Werbung

Nachricht vom 06.12.2021    

Deichstadtvolleys verpflichten Taylor Rae Slover

Arg eng sah es noch vor einer Woche auf der Spielerliste der Deichstadtvolleys aus. Inzwischen sind aber Verbesserungen eingetreten: Die vier Corona-positiven Spielerinnen konnten ihre Quarantäne beenden und befinden sich seit dem Wochenende wieder im Training. Dort trafen sie auf ihre neue Mitspielerin, Taylor Rae Slover, die fast zeitgleich aus Kalifornien eingetroffen war.

Mit Taylor Slover haben die Deichstadtvolleys jetzt die dritte Spielerin von der Fresno State University verpflichtet. In Neuwied soll sie die Trikotnummer 18 tragen. Foto: privat

Neuwied. Schon nach dem langfristigen Ausfall von Julia Wenzel hatte Cheftrainer Dirk Groß begonnen, sich auf dem Spielerinnenmarkt nach Ersatz für die sympathische Stuttgarterin umzusehen. Schnell war klar, dass dies wegen der fortgeschrittenen Saison äußerst schwierig sein würde und vor allem keine Europäerin verfügbar ist. So wurden die Deichstadtvolleys wieder in den USA fündig: mithilfe der Kalifornierinnen Haile Watson und Maddy Halteman konnte deren ehemalige Teamkollegin von den Fresno State Bulldogs, Taylor Rae Slover, verpflichtet werden. Es kam zum Wiedersehen am Rhein.

Die 24-Jährige ist 1,87 Meter groß und soll, wenn alle Formalitäten abgeschlossen sind, als Außenangreiferin eingesetzt werden. Nach der gemeinsamen Zeit im College spielte sie zunächst in der finnischen 1. Liga bei WoVo Rovaniemi, bis die Saison in der Pandemie abgebrochen werden musste. Dann führte der Weg in die Schweiz zum Erstligisten Volley Lugano, doch wurde auch diese Saison durch das Virus verwirbelt. „Covid machte alles sehr schwierig, vor allem, wenn man weit von zuhause weg ist“, blickt sie zurück. Deshalb habe sie sich eine Auszeit verordnet. Jetzt aber sehe sie sich bereit für die Herausforderung beim Neuling der 1. Bundesliga: „Ich spiele unheimlich gern Volleyball und will immer dazulernen, aber auch, wenn wir uns als Spielerinnen täglich gegenseitig fordern, werden wir auch als Mannschaft vorankommen“.



Nach den ersten Trainingseinheiten kann Dirk Groß dies bestätigen: „Taylor ist eine sehr einsatzbereite, engagierte und präsente Spielerin. Sicher wird sie noch eine gewisse Zeit brauchen, denn sie hat einige Wochen nicht trainiert. Sie ist aber sehr motiviert, kontaktfreudig, hat alle positiven Informationen, die wir über sie hatten, voll bestätigt und ist schon jetzt als Persönlichkeit in unser Team integriert“, lobt Dirk Groß.

Dies merkt man der Spielerin an, die mit positiven Eindrücken von ihrem neuen Umfeld nicht zurückhält. “Ich fühle mich vom Verein umsorgt und aufgenommen wie in eine Familie“, erzählt sie. Natürlich spiele auch eine Rolle, dass so viele Amerikanerinnen im Team seien, das mache viel Spaß. Besonders wohlfühle sie sich in Engerser Altstadtwohnung nahe am Rhein, die sie mit ihren alten und neuen Mitspielerinnen Maddy Halteman und Haile Watson teilt: „Meine Familie hier“, freut sie sich über das Kalifornien am Rhein.
(hw)



Mehr zum Thema:    Deichstadtvolleys Neuwied   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys holen ersten Bundesligapunkt gegen Straubing

Neuwied. Letztmalig hatten die Deichstadtvolleys im November in eigener Halle gespielt, dann machte die Pandemie regelmäßigen ...

Bären haben Ratingen zu Gast

Neuwied. Momentan sieht es danach aus, dass Neuwied und Ratingen um den dritten Platz in der Eishockey-Regionalliga West ...

SRC-Biathlonpremiere beim HSV-WSV Zweiländercup in Winterberg

Neuwied. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. wird jetzt neben seinem langjährigen Engagement im Skilanglauf die Sportart Winterbiathlon ...

LG-Athleten holen fünf Siege bei Hallenmeetings

Neuwied. In Frankfurt gelang Leon Schwöbel in der Kugelstoß-Konkurrenz ein starker Saisoneinstieg. Mit persönlicher Hallenbestleistung ...

VC Neuwied spielt gegen Tabellennachbarn Nawaro Straubing

Neuwied. Zuschauer sind bei dem mit Spannung und Hoffnungen erwarteten Kellerduell nicht zugelassen, das beherrschende Thema ...

Fiedlers Last-Minute-Wechsel ist ein Coup für die LG Rhein-Wied

Neuwied. Somit trägt nach dem Jahreswechsel eine ganze Reihe talentierter Athleten, die in der jüngsten Vergangenheit auf ...

Weitere Artikel


Bad Honnef erhält Förderzusage für umweltverträgliche Logistik

Bad Honnef. So konnte die Stadt mit dem Förderantrag für ein „Effiziente und umweltverträgliche Logistik" überzeugen und ...

Für artenreiche Kulturlandschaft: 500 alte Obstbäume verteilt

Neuwied. Zum Abschluss des Streuobstjahres, das den meisten Obstbauern aufgrund der Frühjahrsfröste eine eher magere Ernte ...

Von Freundschaft, Federn und fliegenden Teppichen

Rheinbreitbach. Für die Jüngeren ging es in die Savanne, wo sie den Streit von drei Vogel-Freunden um eine schöne Fleckenfeder ...

Spannende Astrid-Lindgren-Nacht der Stadtbücherei

Bad Honnef. Zum bundesweiten Vorlesetag hatte die Stadtbücherei mit ihrem Förderverein eingeladen. Für 20 Kinder stand eine ...

Polizei Linz klärt zwei Unfallfluchten und berichtet von weiteren Taten

Sachbeschädigung
Bad Hönningen. In der Nacht zum Sonntag (5. November) beschädigten unbekannte Täter die Scheibe eines Ladenlokals ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Werbung