Werbung

Nachricht vom 28.10.2021    

Freimaurerloge Neuwied unterstützt mit Spende das Johanniter-Zentrum

Seit 1991, dem Jahr, in dem die Johanniter-Tagesklinik in Neuwied als erste Einrichtung ihrer Art in Rheinlandpfalz den Betrieb aufnahm, verfolgt das Johanniter-Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Neuwied das Konzept einer familien- und umfeldnahen Behandlung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher auf evidenzbasierter Grundlage.

Von links: B. Wenig, Krankenhausdirektor Johanniter-Zentrum; B. Pollitt, Chefärztin Johanniter-Zentrum; R. Schäfer, Vorstands-Vorsitzender Förderverein; K.-H. Kern, Schatzmeister Freimaurer; D. Ullrich, Vorstand Förderverein; P. Hofmann, Altstuhlmeister Freimaurer; U. Roch, stellv. Vorstands-Vorsitzender Förderverein. Foto: E. Teynil, Johanniter-Zentrum

Neuwied. Mittlerweile sind die Angebote mit der Einrichtung der psychiatrischen Institutsambulanz und der vollstationären Fachabteilung in Neuwied, der Johanniter-Tagesklinik in Koblenz sowie den medizinischen Versorgungszentren der Johanniter an den Standorten in Sinzig und Dieblich wesentlich erweitert worden.

Ebenso lange unterstützt der Förderverein des Johanniter-Zentrums die Einrichtungen überall dort, wo öffentliche Mittel nicht ausreichen. Durch Spenden, Benefizveranstaltungen und Mitgliedsbeiträge konnte der Förderverein bis heute mit über einer Million Euro unterstützen, ein Beitrag, der vielen Kindern und Jugendlichen zugutekam.

Einer dieser Förderer ist die „Freimaurerloge zur Wahrheit und Treue Neuwied“, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1883 den demokratischen Idealen und der Nächstenliebe, Toleranz und Brüderlichkeit verschreibt. Im Sinne der Humanität und Menschlichkeit hat sich die Freimaurerloge entschlossen, kranken Kindern das Leben etwas zu verschönern. „Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen, dass Kinder unsere Zukunft sind. Sie sind wichtig für die Gesellschaft, und die Arbeit der Johanniter-Tageskliniken in Neuwied und Koblenz bereitet diese Kinder für uns alle auf eine gute Zukunft vor“, betont Peter Hofmann, Altstuhlmeister der Freimaurerloge bei der Übergabe eines Spendenschecks von 6.000 Euro am 27. Oktober.



Mit dieser Spende soll ein Projekt zur kinder- und jugendgerechten Neugestaltung des Krankenhausinnenhofs umgesetzt werden. Ziel ist dabei, die vorhandene Außenfläche zu entsiegeln und mit natürlichen Materialien ein zusätzliches Freizeitangebot für die Patienten zu schaffen. Zusätzlich kann der neue Außenbereich durch den Pflege- und Erziehungsdienst in die pädagogische Tagesgestaltung eingebunden werden. Die Ideen und Wünsche der in die Planung einbezogenen Patienten reichen dabei von einem Spielplatz bis hin zum Skatepark mit Graffiti-Mauer.

„Wir freuen uns sehr über diese Spende und die damit verbundenen neuen Nutzungsmöglichkeiten“, so Bernd Wenig, Krankenhausdirektor des Johanniter-Zentrums, der die Gelegenheit der Spendenübergabe nutzte, die Vertreter der Freimaurerloge durch die Räume der Klinik zu führen. (PM)



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Droppy bei den schlauen Füchsen: BHAG-Vorschulaktion in Kita St. Maria Magdalena

Rheinbreitbach. Beim Singen und beim anschließenden Kofferspiel wurde den schlauen Füchsen schnell die lebenswichtige Bedeutung ...

Neuwahlen bei der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Montabaur. In seinem Amt als Kreishandwerksmeister für den Bezirk Altenkirchen bestätigt wurde Tischlermeister Wolfgang Becker ...

Urlaubsnostalgie mit den Herbstzeitlosen: Neuer Seniorentreff im MGH Neuwied

Neuwied. Es geht um nostalgische, lustige, einzigartige Erinnerungen an Urlaub von früher. An Urlaub bei der Verwandtschaft ...

Bonefeld feierte 700 + 1. Geburtstag

Bonefeld. Umso glücklicher war der Gemeinderat, in diesem Jahr bei sommerlichen Temperaturen so viele Menschen begrüßen ...

Kröten im Gepäck: Reptilienexperte besuchte Neuwieder Kita Kinderplanet

Neuwied. Patrick Meyer hatte Verschiedenes zum Thema Frösche mitgebracht, denn damit beschäftigen sich die Schulkinder seit ...

Ausflugsziel zum Baden und Staunen: Klosterruine Seligenstatt und Secker Weiher

Seck. Wer im Sommer einen Ausflug mit Abwechslung plant, der sollte sich die Klosterruine Seligenstatt vornehmen und im Anschluss ...

Weitere Artikel


Kartenvorverkauf für den 35. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix beginnt

Nürburgring. Am Donnerstag, dem 28. Oktober, startet der Vorverkauf für den 35. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix. Nachdem ...

„Goldener Herbst“: Arbeitslosigkeit in Kreisen Altenkirchen und Neuwied gesunken

Region. „Goldener Herbst auch auf dem regionalen Arbeitsmarkt“ – so hat die Arbeitsagentur Neuwied ihre Einschätzung zum ...

Ellen Demuth: Schutz der Kinder muss Vorfahrt haben

Linz/Mainz. Ellen Demuth kritisiert: „Diese Ankündigung kann ich nicht nachvollziehen. Verschiedene Gründe sprechen dagegen: ...

VC Neuwied zu Gast beim Nachbarn in Wiesbaden

Neuwied. Zwar hat der VCW die Ligapatenschaft für den Neuling übernommen, hat man vor Saisonbeginn gemeinsames Sparring abgehalten ...

Thomson: Aus dem Flieger aufs Eis

Neuwied. Knapp zwölf Stunden nachdem Thomsons Flieger in Amsterdam die Landebahn berührt, soll der nachverpflichtete US-Angreifer ...

Berührende Ausstellung in Neuwieder Familienbildungsstätte endet

Neuwied. Zur Finissage waren unter anderem der Fotograf Horst Bennemann und die Flüchtlingskoordinatorin Ursula Jünger vor ...

Werbung