Werbung

Nachricht vom 06.12.2021    

Coronaschutz: SWN-Zähler selbst ablesen

Die Stadtwerke Neuwied tragen dazu bei die Kontakte zu reduzieren. Eine persönliche Ablesung der Zähler erfolgt nur in Mehrfamilienhäusern. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Zählerstände zu übermitteln.

Am schnellsten geht es mit dem Smartphone: Mit dem QR-Code kommt man direkt ins Portal und kann den Zählerstand eingeben. Foto: SWN

Neuwied. Aufgrund der steigenden Zahl der Coronainfektionen wollen die Stadtwerke Neuwied (SWN) die Kundenkontakte weitgehend reduzieren. Statt eines Besuchs vom Ableser erhalten die Kunden eine Benachrichtigung per Post, um die Verbrauchswerte für Strom, Gas und Wasser selbst mitzuteilen. Eine persönliche Ablesung findet nur in Ausnahmefällen statt.

„Unser Dienstleister hat bisher jedes Haus mit seinen Mitarbeitern aufgesucht, um die Zählerstände zu notieren. Das stellt derzeit für die Kunden wie die Mitarbeiter ein unnötiges Risiko dar, das wir vermeiden wollen“, erklärt Bereichsleiter Timo Meeß.

In den Netzgebieten der SWN (Neuwied und Melsbach) erhalten die Kunden ein Schreiben und haben dann mehrere Möglichkeiten: „Sie können den aufgedruckten QR-Code mit der Kamera des Smartphones scannen, das sie direkt ins Kundenportal bringt. Daten eingeben, fertig. Wer mag, kann stattdessen auch die Zählerstände abfotografieren und hochladen.“ Alternativ kann man am PC über einen Link mit den Kundendaten – beides ist auf der Karte vermerkt - die Stände eingeben.“ Und wenn man technisch dafür nicht ausgerüstet ist? „Auch kein Problem. Dann kann man die beigefügte Karte ausfüllen und schickt sie ab“, so Meeß.



Sein Mitarbeiter Jan Hausmann ergänzt: „In einigen Fällen kann es sein, dass Kunden mehrere Karten für unterschiedliche Zähler erhalten. Das ist systembedingt und lässt sich leider nicht umgehen. Auf jeden Fall müssen alle Karten bis zum 5. Januar bei uns sein.“

Bei der persönlichen Ablesung bleibt es, wenn die Zähler ohne Kundenkontakt erreichbar sind, so Hausmann: „Das sind die Mehrfamilienhäuser, wo sie in Fluren oder Treppenhäusern zugänglich sind.“

Meeß bittet für die kurzfristige Umstellung um Verständnis: „Für uns hat die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter Vorrang, daher haben wir schnell reagiert.“ Einen Vorteil hat das aber: „In der letzten Zeit sind bei uns wieder vermehrt Meldungen über Betrugsversuche eingegangen, wo man Zugang zu den Häusern und Wohnungen suchte. Das dürfte damit auch eingedämmt werden.“




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ehrenamtspreis für Christiane Miller - Grüne Dame, die Mut macht

Rüscheid. Die selbst auferlegte Aufgabe des Ehrenamtes ist es durch mitmenschliche Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit für ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

59. Nikolauslauf auf der Erpeler Ley: Lauftreff Puderbach mit zwei Athleten auf dem Podest

Erpel / Puderbach. Seit Dezember 1964 haben es die Verantwortlichen des TUS Erpel geschafft, diesen Lauf auf dem Plateau ...

"Alles fließt – Bilder aus dem Rheinland" - Benefizkalender der Künstlerin Miriam Montenegro

Region. Die Kunstwerke entstehen oft in der Natur, vor dem Motiv, aber auch nach Fotografien. Speziell für diesen Kalender ...

3.150 Euro für Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung "ersungen"

Waldbreitbach. Der Erlös dieser Veranstaltung – es waren 3.150 Euro zusammengekommen – spendeten die Chöre der Waldbreitbacher ...

"UTAMARA" feierte laufende und abgeschlossene Projekte in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Für die Absolventinnen gab es im Bürgerhaus in Kasbach-Ohlenberg Rosen und Zertifikate, auch die Leitung ...

Weitere Artikel


"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Polizei Linz klärt zwei Unfallfluchten und berichtet von weiteren Taten

Sachbeschädigung
Bad Hönningen. In der Nacht zum Sonntag (5. November) beschädigten unbekannte Täter die Scheibe eines Ladenlokals ...

Spannende Astrid-Lindgren-Nacht der Stadtbücherei

Bad Honnef. Zum bundesweiten Vorlesetag hatte die Stadtbücherei mit ihrem Förderverein eingeladen. Für 20 Kinder stand eine ...

Verkehrsunfallflucht Engers: Fahrerin verletzt - Zeugen gesucht

Neuwied. Auf Höhe der Hausnummer 88 kam der vorgenannten Fahrzeugführerin, auf Teilen ihrer Fahrspur ein rotes Fahrzeug in ...

Bürgerverein säubert die Waldkreuze in Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Die freiwilligen Helfer befreiten das Virnebergskreuz, das Clothekeuz, das Schnitzlerkreuz sowie den Virnebergsstollen ...

Frau mit 2,59 Promille auf B 42 bei Linz unterwegs

Linz. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,59 Promille. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Strafverfahren ...

Werbung