Werbung

Nachricht vom 02.12.2021    

EHC „Die Bären": Lösbare Aufgabe und ein Kracher

8:1 und 6:2 – die beiden Ergebnisse, die der EHC „Die Bären" 2016 in der Qualifikationsrunde zur Eishockey-Regionalliga West gegen den Neusser EV einfuhr, waren deutlich. Drittes Aufeinandertreffen, dritter Sieg?

Luca Häufler und die Bären empfangen am Freitagabend ab 20 Uhr den Neusser EV. Foto: Verein

Neuwied. Am Freitagabend ab 20 Uhr wollen die Neuwieder im heimischen Icehouse ihren Lauf gegen den NEV fortsetzen und ihrer Favoritenrolle erneut gerecht werden. „Natürlich ist keine Partie ein Selbstläufer, aber gegen Neuss müssen wir einfach einen Sieg landen", geht Manager Carsten Billigmann in die Offensive.

Er und Trainer Leos Sulak erwarten am zweiten Hauptrunden-Wochenende – für die Bären wird es das erste mit einem Doppeleinsatz – eine Steigerung gegenüber der jüngsten Leistung gegen die Ratinger Ice Aliens (5:1). „Wir waren alle der gleichen Meinung, dass es nach dem Qualifikationsrundenspiel in Ratingen unsere bislang schlechteste Leistung in dieser Saison war", so Billigmann. Die Gäste waren mit einem Minikader von elf Feldspielern nach Neuwied gekommen, gegen den sich der EHC lange Zeit schwertat und erst am Ende seinen längeren Atem ausspielen konnte.

Am Sonntag geht's erstmals gegen eine Mannschaft, die die erste Saisonphase in der Parallelgruppe bestritten hat – es wird direkt die wohl größte Herausforderung. Der EV Duisburg gewann bislang alle Partien deutlich und ist einer der großen Meisterschaftsfavoriten. „Duisburg ist richtig gut aufgestellt. Ich bin gespannt, wie das Kräfteverhältnis aussieht", sagt Billigmann. Was die Kadergröße angeht, hat der EVD Vorteile. Trainer Alexander Jacobs konnte bislang regelmäßig mit vier Reihen spielen. In Neuwied verhinderte das die angespannte Personalsituation. Inzwischen ist die Erkältungswelle zwar durch, aber die Langzeitverletzten stehen weiterhin nicht zur Verfügung. „Duisburg hat in Etienne Renkewitz einen richtig guten Regionalliga-Torhüter, Manuel Neumann zählt sicherlich zu den besten Verteidigern der Liga, und die Mecrones-Brüder haben bislang auch sehr gut performt. Einen Riesenunterschied zwischen Duisburg und uns sehe ich aber nicht, wenn wir unsere Topleistung abrufen", wagt Billigmann eine Prognose.



In der Wedau haben die Deichstädter seit der Oberliga-Saison 2015/16 nicht mehr gespielt. Trotzdem treffen sie dort auf bekannte Gesichter aus den zurückliegenden Regionalliga-Spielzeiten. Der EVD holte nach seinem Oberliga-Rückzug einige Akteure aus Dinslaken, auch Ex-Bär Kevin Wilson trägt inzwischen das rot-schwarze Trikot.

Für das Heimspiel gegen den Neusser EV am Freitag gilt die 2 G-Regel. Um Zutritt zu erhalten, ist somit ein Genesungs- oder Impfnachweis notwendig.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys holen ersten Bundesligapunkt gegen Straubing

Neuwied. Letztmalig hatten die Deichstadtvolleys im November in eigener Halle gespielt, dann machte die Pandemie regelmäßigen ...

Bären haben Ratingen zu Gast

Neuwied. Momentan sieht es danach aus, dass Neuwied und Ratingen um den dritten Platz in der Eishockey-Regionalliga West ...

SRC-Biathlonpremiere beim HSV-WSV Zweiländercup in Winterberg

Neuwied. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. wird jetzt neben seinem langjährigen Engagement im Skilanglauf die Sportart Winterbiathlon ...

LG-Athleten holen fünf Siege bei Hallenmeetings

Neuwied. In Frankfurt gelang Leon Schwöbel in der Kugelstoß-Konkurrenz ein starker Saisoneinstieg. Mit persönlicher Hallenbestleistung ...

VC Neuwied spielt gegen Tabellennachbarn Nawaro Straubing

Neuwied. Zuschauer sind bei dem mit Spannung und Hoffnungen erwarteten Kellerduell nicht zugelassen, das beherrschende Thema ...

Fiedlers Last-Minute-Wechsel ist ein Coup für die LG Rhein-Wied

Neuwied. Somit trägt nach dem Jahreswechsel eine ganze Reihe talentierter Athleten, die in der jüngsten Vergangenheit auf ...

Weitere Artikel


Gräueltat endet mit Unterbringung der Täterin in der Psychiatrie

Dierdorf. Im Zustand der Schuldunfähigkeit hatte eine 22-jährige Frau ihre 52-jährige Mutter brutal getötet.

Ergebnis ...

Vandalismus in Dierdorf und Einbruchsdiebstahl in Erpel

Dierdorf. In der Nacht vom 30. November 2021 auf den 1. Dezember 2021 kam es zum Vandalismus im Martin-Butzer-Gymnasium in ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz auf neuem Höchststand

Neuwied. Am heutigen Donnerstag meldet die Kreisverwaltung 146 Neuinfektionen in 119 Haushalten, die sich über das Stadt- ...

Aktuelle Kriminalstatistik belegt: Ehe - ein Risiko für jede Frau

Neuwied. Die aktuelle Kriminalstatistik bestätigt leider die Befürchtungen der Beratungsstellen: Unter den Pandemiebedingungen ...

Kulturpreisverleihung Bendorf wurde verantwortungsvoll abgesagt

Bendorf. Eigentlich sollte die Verleihung des mit 1.500 Euro dotierten Preises am 24. November im feierlichen Rahmen in der ...

25-jähriges Dienstjubiläum bei der Verbandsgemeinde Puderbach

Puderbach. Neben den Kindertagesstätten übernimmt er auch seit Jahren die Betreuung der Wohnungen, die durch die Verbandsgemeinde ...

Werbung