Werbung

Nachricht vom 09.11.2021    

Jugendberatungszentrum: „Jobfux“ und „Jugendscout“ werden fortgesetzt

Erster Kreisbeigeordneter Michael Mahlert: „Beratung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an der Schwelle zwischen Schule und Beruf ist immens wichtig.“

Von links: 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert, Stefan Henzel, stellvertretender Leiter Abteilung Soziales, Klaudia Krämer und Kriemhild Seegers, beide Geschäftsführerinnen Jugendberatungszentrum Neuwied. Foto: Kreisverwaltung Neuwied

Kreis Neuwied. Der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert und der stellvertretende Leiter der Sozialabteilung, Stefan Henzel, haben das Jugendberatungszentrum Neuwied (JBZ) besucht, um sich mit den beiden Geschäftsführerinnen Klaudia Krämer und Kriemhild Seegers über die Fortsetzung der Projekte „Jugendscout“ und „Jobfux“ sowie die aktuellen Entwicklungen auszutauschen.

Das Projekt „Jobfux“, bietet Schülerinnen und Schülern eine individuelle und bedarfsorientierte Förderung, um den Übergang von Schule und Beruf unterstützend zu begleiten bzw. den Einstieg in ein qualifiziertes Berufsleben gut zu gestalten, während das Projekt „Jugend-scout“ den Jugendlichen und jungen Erwachsene unter 25 Jahren eine Unterstützung bietet, wenn die berufliche und soziale Integration wegen sozialer Benachteiligung oder individueller Beeinträchtigung gehemmt ist.

Michael Mahlert betonte bei seinem Besuch: „Bei der Umsetzung der beiden Projekte durch das Team des Jugendberatungszentrums handelt es sich um ein Erfolgsmodell, welches bereits im Jahr 2005 begonnen hat und das es auch weiterzuführen gilt.“ In diesem Zusammenhang ist es besonders erfreulich, dass die Kofinanzierung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Landes Rheinland-Pfalz sowie der Stadt und des Landkreis Neuwied bis zum 30. Juni 2022 gesichert werden konnte.



In Bezug auf die aktuellen Entwicklungen berichtete Kriemhild Seegers, dass auch weiterhin die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Herausforderungen in der täglichen Beratungsarbeit zu bewältigen seien. Des Weiteren sei hinsichtlich des überall in der Gesellschaft thematisierten Fachkräftemangels, ein zielführendes Beratungsangebot durch die Projekte „Jobfux“ und „Jugendscout“ sehr wichtig.

Abschließend dankte der 1. Kreisbeigeordnete den Mitarbeiterinnern und Mitarbeitern des JBZ für die mit hoher Beratungsqualität durchgeführte und engagierte Arbeit, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Projekte einen erfolgreichen Übergang von Schule in Beruf und bei der Integration in den Arbeitsmarkt ermöglicht.

Das Jugendberatungszentrum in gemeinsamer Trägerschaft der Bildungsinstitute „LOGOS“ und „Lernen und Arbeiten“ befindet sich in der Langendorfer Straße 105-107. Es ist montags bis donnerstags von 8 bis 16.30 Uhr und freitags von 8 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Alle Beratungs- und Schulungsangebote sind für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen kostenfrei. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU sucht Vorschläge für den Ehrenamtspreis der Jahre 2021 und 2022

Unkel. Nachdem für das Jahr 2021 aufgrund der Corona-Beschränkungen noch keine Preisverleihung stattgefunden hat, wird der ...

Lokales Aktionsbündnis sagt "NEIN!" zur Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Kreis Neuwied. Seit vielen Jahren nutzt das "Netzwerk gegen Gewalt" von Kreis und der Stadt Neuwied der "Internationalen ...

CDU freut sich über weitere Potenziale bei gemeindeeigenen Dachflächen in Neustadt

Neustadt. Durch eine sehr anschauliche Präsentation wurde von der Verwaltung nun aufgezeigt, wo noch Potenziale bestehen ...

180 Personen demonstrierten gegen Neujahrsempfang der AfD in Dierdorf

Dierdorf. Die Kreisverbände Neuwied, Westerwald, Altenkirchen, Mayen-Koblenz und Rhein-Lahn der AfD trafen sich am 28. Januar ...

Kreis Neuwied veröffentlicht CO₂-Startbilanz

Kreis Neuwied. Eine solche Datengrundlage ist nun geschaffen: Der Kreis Neuwied hat, unterstützt von der Transferstelle Bingen ...

Diedenhofen begrüßt neue Förderung für klimafreundlichen Neubau

Neuwied/Altenkirchen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen, der im Bauausschuss sitzt, begrüßt diese Entscheidung: ...

Weitere Artikel


Zwei Unfallfluchten meldet die Polizei Straßenhaus

Verkehrsunfallflucht im Begegnungsverkehr
Linkenbach. Am Dienstagmorgen (9. November) ereignete sich um 6:52 Uhr auf der ...

Spendenaktion für Bürgerhaus Aegidienberg

Bad Honnef. Auch die Stadt Bad Honnef unterstützt die Aktion und wirbt um eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit. „Damit ...

Ellen Demuth: Sanierung der B42 bei Rheinbrohl muss endlich erfolgen

Linz. „Die Maßnahme in Rheinbrohl sollte ursprünglich im 4. Quartal 2021 erfolgen“, erinnert Ellen Demuth. „Nun erklärt Ministerin ...

Stadt und Kreis Neuwied wollen Fairtrade-Kommunen bleiben

Neuwied. Die beiden Verwaltungen stellen sich damit der Überprüfung durch die Kampagnenleitung „Fairtrade Deutschland“, ob ...

Wanderungen auf dem Kölner Weg im Siebengebirge und auf den Ehrenbreitstein

Leutesdorf. Samstagswanderung auf dem Kölner Weg
Am 13. November sind die Samstagswanderer mit Gerhard Spielmann auf dem ...

Die zweite Chance im Leben

Bad Honnef. Sie haben es im Besonderen verdient, eine zweite Chance in ihrem Leben zu bekommen und nicht wie ein Gebrauchsgegenstand ...

Werbung