflug ein ...

"Heimat erwandern": Spannende Touren mit neuer Wanderbroschüre entdecken

Region. Der allseits beliebte Wanderautor Manuel Andrack, der Leser in seinem unnachahmlichen Stil auf die Wanderrouten mitnimmt ...

Planungen für Radweg von Windhagen nach Rottbitze laufen auf Hochtouren

Windhagen. Zudem wird ein landschaftspflegerischer Begleitplan erarbeitet. Im Rahmen eines Ortstermins konnten sich der Landrat ...

Wie Influencer junge Menschen beeinflussen: Know-how-Workshop zum Phänomen Influencer

Kreis Neuwied. Die in zahlreichen sozialen Netzwerken geteilten Inhalte zu konsumieren, ist bei unzähligen jungen Menschen ...

Weitere Artikel


Jetzt dreizügig: Anbau Kunostein-Grundschule fertiggestellt

Neuwied. Die Projektleitung lag in Händen des Amtes für Immobilienmanagement, vertreten durch Amtsleiterin Yvonne Bösch und ...

IHK Koblenz senkt Beiträge ihrer Mitgliedsunternehmen

Koblenz. Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hat in ihrer Sitzung am Donnerstag für das Jahr ...

Waldweihnacht in Brückrachdorf

Dierdorf. Gerhard Willms sorgte mit einer Geschichte über das goldene Paket für vorweihnachtliche Stimmung und schon bald ...

Stadtrat Bendorf tagt

Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1. Mitteilungen der Verwaltung
2. Annahme und Verwendung von Spenden nach § 94 Abs. ...

Weihnachtlicher Hüttenzauber in Sayn abgesagt

Bendorf. Man hatte im Team der Stiftung Sayner Hütte noch lange gehofft, dass der Markt am 3. Advent stattfinden könnte und ...

Büchermarkt zur Winterzeit in der Stadtbücherei Bad Honnef

Bad Honnef. Zum Eindecken für die gemütliche Lesezeit im Winter ist das ideal. Auch Weihnachtsbücher lassen sich beim Flohmarkt ...

Werbung