Werbung

Nachricht vom 02.12.2021    

Kulturpreisverleihung Bendorf wurde verantwortungsvoll abgesagt

Bei der Sitzung des Tourismus- und Kulturausschusses am 28. September wurde der Preisträger des Bendorfer Kulturpreises 2021 bestimmt. Die Wahl fiel auf die Karnevalisten aus Groß-Bendorf. Mit ihren Veranstaltungen und Aktionen tragen sie zum Erhalt des Brauchtums bei und setzen sich auf vielseitige Weise für das Miteinander ein. Auch die Jugendarbeit der Vereine wird gewürdigt.

Symbolfoto

Bendorf. Eigentlich sollte die Verleihung des mit 1.500 Euro dotierten Preises am 24. November im feierlichen Rahmen in der Bendorfer Stadthalle abgehalten werden, doch die steigenden Corona-Infektionszahlen bewegten die Preisträger und die Organisatoren der Stadt Bendorf dazu, die Veranstaltung abzusagen.

„Wir waren uns mit den Bendorfer Karnevalsvereinen einig: Gebot der Stunde ist es, Kontakte zu reduzieren, um seine Mitmenschen und sich selbst zu schützen“, betont Bürgermeister Christoph Mohr. Begegnung und Austausch seien aktuell nicht in einem großen Rahmen möglich.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Die Verleihung soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Insgesamt elf Karnevalsvereine aus Groß-Bendorf dürfen sich über die Auszeichnung freuen: die Bendorfer Narrenzunft, der Festausschuss Bendorfer Karneval, der KUK Bendorf 1930, der Möhnenclub Bendorf, die Mülhofer Gesellschaft „Ganz denewer“, der Möhnenverein Mülhofen, die Karnevalsgesellschaft Sayn 1937, die Sayer Möhnen „Ewig Jung“, die Garde Grün-Weiß Stromberg, die Gemeinschaft Stromberger Karneval 1995 und der Möhnenclub Stromberg. (PM)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwied: Kein Erntedank-Gottesdienst auf dem Bauernhof

Neuwied. Statt dessen ergeht die herzliche Einladung zum Gottesdienst am Erntedanktag, Sonntag, 2. Oktober, um 9.30 Uhr in ...

Krankheitskosten im öffentlichen Dienst: Bearbeitungszeiten der Beihilfestellen viel zu lang

Region. Besonders, wenn höhere Rechnungen angefallen sind und in der Regel innerhalb von 14 Tagen durch den Beamten beglichen ...

"Wir Westerwälder": Unternehmensdatenbank als Pilotprojekt für das große Kompetenznetzwerk der Region

Region. In einem Pilotprojekt bekommen jetzt die beteiligten Firmen aus der Verbandsgemeinde Asbach zusätzlich die Möglichkeit, ...

Historische Markttage in Neuwied: Heerlager entsteht wieder auf dem Luisenplatz

Neuwied. Außer dem „optischen Leckerbissen", den die Garde in ihren originalgetreuen Uniformen von 1753 darstellt, wird sie ...

Hilfe für Patienten mit Herzrhythmusstörungen: Marienhaus-Klinikum setzt innovatives Verfahren ein

Neuwied. "In Europa liegen wir mit der robotisch geführten Ablation ganz weit vorne", freut sich Dr. Hügl. Der Chefarzt der ...

Geflüchtete in Unkel: SPD will "keine Ghetto-Lösung in der VG"

VG Unkel. Der NR-Kurier hatte bereits hier berichtet. Hintergrund ist, dass die VG UnkeI bisher weniger Flüchtlinge aufgenommen ...

Weitere Artikel


Aktuelle Kriminalstatistik belegt: Ehe - ein Risiko für jede Frau

Neuwied. Die aktuelle Kriminalstatistik bestätigt leider die Befürchtungen der Beratungsstellen: Unter den Pandemiebedingungen ...

EHC „Die Bären": Lösbare Aufgabe und ein Kracher

Neuwied. Am Freitagabend ab 20 Uhr wollen die Neuwieder im heimischen Icehouse ihren Lauf gegen den NEV fortsetzen und ihrer ...

Gräueltat endet mit Unterbringung der Täterin in der Psychiatrie

Dierdorf. Im Zustand der Schuldunfähigkeit hatte eine 22-jährige Frau ihre 52-jährige Mutter brutal getötet.

Ergebnis ...

25-jähriges Dienstjubiläum bei der Verbandsgemeinde Puderbach

Puderbach. Neben den Kindertagesstätten übernimmt er auch seit Jahren die Betreuung der Wohnungen, die durch die Verbandsgemeinde ...

80-Jähriger nach Unfall bei Asbach verstorben

Asbach. Nach ersten Unfallermittlungen deutet die Spurenlage darauf hin, dass der 80-jährige Fahrer aus gesundheitlichen ...

Zu schnell auf der A3 - Unfall

Neustadt. Der 34-jährige Fahrzeugführer aus NRW kam aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. ...

Werbung