Werbung

Nachricht vom 27.10.2021    

Westerwälder Rezepte: „Blutende“ Halloween-Monster

Von Helmi Tischler-Venter

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund veröffentlichen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald - denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

Fotos: Wolfgang Tischler

Region. Die gebackenen Halloween-Monster haben es doppelt in sich: Beim Aufschneiden „bluten“ sie und die doppelten Dinkel-Vollkornmuffins mit schokoladiger Buttercreme-Hülle sind sehr sättigend. Der feste Teig ist erforderlich, damit die Erdbeersauce in ihrer Mulde flüssig bleibt und nicht aufgesogen wird.

Zutaten für sechs Monster:
250 Gramm Margarine
120 Gramm Zucker
4 Eier
1/8 Liter Milch
300 Gramm Dinkel-Vollkornmehl
100 Gramm Weizenmehl
100 Gramm Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
125 Milliliter Erdbeersauce
½ Liter Milch
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Eigelb
100 Gramm Zucker
2 bis 3 Esslöffel Kakaopulver
1 Tube schwarze Zuckerschrift
12 runde rote Fruchtgummis (oder Zuckeraugen)

Zubereitung:

Muffinblech mit 12 Mulden mit Margarine ausstreichen und mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Den Backofen auf 200 Grad/Umluft auf 180 Grad Celsius vorheizen.

Die Margarine mit dem Zucker schaumig rühren, nacheinander die Eier, dann die Milch unterrühren. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver sieben und löffelweise unter den Teig rühren.

Den Teig gleichmäßig in die Muffinmulden füllen. Das Muffinblech auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten goldgelb backen. Die Muffins mit einem Messer aus den Mulden lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



Inzwischen die Buttercreme zubereiten:
Von der Milch vier Esslöffel abnehmen und mit einem Päckchen Vanillepuddingpulver, dem Eigelb und 100 Gramm Zucker verrühren.

Die restliche Milch zum Kochen bringen und die Puddingmischung einrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Pudding von der Kochstelle ziehen und unter wiederholtem Rühren abkühlen lassen.

Butter schaumig rühren, den abgekühlten Pudding löffelweise unterrühren. Von der Buttercreme zwei Esslöffel zum Dekorieren abnehmen. Unter die restliche Buttercreme das Kakaopulver rühren.

Die Hälfte der Muffins etwa zwei Zentimeter tief in der Mitte aushöhlen. Den herausgenommenen Kuchen in die Buttercreme bröseln, dadurch ergibt sich später eine warzige Oberfläche. In die Höhlungen Erdbeersauce gießen, jeweils ein zweites Muffin mit Buttercreme daraufsetzen, das Gebäck rundum mit Buttercreme bestreichen. Auf diese Weise sechs Monster gestalten.

Die weiße Buttercreme mit der Spritztülle zu zwei Augen-Kreisen aufspritzen und auf jeden Kreis ein Fruchtgummi aufsetzen. Mit der schwarzen Zuckerschrift jedem Monstergesicht einen nach unten gezogenen Mund aufspritzen. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an redaktion@nr-kurier.de. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!


Mehr dazu:   Westerwälder Rezepte  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Oberbieber: Halbseitige Sperrung wegen Kanalarbeiten

Neuwied. Der Grund für die Sperrung sind Kanalarbeiten an der Friedrich-Rech-Straße im Bereich der Aubachbrücke. Die Arbeiten ...

Keine Barrierefreiheit in Neuwieder Theater: Lösungen gesucht

Neuwied. Anders als im Jungen Schlosstheater, das im vergangenen Jahr eröffnet und selbstverständlich barrierefrei gebaut ...

Ukulele-Kurs in Neuwied: Kleines Instrument mit großer Wirkung

Neuwied. Das viersaitige Instrument hat eine Reihe von Vorzügen: Es ist klein, gut zu transportieren, klanglich durchsetzungsfähig, ...

Land bleibt bei bisheriger Wolf-Strategie - Freie Wähler besorgt

Mainz. Bestätigt wurde die problematische Entwicklung während des Fachforums "Wolf und Weidetierhaltung" am 28. April in ...

Breitensport für Jungen ab der 4. Klasse beim ATV Selhof

Bad Honnef. Die Breitensportgruppe hat den Vorteil, dass die unterschiedlichen Fähigkeiten und die Beweglichkeit der Kinder ...

Beispiel Rengsdorf: Dorferneuerungsprogramm zeigt sichtbar Wirkung

Kreis Neuwied. Kreis-Beigeordneter Michael Mahlert hat sich jetzt gemeinsam mit den Kolleginnen Margit Rödder-Rasbach und ...

Weitere Artikel


Betrunken mit PKW in einer Wiese gelandet

Dernbach. Neben der Fahrbahn lag ein beschädigter Telefonmast, das Telefonkabel hing knapp über dem Boden. Am PKW des Verunfallten ...

Vorsicht, Waschbären sind Plagegeister!

Region. Der Waschbär (Procyon lotor) ist ein in Nordamerika heimisches mittelgroßes Säugetier. Als Neozoon ist er seit Mitte ...

Neuer Spielplatz im Ulmenweg eingeweiht

Neuwied. Strahlende Herbstsonne bot eine passende Kulisse für die gemeinsame Veranstaltung des Quartiersmanagements im Raiffeisenring ...

Franziska Schneider zweimal Rheinlandmeisterin innerhalb einer Woche

Waldbreitbach. Franziska Schneider wurde bei den Rheinlandmeisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf Rheinlandmeisterin ...

Familienerlebnis im Bürgerpark Unkel

Unkel. Die Initiativgruppe des Vereins, bestehend aus Eltern bewegungsfreudiger Kinder, hat viele Skateparks erkundet. Begeistert ...

Bufdi beim SV Windhagen gesucht

Windhagen. Der Bundesfreiwilligendienst ermöglicht Menschen jeden Alters ein Engagement auch im Sport. Die Freiwilligen bekommen ...

Werbung