Werbung

Nachricht vom 30.11.2021    

Beschäftigte von ArcelorMittal fordern gute Arbeitsbedingungen

Die IG Metall Neuwied berichtet in einer Pressemitteilung, dass nach neun Monaten Tarifverhandlungen für 60 Beschäftigte in der ArcelorMittal Auto Processing Deutschland GmbH (AMAP) am Standort Neuwied das Management aus Luxemburg, CEO Cédric Bouzar und CEO Jean-Marc Butin, die Verhandlungen abbricht.

Foto: IG Metall

Neuwied. Obwohl Verhandlungs- und Geschäftsführer Philipp Becker und Personalchef Rainer Billmaier, bereits im März 2021 einen Haustarifvertrag ab dem 1. Januar 2022 zugesagt hätten, hat das Management in Luxemburg kurzfristig entschieden, keinen Tarifvertrag abschließen zu wollen, so heißt es in der Pressemitteilung. Laut Becker und Billmaier gehe es ihnen nicht ums Geld! Das Management der Sparte Steel Service Centres West Europe (SSC) wolle einfach keine Gewerkschaften im Haus. Diese Vorgehensweise ist skandalös. Die Beschäftigten haben in einem offenen Brief formuliert, dass das Vertrauen in Management und Geschäftsführung nachhaltig gestört ist.

Das zeigt auch die Personalentwicklung der letzten beiden Jahre. Seit Januar 2020 haben knapp ein Viertel der Beschäftigten, die meisten auf eigenen Wunsch, das Unternehmen verlassen und wurden nicht ersetzt. Sie finden aktuell neue Arbeitsplätze mit besseren Arbeitsbedingungen, unter anderem in unmittelbarer Nachbarschaft. Die schlechte Personalpolitik in Neuwied führt zu starken Überbelastungen der Beschäftigten. Dies hat der Betriebsrat bereits vor Monaten bei seiner Geschäftsleitung angezeigt. Geeignete Maßnahmen wurden bis heute nicht ergriffen.



Die IG Metall hat die wichtigsten Forderungen der Beschäftigten deutlich formuliert: Absenkung der Arbeitszeit bei vollem Lohnausgleich, regelmäßige Entgelterhöhungen und ein gerechtes Entlohnungssystem. Zudem erwarten die Beschäftigten einen Freizeitausgleich für zusätzliche Belastungen und bezahlte Freistellungsmöglichkeiten für Erziehung und Pflege von Angehörigen.

„Während für die großen deutschen Standorte Tarifverträge gelten, ist die Benachteiligung der SSC-Sparte im Konzern nicht hinnehmbar. Die Beschäftigten in Neuwied fordern eine zukunftsfähige Personalpolitik und die Rückkehr an den Verhandlungstisch. Darüber hinaus bedarf es zukunftsfähiger Vereinbarungen für die Kolleginnen und Kollegen an allen Standorten der SSC in Deutschland.“, sagte Roland Ritz, Politischer Sekretär der IG Metall Neuwied.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Musikalisch, kulinarisch, anregend": Sonntagsmatinee auf dem Willy-Brandt-Platz

Unkel. Der Ortsverein der SPD Unkel & Bruchhausen lädt zur Sonntagsmatinee auf den Willy-Brandt-Platz in Unkel ein. Das vielfältige ...

Appell von Landrat Achim Hallerbach: "Wahlrecht als demokratisches Instrument nutzen"

Kreis Neuwied. Gewählt werden Kommunalparlamente wie Gemeinde- und Stadträte sowie Verbandsgemeinderäte und der Kreistag. ...

Verkehrsunfall in Oberdreis: Motorradfahrer leicht verletzt

Oberdreis. Gegen 16.15 Uhr kam es in der Wilhelmstraße in Oberdreis zu dem Vorfall. Laut Angaben der Polizei fuhr der 63-Jährige ...

Windpark Höhn: Welches Potenzial bieten Windkraftanlagen im Wald für die Energiewende?

Höhn. Bei einem Besuch des Windparks in Höhn hatten 20 Teilnehmer dafür kompetente Ansprechpartner mit Anja Wissenbach von ...

Dritte Ausgabe der Horhausener Dart Open: Pfeile flogen für einen guten Zweck

Horhausen. Die Eröffnung des Charity-Events erfolgte durch den Verbandsgemeindebürgermeister Fred Jüngerich und den Horhausener ...

Leserbrief zu 75 Jahren Grundgesetz: "Nie wieder ist jetzt!"

Den Appell von Landrat Achim Hallerbach zum 75. Jahrestag des Grundgesetzes finden Sie hier.

LESERBRIEF. "Landrat Achim ...

Weitere Artikel


Die 10 schönsten Wandertouren und Wanderziele im Westerwald 2021

Westerwald. Genau ein Jahr ist es her, dass wir die zehn schönsten Wandertouren und Wanderziele im Westerwald des Jahres ...

Corona im Kreis Neuwied: Viele Impfmöglichkeiten

Neuwied. Am heutigen Dienstag meldet die Kreisverwaltung 93 Neuinfektionen. Die meisten Fälle kommen aus der Stadt Neuwied ...

Lana Horstmann ruft zum Jugendwettbewerb auf

Region. Die Erfahrungen aus dieser Zeit wirken bis heute nach und bestimmen den öffentlichen Diskurs mit. Aber wie hat sich ...

Kleinbus verursacht Unfall und Fahrer flieht

Neuwied. Die Geschädigte befuhr mit ihrem PKW die linke Fahrspur der Kirchstraße in Richtung Dammstraße. Aufgrund eines blauen ...

Ellen Demuth zählt zu den Top 40 unter 40

Linz. Ellen Demuth erklärt: „Ich freue mich sehr, im Jahrgang 2021 dabei sein zu dürfen. Am vergangenen Wochenende konnte ...

Sachbeschädigung und Drogenfahrt ohne Führerschein

Sachbeschädigung an einem PKW
Kleinmaischeid. In der Zeit von Samstag bis Montag (29. November) ist in der Friedhofstraße ...

Werbung